Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Morphosys nimmt wichtige Hürde in Blutkrebsstudie

17.05.2019

(dpa) Beim Biotechnologieunternehmen Morphosys könnten die Chancen auf das erste Mittel aus eigenem Hause weiter steigen. Das Unternehmen hat in seiner zulassungsrelevanten Studie (L-Mind) mit dem Morphosys-Antikörper Tafasitamab (Mor208) die wichtigste Hürde genommen. In der Studie an 80 Patienten mit einer bestimmten Blutkrebsform sei der primäre Endpunkt erreicht worden, teilte Morphosys am Donnerstagabend mit.

Getestet wurde Tafasitamab als Kombinationstherapie mit dem Mittel Lenalidomid. Laut Morphosys betrug die sogenannte beste objektive Ansprechrate im Vergleich zu Therapien mit nur einem Medikament 60 Prozent. Im Mittel lebten die Patienten 12,1 Monate ohne ein Fortschreiten der Krankheit. Damit wurden bereits früher vermeldete Daten bestätigt. An der Studie nahmen Patienten mit einem wiederkehrenden oder therapieresistenten diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (R/R DLBCL) teil.

Bei Morphosys laufen derzeit in den USA die Vorbereitungen für den Marktstart von Tafasitamab auf Hochtouren. Das Unternehmen hofft auf Basis der L-Mind-Studie auf eine Zulassung der Medikamentenbehörde FDA Mitte 2020. Auch in Europa waren die Gespräche mit den Zulassungsstellen zuletzt ermutigend verlaufen. Dort war zunächst offen, welche Nachweise zur Wirksamkeit des Mittels Morphosys liefern muss. Wie das Unternehmen kürzlich zur Quartalsbilanz mitteilte, waren die Gespräche aber so ermutigend verlaufen, dass über die Zulassung allein auf Basis der L-Mind-Studie weiter diskutiert werde.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • B-Zell-Lymphome
Mehr über MorphoSys
  • News

    MorphoSys erhält Meilensteinzahlung von Janssen

    Die MorphoSys AG gab bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC die klinische Entwicklung von Tremfya(R) (Guselkumab) auf die Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes familiäre adenomatöse Polyposis (FAP) ausgeweitet hat. Janssen hat eine klinische Phase-1b-Proof-of-Conc ... mehr

    Morphosys muss sich neuen Chef suchen

    (dpa) Das Biotechnologieunternehmen Morphosys muss sich einen neuen Chef suchen. Der langjährige Vorstandsvorsitzende und Mitbegründer, Simon Moroney, will in den Ruhestand treten. Moroney werde mit Ablauf seines Vertrages am 30. Juni 2020 zurücktreten, oder auch früher, sobald ein Nachfolg ... mehr

    Morphosys einigt sich im Patentstreit in den USA

    (dpa-AFX) Der Biotechkonzern Morphosys hat den Patentstreit mit den Konkurrenten Janssen Biotech und Genmab durch eine Einigung beigelegt. Alle Parteien hätten sich darauf verständigt, die gegenseitigen Ansprüche im Zusammenhang mit diesem Rechtsstreit fallen zu lassen, teilte Morphosys am ... mehr

  • Firmen

    MorphoSys AG

    Die MorphoSys AG mit Sitz in Martinsried bei München gehört zu den weltweit führenden Biotechnologie-Firmen im Bereich der vollständig humanen Antikörper. Mit seinen einzigartigen Technologien entwickelt MorphoSys Antikörper, die sowohl für die Forschung und Diagnostik als auch für die Ther ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.