Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Mit Kleber gegen Krebs: individuell und wirksam

Science4Life Konzeptphasengewinner Tubulis Technologies stellt sich vor

24.05.2017

Science4Life e.V.

Von links nach rechts zu sehen sind: Dr. Karl-Heinz Baringhaus, M.Sc. Dominik Schumacher und Dr. Jonas Helma, Dr. Rainer Waldschmidt.

Jedes Jahr erkranken nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit rund 14 Millionen Menschen an Krebs. In Deutschland sind es laut aktuellen Schätzungen des Robert Koch-Instituts jährlich etwa 480.000 Menschen.

Um wirksam gegen Krebs vorzugehen, ist Individualität bei der Behandlung notwendig, da jedes Karzinom und jeder Patient unterschiedlich ist. Aktuell gehören zu den Standartmethoden Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie. Letztere ist nicht wirklich krebsspezifisch wirksam. Die verwendeten Zytostatika richten ihre Aktivität lediglich gegen besonders schnell wachsendes Gewebe.

Die Nebenwirkungen der Chemotherapie haben Auswirkungen auf den ganzen Körper, da nicht nur Krebszellen, sondern auch gesunde Zellen angegriffen und zerstört werden.

Hoffnung auf eine Linderung der Nebenwirkungen macht der von Tubulis Technologies entwickelte molekulare Superkleber. Dieser kommt bei der Behandlung durch Antibody Drug Conjugates (ADC) zum Einsatz, einem der großen Hoffnungsträger in der Onkologie. Durch die feste Verknüpfung von Chemotherapeutika und spezifischen Antikörpern mithilfe des molekularen Klebers kann die Krebszelle gezielter angegriffen werden, ohne gesunde Zellen durch freies Toxin zu treffen. Bisher ist diese Verknüpfung jedoch nicht stabil genug, sodass das Chemotherapeutikum häufig schon im Körper frei und aktiv wird, bevor das eigentliche Ziel, die Krebszelle, erreicht wird. Das von Tubulis Technologies entwickelte Verfahren ermöglicht mithilfe der Tub-tag® Peptid-Sequenz ein stabileres Anheften des Toxins am Antikörper. Die Behandlung ist schonender für den Körper und geht gleichzeitig aggressiver gegen die Krebszelle vor. Die Tub-tag® Technologie fungiert als eine Art plug&play Werkzeugkasten. So passt sich diese flexibel  den Eigenschaften und den jeweiligen Indikationskomponenten, das Tumorantigen, den Antikörpern und den Wirkstoffen an, damit Antikörper und Therapeutikum perfekt zueinander passen.

Um einen für die Eliminierung einer Krebszelle geeigneten ADC Kandidaten zu entwerfen, sind interdisziplinäre Kenntnisse aus der Biologie und Chemie notwendig. Das Gründerteam, bestehend aus Dominik Schumacher und Dr. Jonas Helma, vereint die Expertise aus beiden Forschungsfeldern. Die Idee zur Tub-tag® Technologie ist aus einem DFG-geförderten Kooperationsprojekt zwischen den Forschungsgruppen von Professor Heinrich Leonhardt (LMU München) und Professor Christian Hackenberger (FMP Berlin) entstanden. Das Team entwickelt das Gründungskonzept kontinuierlich weiter und sucht zurzeit Investoren für Pilotprojekte auf dem amerikanischen Markt.

Für Kunden aus der Pharma- und Biotechnologiebranche werden mit Hilfe der Tub-tag® Technologie tumorspezifische Antikörper und Proteine zu therapeutischen, aber auch diagnostischen Antikörper-Konjugaten verknüpft.  

Seit April 2017 wird das Vorhaben durch das EXIST Forschungstransfer Programm des BMWi finanziert. In diesem Zeitraum soll auch die Unternehmensgründung stattfinden. Die Eintrittshürden auf dem stark wachsenden Weltmarkt sind hoch, doch die Gründer haben mit ihrer Innovation gute Chancen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Tubulis Technologies
  • News

    Krebsmedikamente sicher an das Ziel bringen

    Krebserkrankungen gezielter und wirksamer behandeln – das könnte mit einer neuartigen Technologie gelingen, die Teams von Forschern am Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) entwickelt haben. Das Verfahren wandel ... mehr

    NUMAFERM führt Top 50 Start-ups des Jahres 2018 an

    Das Gründerportal Für-Gründer.de hat heute die Top 50 Start-ups 2018 bekannt gegeben. Basis für das Ranking ist eine Analyse von 164 Gründerwettbewerben, die vergangenes Jahr in Deutschland aus mehreren Zehntausend Bewerbungen insgesamt 672 Start-ups prämierten. René Klein,Gründer und Gesch ... mehr

    Verbindung gegen Krebs: Berliner Start-up erhält Leibniz-Gründerpreis 2018

    Das gemeinsame Gründungsvorhaben Tubulis Technologies des Berliner Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist mit dem Gründerpreis der Leibniz-Gemeinschaft 2018 ausgezeichnet worden. Die Gründer wollen mit zielgeri ... mehr

  • Firmen

    Tubulis Technologies

    Tubulis Technologies ist derzeit ein Pre-Start-up-Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) Berlin. Tubulis Technologies will die nächste Generation von hoch definierten, effektiven und stabilen ADCs anbieten. Das U ... mehr

Mehr über Science4Life
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.