28.03.2007 - Merck & Co., Inc.

Neue Europa Zentrale von Merck & Co., Inc. entsteht bei München

Die neue Zentrale von Merck & Co., Inc. für die Region Europe, Middle East, Africa, Canada (EMEAC) wird in Haar bei München entstehen. Das gab der forschende Arzneimittelhersteller mit Hauptsitz in Whitehouse Station, New Jersey (USA) bekannt. Damit stärkt Merck & Co., Inc. (in Deutschland MSD Sharp & Dohme GmbH) seine Position am Standort Deutschland.

In der neuen Zentrale sollen bis Ende 2007 rund 30 hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen. "Wir haben uns trotz des schwierigen Klimas für die forschende Arzneimittelindustrie in Deutschland für diesen Standort entschieden", sagt Dr. Stefan Oschmann, Präsident EMEAC. Mit im Rennen um die neue Zentrale waren neben London, Brüssel und Amsterdam unter anderem Wien und Zürich. "München wurde aufgrund der Gesamtattraktivität des geschäftlichen Umfeldes, der Kostenstruktur, der Verkehrsanbindung und der Qualität der Schulbildung ausgewählt", so der ehemalige Deutschland-Chef des Arzneimittelherstellers. Die neue Asienzentrale wird in Singapur entstehen, in Sao Paolo (Brasilien) wird der Hauptsitz für die Region Lateinamerika aufgebaut.

Die deutsche MSD-Gruppe gehört zu Merck & Co., Inc., Whitehouse Station, N.J. (USA). Weltweit ist MSD in über 200 Ländern vertreten. In Deutschland arbeiten über 1.400 Mitarbeiter für das Unternehmen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Deutschland
  • MSD
  • Merck
  • Brasilien
Mehr über Merck Sharp & Dohme
Mehr über MSD Sharp & Dohme
  • News

    Neue Melanom-Daten zu Pembrolizumab

    MSD hat neue Daten einer großen laufenden Phase-1b-Studie die Wirksamkeit und Sicherheit des Anti-PD-1-Antikörpers untersucht, bekannt gegeben. Pembrolizumab wurde in dieser Studie als Monotherapie bei 411 Patienten mit fortgeschrittenem Melanom untersucht. Nach Therapie mit Pembrolizumab b ... mehr