17.10.2018 - AstraZeneca PLC

AstraZeneca kommt mit Krebsmittel Lynparza in den USA voran

(dpa-AFX) Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca und sein Forschungspartner Merck & Co haben einen weiteren Erfolg für den Hoffnungsträger Lynparza erzielt. Die US-Medikamentenaufsicht FDA erteilte dem Medikament für die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs den sogenannten "Orphan Drug Status", wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten.

Die Behörde zeichnet damit Mittel gegen seltene Erkrankungen aus. Seit dem vergangenen Jahr versucht die FDA den Zulassungsprozess für solche Medikament zu beschleunigen. Für Lynparza ist es nach Unternehmensangaben bereits der vierte Orphan-Drug-Status in den USA.

Den Herstellern winken durch den Status zudem Vorteile wie etwa eine Marktexklusivität für das Mittel nach dessen Zulassung. Damit wollen die Behörden Anreize für die Pharmaindustrie schaffen, mehr Medikamente gegen seltene Leiden zu entwickeln.

AstraZeneca und der US-Konzern Merck & Co hatten im vergangenen Jahr eine Forschungskooperation geschlossen und wollen das Medikament in Kombination mit eigenen Mitteln an zahlreichen Tumorarten testen. Die Ergebnisse der aktuell laufenden Forschungsreihe bei Bauchspeicheldrüsenkrebs werden im ersten Halbjahr 2019 erwartet. In den USA seien gut 3 Prozent der Krebspatienten von dem selten auftretenden Bauchspeicheldrüsenkrebs betroffen, hieß es von den Konzernen. Die Überlebenschancen nach fünf Jahren seien niedrig.

Lynparza gilt bereits als wichtige Therapie bei Eierstockkrebs. Analysten trauen beiden Konzernen in diesem Bereich auch mittelfristig eine führende Marktposition zu. Citigroup-Analyst Andrew Baum erklärte in einer Studie vom Dienstag, das Potenzial des Mittels auch in anderen Indikationen werde am Markt noch unterschätzt. So ist Lynparza beispielsweise in den USA auch zur Behandlung bestimmter Brustkrebs-Formen zugelassen.

Mehr über AstraZeneca
  • News

    AstraZeneca und Daiichi Sankyo beginnen milliardenschwere Zusammenarbeit

    AstraZeneca hat mit der Daiichi Sankyo Company, Limited eine neue globale Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für DS-1062, Daiichi Sankyos firmeneigenes Trophoblastzell-Oberflächenantigen 2 (TROP2)-gerichtetes Antikörper-Arzneimittel-Konjugat (ADC) und potentielles neues Medikament z ... mehr

    Deutschland und andere sichern sich 300 Millionen Corona-Impfdosen für EU

    (dpa) Lockdown, Schutzmasken, Abstand halten: Um die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu beenden, hoffen Menschen weltweit auf einen Impfstoff. Nun haben Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande mit einem Hersteller einen Vertrag über mindestens 300 Millionen Impfdosen ... mehr

    Britischer Pharmakonzern Astrazeneca ist an Gilead interessiert

    (dpa-AFX) Mitten in der weltweiten Corona-Pandemie könnte sich der bisher größte Übernahmedeal in der Pharmabranche anbahnen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge würde der britische Konzern Astrazeneca gerne mit dem US-Konkurrenten Gilead zusammengehen. Die Briten seien i ... mehr

  • Firmen

    AstraZeneca PLC

    mehr

    AstraZeneca GmbH

    AstraZeneca mit Hauptsitz in London ist am 6. April 1999 aus der Fusion der schwedischen Astra AB und der britischen Zeneca Group PLC hervorgegangen. Unsere Produkte sind in über 100 Ländern erhältlich. Mehr als 66.000 Mitarbeiter weltweit unterstützen AstraZeneca darin, innovative und effe ... mehr

    AstraZeneca AG

    Die AstraZeneca Group PLC mit Sitz in London, ist im April 1999 aus dem Zusammenschluss von Astra AB und Zeneca Group PLC hervorgegangen und zählt weltweit zu den führenden pharmazeutischen Unternehmen. Die Schweizer Niederlassung ist in Zug domiziliert und beschäftigt rund 170 hochqualifiz ... mehr