10.06.2022 - CureVac AG

Personalisierte Krebsimpfstoffe: CureVac kauft Onkologie-Start-up

CureVac beschleunigt Onkologie-Strategie mit Übernahme und fügt neuartige Antigen-Entdeckungsplattform hinzu

CureVac N.V. gab die Übernahme von Frame Cancer Therapeutics bekannt, einem privaten Unternehmen, das sich auf fortschrittliche Genomik und Bioinformatik konzentriert, um sowohl einzigartige als auch verbreitete Neoantigene für verschiedene Krebsarten zu identifizieren.

„Die Einbettung von Frame-Technologie und -Expertise in die Onkologie-Forschung von CureVac komplementiert unsere Fähigkeit, vielversprechende Neoantigene für unsere mRNA-Krebsimpfstoff­programme zu identifizieren und zu validieren“, sagte Franz-Werner Haas, Vorstandsvorsitzender von CureVac. „Die von den Forschern von Frame entwickelte Bioinformatik-Plattform hat das Potenzial, ein breites Spektrum von Neoantigenen zu identifizieren, das über herkömmliche Neoantigene hinausgeht und dabei helfen könnte, hochwirksame Impfstoffe gegen Krebs zu entwickeln. Wir freuen uns, mit dem innovativen Team von Frame Cancer Therapeutics zusammenzuarbeiten und ihre Fähigkeiten in der Bioinformatik mit unserer eigenen mRNA-Expertise zu kombinieren, um potenziell eine neue Klasse von Krebsimpfstoffen bieten zu können.“

Die FramePro-Plattform von Frame identifiziert strukturelle Veränderungen innerhalb eines Krebsgenoms, die zu neuen offenen Leserahmen (Open Reading Frame) führen. Diese neuen offenen Leserahmen führen zu neuartigen Proteinen, die in gesundem Gewebe fehlen und dadurch vom Immunsystem als fremd erkannt werden können. Obwohl diese genetischen Veränderungen für Individuen sehr spezifisch sind, können die resultierenden neoantigenen Proteine von vielen Patienten weitergegeben werden. Das könnte potenziell die Entwicklung breit anwendbarer Krebsimpfstoffe ermöglichen.

Eine weitere Anwendung der Frame-Technologie ist die Entwicklung personalisierter Krebsimpfstoffe, wodurch das volle antigene Potenzial eines Tumors genutzt wird. Im Dezember 2021 genehmigten die Aufsichtsbehörden in den Niederlanden das klinische Studienprotokoll von Frame, um den auf einem Peptidimpfstoff basierenden Ansatz bei 15 Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs zu bewerten. CureVac wird die Entwicklung von personalisierten Krebsimpfstoffen auf mRNA-Basis neu ausrichten.

„Wir sind begeistert von den großen Synergien zwischen unserem inhaltsorientierten Ansatz in der Entdeckung und Validierung von Antigenen und der umfangreichen Erfahrung von CureVac bei der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen“, sagte Ronald Plasterk, Gründer und CEO von Frame Cancer Therapeutics. „Die daraus resultierenden Impfstoffe könnten unsere Fähigkeit, das menschliche Immunsystem gegen Krebs zu aktivieren, sowohl auf personalisierte als auch auf standardisierte Weise erheblich verbessern.“

Die Gesamtsumme für die Akquisition von Frame Therapeutics beläuft sich auf 32 Millionen Euro und wird in CureVac-Aktien ausgezahlt. Nach einer Vorauszahlung von 50 Prozent wird der verbleibende Betrag auf das Erreichen zweier Projekt-Meilensteine aufgeteilt. CureVac wird seine Aktivitäten zur Entdeckung und Validierung von Antigenen im Amsterdam Science Park ausweiten.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Krebs
  • Krebsimpfstoffe
  • mRNA-Impfstoffe
Mehr über CureVac
  • News

    Curevac wirft Biontech Patentrechtsverletzungen vor - und klagt dagegen

    (dpa) Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac hat eine Klage gegen den Corona-Impfstoffhersteller Biontech und zwei Tochterunternehmen eingereicht. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, geht es um eine angemessene Entschädigung für eine Verletzung geistiger Eigentumsrechte. Die Klage ... mehr

    Curevac tief in roten Zahlen

    (dpa) Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac schreibt wegen des Rückzugs seines ersten Impfstoffkandidaten weiter rote Zahlen. Der operative Verlust lag im vergangenen Jahr bei 412,3 Millionen Euro (2020: 109,8 Millionen Euro), wie aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstag herv ... mehr

    CureVac und GSK schließen Vertrag mit der Deutschen Bundesregierung zur Pandemievorsorge ab

    CureVac N.V. und GSK gaben bekannt, dass sie einen Vertrag mit der deutschen Bundes­regierung für die Lieferung von mRNA-Impfstoffen im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung zur Pandemie­vorsorge in Deutschland geschlossen haben. Im Anschluss an eine maximal zweijährige Qualifizierungspha ... mehr

  • Firmen

    CureVac AG

    Die im Jahr 2000 in Tübingen gegründete CureVac AG erforscht, entwickelt und produziert medizinische Wirkstoffe auf Basis des Botenmoleküls Messenger-RNA (mRNA). Das in diesem Bereich führende Unternehmen verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung im Umgang mit dem vielseitigen Molekül und se ... mehr

Mehr über Frame Cancer Therapeutics
  • Firmen

    Frame Cancer Therapeutics

    Frame Cancer Therapeutics ist ein privat finanziertes Startup-Unternehmen im Amsterdam Science Park, das im Dezember 2018 gegründet wurde. Ziel von Frame Therapeutics ist es, einen eigenen Ansatz für die Immuntherapie gegen Krebs zu entwickeln, der auf einer präzisen Analyse der DNA und RNA ... mehr