Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Wissenschaftler und Allroundtalente

3. Science4Life Technology Slam präsentiert Gründerteams, die mit Innovationen Laune machen

11.05.2017

Science4Life e.V.

v. l. n. r. Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer Hessen Trade & Invest GmbH und Geschäftsführender Vorstand des Science4Life e.V., Christian Huber, Li.Plus, Andreas Regnery, EnviroPep, dahinter: Prof. Jochen Maas, Schirmherr der Gründerinitiative von Seiten Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Dr. Oliver Strohmeier und Mark Keller, SpinDiag GmbH, Dr. Jonas Helma und Dominik Schumacher, Tubulis Technologies, Albrecht Deißner, KfW Bankengruppe.

Gründern aus den Bereichen Life Science, Chemie und Energie ist kein Weg zu weit und keine Herausforderung zu groß, um die nächsten unternehmerischen Ziele zu erreichen. Außergewöhnlichen Einsatz zeigten 18 High-Tech-Gründerteams, die aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands angereist waren, um ihre Innovation in der KfW Bank in Frankfurt zu präsentieren. Vor Fachpublikum und wichtigen Multiplikatoren stellten sie sich der Aufgabe, Themen, mit denen sie sich an Forschungseinrichtungen und Universitäten intensiv auseinandergesetzt haben, in drei Minuten zusammenzufassen. Zudem sollten Mehrwert als auch der Bedarf für die Erreichung der nächsten Meilensteine verständlich und mit Wortwitz dargestellt werden. Zum 3. Science4Life Technology Slam hatte die Gründerinitiative Science4Life e.V. in Kooperation mit der KfW Bankengruppe eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, das Potential von High-Tech Start-ups für Investoren, strategische Partner sowie auch für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Die Kurzvorträge wurden in vier Blöcken mit den Schwerpunkten Biotechnologie & Pharma, Medizintechnik & Diagnostik, New Materials & Molecules und Energie abgehalten. Nach jedem Block stimmte das Publikum mittels Knopfdruck ab. Wie viel Fachwissen und Leidenschaft die Unternehmer in ihre Arbeit investieren, wurde schnell deutlich. Sympathisch, mit viel Kreativität und Schwung stellten sie ihre Geschäftsfelder vor und zeigten, dass sie mit ihren Produkten und Dienstleistungen hohe, wie reale Ziele verfolgen. Um chronische Krankheiten zu heilen, E-Mobilität zum Standard zu machen oder auch die Digitalisierung voranzubringen, benötigen sie Geldgeber, Pilotkunden, strategische Partnerschaften wie auch Mitarbeiter.

Im Bereich Biotechnologie & Pharma überzeugte Tubulis Technologies mit seiner Tub-tag Technologie. Das neue Verfahren verbindet mit seinem molekularen Kleber hochwirksame chemotherapeutische Wirkstoffe mit tumor-spezifischen Antikörpern zu Antibody Drug Conjugates (ADC) der neuesten Generation. Die Vision des Teams ist die zielgerichtete Krebstherapie frei von Nebenwirkungen. Tubulis Technologies hat mittelfristig einen zusätzlichen Kapitalbedarf von 6 Mio. Euro für die eigene ADC Produktentwicklung. Aus der Medizintechnik & Diagnostik hatte die SpinDiag GmbH die Sympathie des Publikums mehrheitlich auf ihrer Seite. Mit seinem Vortrag zu einem Testsystem, das erstmalig schnell und sicher 25 Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern innerhalb von 30 Minuten statt 3 Tagen testet, setzte sich das Gründerteam, das sich somit für die Patientensicherheit stark macht, schlagfertig durch. Für die Umsetzung der nächsten Finanzierungsrunde benötigt es 2.5 Mio. Euro, um den Einstieg in die klinische Studie zu gestalten. In der Kategorie New Materials & Molecules setzte sich EnviroPep durch. Mit seiner skalierbaren Peptidreinigung für die Forschung und Entwicklung in Akademie und Pharmaindustrie punktete es auch unter anderem durch die einfache Anwendung und damit verbundene Zeitersparnis. Das Gründerteam adressiert Kunden mit Interesse an einer neuartigen Peptidreinigungslösung auf Basis der Festphasenpeptidsynthese. Mit Energie gewann die Li.plus GmbH, deren neuartiger Batterieschnelltest entlang der kompletten Batterielebensdauer von der Produktion bis zur Wiederaufbereitung eingesetzt werden kann und schnelle und einfache Diagnosen von großen Batteriesystemen ermöglicht. Für die Weiterentwicklung sucht Li.plus zusätzliche Projektpartner, weitere Pilotkunden und studentische Mitarbeiter.

Die Übergabe der Preise nahmen der Schirmherr der Gründerinitiative von Seiten Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Prof. Jochen Maas und der Geschäftsführer Hessen Trade & Invest GmbH und Geschäftsführender Vorstand des Science4Life e.V. Dr. Rainer Waldschmidt vor. Beide zeigten sich hoch erfreut von den Leistungen und appellierten, den direkten Kontakt zu den Teams zu suchen.

Eine erfolgreiche Teilnahme bei Science4Life gilt bei Investoren als Prüfsiegel. Auch die 16 anderen Gründerteams besitzen vielversprechende Unternehmungen, von deren Entwicklungen letztendlich alle profitieren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Antibiotikaresistenzen
  • Peptidreinigung
  • Batterien
Mehr über Science4Life
Mehr über Tubulis Technologies
  • News

    NUMAFERM führt Top 50 Start-ups des Jahres 2018 an

    Das Gründerportal Für-Gründer.de hat heute die Top 50 Start-ups 2018 bekannt gegeben. Basis für das Ranking ist eine Analyse von 164 Gründerwettbewerben, die vergangenes Jahr in Deutschland aus mehreren Zehntausend Bewerbungen insgesamt 672 Start-ups prämierten. René Klein,Gründer und Gesch ... mehr

    Verbindung gegen Krebs: Berliner Start-up erhält Leibniz-Gründerpreis 2018

    Das gemeinsame Gründungsvorhaben Tubulis Technologies des Berliner Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist mit dem Gründerpreis der Leibniz-Gemeinschaft 2018 ausgezeichnet worden. Die Gründer wollen mit zielgeri ... mehr

    Erneuter Teilnehmerrekord beim Science4Life Venture Cup 2017

    Nah am Menschen, visionär in den Zielen – die Gründerteams des Science4Life Venture Cup 2017 arbeiten an bedarfsorientierten und innovationsstarken Geschäftsvorhaben. Teams aus Forschungsinstituten und Universitäten aus dem gesamten Bundesgebiet sorgten zudem mit ihrer zahlreichen Teilnahme ... mehr

  • Firmen

    Tubulis Technologies

    Tubulis Technologies ist derzeit ein Pre-Start-up-Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) Berlin. Tubulis Technologies will die nächste Generation von hoch definierten, effektiven und stabilen ADCs anbieten. Das U ... mehr

Mehr über SpinDiag
  • News

    MRSA-Schnelltest: Spindiag auf der Zielgeraden

    Spindiag, ein Spin-off aus Hahn-Schickard aus dem Jahr 2016, gab Anfang Juni die Erweiterung der sogenannten Serie-A-Finanzierungsrunde um vier Millionen Euro bekannt: Ein Akteur im Gesundheitswesen, die WBG Pflegeheime, sowie ein weiterer Investor ergänzen nun das Board der Spindiag-Invest ... mehr

    3 Mio. EUR für point-of-care Screening-System

    Ein Jahr nach der Seed-Finanzierung konnte die SpinDiag GmbH planmäßig eine 2. Finanzierungsrunde über 3 Mio. EUR einwerben. Diese ermöglicht SpinDiag die Produktentwicklung seines ersten Produkts zum Screening auf Antibiotika-resistente Keime abzuschließen und in die klinische Leistungsbew ... mehr

    SpinDiag erhält 1,6 Mio. EUR Seedfinanzierung

    Das Freiburger Start-up-Unternehmen SpinDiag GmbH erhielt kürzlich 1,6 Mio. EUR Seedfinanzierung durch drei Privatinvestoren. Sein Team hat ein revolutionäres point-of-care Screening-System für Patienten auf Antibiotika-resistente Bakterien bei deren Krankenhausaufnahme entwickelt. Mit der ... mehr

  • Firmen

    SpinDiag GmbH

    SpinDiag wird sein schnelles Point-of-Care-Screening-System - SpinDiag one - anbieten, um alle Risikopatienten auf alle relevanten Arzneimittelresistenzen zu einem erschwinglichen Preis zu testen. So können Ärzte vor Ort eine fundierte Entscheidung treffen, ob sie isolieren oder nicht. Die ... mehr

Mehr über EnviroPep
Mehr über Li.plus
  • News

    Science4Life Venture Cup 2017: Nachhaltig zahlt sich aus

    Wissensbasiertes Gründen ist anspruchsvoll. Eine offizielle Anerkennung für ein hohes Maß an Erfindergeist und Professionalität erhielten elf Gründerteams, die an der Konzeptphase des bundesweiten Businessplan-Wettbewerbs des Science4Life e.V. teilgenommen haben. Die beiden Schirmherren der ... mehr

    Science4Life sorgt für gute Nachrichten: Hohe Beteiligung und starke Ideen

    High-Tech Gründer von heute haben realistische Vorstellungen, die Zukunft zu gestalten. 262 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und ein Gründerteam aus Österreich reichten ihre Ideen beim Science4Life Venture Cup 2017 ein. Der Businessplan-Wettbewerb, der vom Land Hessen und Sanofi unt ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.