Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

7 Millionen Euro für Herstellung von „first-in-class“ Anti-TACA-Antikörpern zur Krebsbehandlung

26.09.2019

mohamed_hassan, pixabay.com, CC0

Symbolbild

Tacalyx, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger Anti-TACA-Krebstherapien („Tumor Associated Carbohydrate Antigens“) konzentriert, gab bekannt, dass es eine Finanzierungsrunde in Höhe von 7 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen hat. An der Kapitalerhöhung ist ein Konsortium führender europäischer Investoren aus den Bereichen Biowissenschaften und Technologie beteiligt, das gemeinsam von Boehringer Ingelheim Venture Fund und Kurma Partners angeführt wird und an dem sich Idinvest Partners, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), coparion und Creathor Ventures ebenfalls beteiligen.

Tacalyx, ein Spin-out des Max-Planck-Instituts (MPI) für Kolloid- und Grenzflächenforschung, wird den Erlös nutzen, um seine Discovery-Plattform aufzubauen, entsprechende „Lead“-Kandidaten auszuwählen und mit ihrer präklinischen Entwicklung zu beginnen.

TACAs stellen aufgrund ihrer spezifischen Expression auf einer Vielzahl von Tumoren neuartige Zielstrukturen für Krebstherapien dar. Gleichzeitig sind TACAs Virulenzfaktoren für Tumorwachstum und -ausbreitung, weshalb ihre Maskierung und / oder Herunterregulierung vitale Funktionen der Tumorzelle beeinträchtigt. Aufgrund der geringen Immunogenität von TACAs stellt die Generierung von spezifischen Antikörpern eine große Herausforderung dar und erfordert innovative Ansätze sowie umfassende Kenntnisse der verwendeten Technologie.

Die Discovery-Plattform von Tacalyx ermöglicht die Identifizierung und Validierung spezifischer TACAs als Tumortarget, sowie die Erzeugung von „Lead“-Molekülen, die gegen diese komplexen Zielstrukturen gerichtet sind, mit dem Ziel, neuartige Immuntherapien für eine effizientere Krebsbekämpfung zu entwickeln. Das Unternehmen kombiniert dabei in einer einzigartigen Weise die Fähigkeit, ausreichende Mengen ultrareiner und hochkomplexer TACA-Strukturen zu synthetisieren und in entsprechenden Analytik und Screening-Plattformen einzusetzen mit seiner Erfahrung bei der Generierung von Antikörpern gegen nicht-peptidische Zielstrukturen.

Tacalyx sichert sich über die Max-Planck-Innovation GmbH den Zugang zu Lizenzen und Know-How der zugrunde liegenden Technologien sowie zu den Erfindungen ihrer wissenschaftlichen Mitbegründer Prof. Dr. Peter H. Seeberger (Direktor am MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung und weltweit führender Experte für Glykowissenschaften) sowie Dr. Oren Moscovitz (Gruppenleiter am MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung und Experte für Glykobiologie und Glykoonkologie). Die Entdeckungen von Seeberger und Moscovitz im Bereich der Glykowissenschaften und Ihrer Rolle bei Krebserkrankungen führten mit finanzieller Unterstützung durch Mittel des Technologietransfers der Max-Planck-Gesellschaft zur Entwicklung der proprietären Tacalyx-Plattform, die unter anderem auch die Generierung von Glykan-bindenden Antikörpern beinhaltet.

Dr. Peter Sondermann, CEO von Tacalyx, sagte: „Diese Finanzierung durch äußerst erfahrene Investoren aus den Bereichen Life Science und Technologie stellt eine wichtige Bestätigung unserer Plattform- und Entwicklungsstrategie dar und wird dazu beitragen, uns an der Spitze dieses bahnbrechenden Ansatzes zu positionieren. Neben der Gründung des Unternehmens und unserer Entdeckungsplattform für die Lead-Generierung werden wir diese Mittel nutzen, um die relevante TACA-Biologie im Detail zu untersuchen und unsere ersten Lead-Antikörper sowie ihre funktionelle Rolle bei der Krebstherapie weiter zu evaluieren und zu charakterisieren. Darüber hinaus werden in-vivo-Pharmakologiestudien zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit unserer „Lead“-Antikörper eine weitere funktionelle Validierung liefern, um mindestens einen dieser Antikörper in die klinische Entwicklung zu bringen.“

Dr. Detlev Mennerich, Investment Direktor bei der Boehringer Ingelheim Venture Fund GmbH, sagte: „Wir freuen uns, dieses Syndikat führender Investoren aufgebaut zu haben, womit wir unserer Strategie folgen, in bahnbrechende, auf Therapeutika ausgerichtete Biotechnologieunternehmen zu investieren, die Innovationen in der biomedizinischen Forschung generieren. Die Erzeugung von Anti-TACA-Antikörpern erfordert Expertenwissen, um spezifische hochaffine Binder für TACAs herzustellen. Die Chemie zur TACA-Synthese von Tacalyx, das Verständnis der TACA-Biologie und die Fähigkeit zur Erzeugung und Charakterisierung von Anti-TACA-Antikörpern gegen diese schwach immunogenen Zielstrukturen werden es dem Unternehmen ermöglichen, ihr signifikantes Potenzial in der Behandlung etlicher Krebsarten zu heben.”

Im Rahmen der Finanzierung werden Dr. Lena Krzyzak (High-Tech Gründerfonds), Ulrich Mahr (Max-Planck-Innovation), Dr. Detlev Mennerich (Boehringer Ingelheim Venture Fund), Dr. Peter Neubeck (Kurma Partners/Idinvest Partners), Dr. Sebastian Pünzeler (coparion) und Karlheinz Schmelig (Creathor) gemeinsam mit Prof. Dr. Peter H. Seeberger (MPI für Kolloide und Grenzflächen) in den Aufsichtsrat von Tacalyx berufen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Tacalyx
  • Firmen

    Tacalyx GmbH

    Tacalyx wurde von einem erfahrenen Team gegründet, das bereits in mehreren Unternehmen erfolgreich Arzneimittel entwickelt hat, darunter Glycart, Roche, SuppreMol, Baxalta, Vaxxilon, GlyXera und GlycoUniverse. Zu den Gründern des Unternehmens gehören BIVF (vertreten durch Dr. Detlev Menneri ... mehr

Mehr über High-Tech Gründerfonds Management
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.