Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Novartis erleidet Rückschlag mit Gentherapie Zolgensma

FDA stoppt Studie

30.10.2019

(dpa-AFX) Novartis hat mit seiner Genersatz-Therapie Zolgensma (AVXS-101) in den USA einen Rückschlag erlitten. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat eine derzeit laufende Studie vorerst gestoppt. So dürfen keine weiteren Patienten für einen bestimmten Arm der einer Studie rekrutiert werden, teilte Novartis am Mittwoch mit. Grund sind Entzündungserscheinungen in einer zuvor durchgeführten Tierstudie.

In der Studie wird die Genersatz-Therapie Zolgensma einmalig in das Nervenwasser im Bereich des Rückenmarks (Intrathekale Verabreichung) verabreicht. Behandelt werden in der Studie Patienten im Alter von 2 bis 5 Jahren mit spinaler Muskelatrophie (SMA) Typ 2. SMA ist eine seltene genetische neuromuskuläre Erkrankung.

Der vorläufige Rekrutierungsstopp betreffe jenen Arm der Studie, in der Zolgensma in einer hohen Dosis verabreicht werde, heißt es weiter. Dagegen seien die Studien-Arme mit mittlerer und niedriger Dosierung bereits abgeschlossen und Ergebnisse daraus vorgelegt. Der teilweise Stopp durch die FDA hat laut Novartis keinen Einfluss auf die Vermarktung von Zolgensma oder noch laufende Studien mit AVXS-101, in denen die Therapie intravenös verabreicht wird.

Novartis hat die Zolgensma-Entwicklerin Avexis 2018 für 8,7 Milliarden Dollar übernommen. Der Konzern erhofft sich von dem Medikament Milliardenumsätze. Bereits zugelassen ist die Therapie von Novartis für Kinder bis zu einem Alter von zwei Jahren, denen sie intravenös verabreicht wird. Mit einem Preis von mehr als 2,1 Millionen US-Dollar ist diese einmalige Therapie auch die teuerste in der US-Geschichte.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Novartis
  • News

    Novartis-Chef sieht Gentherapie Zolgensma durch starke Nachfrage gestützt

    (dpa-AFX) Mit den Zahlen zum dritten Quartal 2019 hat Novartis am Dienstag auch erstmals Umsatzzahlen für seine neu auf den Markt gekommene Genersatztherapie Zolgensma vorgelegt. 160 Millionen US-Dollar erlöste Novartis daraus. Diese einmalige Therapie ist mit einem Preis von mehr als zwei ... mehr

    Mehr Familienfreundlichkeit bei Novartis

    Demnächst konzernweit und seit kurzem auch in Deutschland bietet Novartis allen Mitarbeitern, die Eltern werden, eine 14-wöchige, vom Unternehmen bezahlte Elternzeit an. Das Angebot gilt ab dem ersten Tag ihrer Beschäftigung sowohl für Frauen als auch Männer – ganz gleich, ob sie leibliche ... mehr

    Novartis schließt Lizenzabkommen mit Gilead

    (dpa-AFX) Der Pharmakonzern Novartis  schließt ein Lizenzabkommen mit dem US-Unternehmen Gilead. Im Zuge dieser Vereinbarung lizenziert Gilead drei Forschungsprogramme von Novartis ein. Dabei handelt es sich um Pipeline-Programme im Bereich der antiviralen Atemwegserkrankung und Herpes. Nov ... mehr

  • Firmen

    Novartis Pharma GmbH

    Lebensfreude und Leistungsfähigkeit hängen entscheidend von unserem körperlichen Wohlbefinden ab. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, über die Beteiligten im Gesundheitssystem den Patienten ein breites Angebot an innovativen, wirksamen und sicheren Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung z ... mehr

    Novartis Deutschland GmbH

    Novartis ist das einzige Unternehmen, das sowohl bei patentgeschützten Medikamenten als auch bei Generika eine Führungsposition einnimmt, Novartis stärkt gezielt sein Medikamen-tenportfolio, das auf strategische Wachstumsbereiche für innovative Arzneimittel, qualitativ hochwertige und koste ... mehr

    Novartis Austria GmbH

    Als international führendes, pharmazeutisches Unternehmen kennen wir unsere gesellschaftliche Verpflichtung. Wir sehen unsere Rolle ganzheitlich. Wir achten auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen und sind stets bemüht, auch die langfristigen Folgen unserer Innovationen richt ... mehr

  • Verbände

    Novartis Research Foundation

    mehr

Mehr über FDA
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.