Neuronova AG kooperiert mit Prestwick Chemical

Gemeinsame Weiterentwicklung eines neu identifizierten Moleküls gegen Depressionen geplant

09.11.2004

Neuronova AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Arzneimittel gegen Depressionen entwickelt, und Prestwick Chemical Inc., ein Spezialist für Medizinalchemie, haben eine Kooperation vereinbart, um ein von Neuronova identifiziertes Molekül gegen Depressionen für die Arzneimittelentwicklung zu optimieren. Dafür wird Prestwick Chemical seine integrierte Plattform im Bereich der medizinischen Chemie einsetzen.

Das Molekül richtet sich gegen eine neuartige, von Neuronova patentierte Zielstruktur, die bei der Entwicklung von Depressionen und Gemütserkrankungen eine wichtige Rolle spielt. Auf dieser Grundlage entwickelte Medikamente könnten im Vergleich zu bisher verfügbaren Antidepressiva wesentlich schneller und bei einer größeren Patientenzahl wirken.

Prof. Camille Wermuth, Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender von Prestwick Chemical Inc., kommentiert: "Das Ziel unserer Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung von Neuronova's Molekül zu einem ausgereiften klinischen Arzneimittelkandidaten. Nach einer Struktur-Aktivitätsstudie werden wir uns darauf konzentrieren, die Wirksamkeit, die Zielgenauigkeit und die orale Bioverfügbarkeit der Substanz zu verbessern".

Dr. Herbert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Neuronova AG, bemerkt dazu: "Die Expertise von Prestwick Chemical in der Medizinalchemie ergänzt sich hier optimal mit unseren eigenen Aktivitäten in der Verhaltenspharmakologie und ermöglicht einen schnelleren Eintritt von Neuronova's Programmen in die klinische Entwicklung."

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS