Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Serie A Finanzierung für Gentherapie-Start-up

02.12.2019

Bild von Reimund Bertrams auf Pixabay, CC0

Symbolbild

Die ViGeneron GmbH gab den Abschluss ihrer Finanzierungsrunde der Serie A unter der Führung von WuXi AppTec und Sequoia Capital China bekannt. Der Erlös wird es ViGeneron ermöglichen, seine proprietären viralen, vektorbasierten Gentherapieplattformen zu beschleunigen und die Produktentwicklung in seinen beiden führenden ophthalmologischen Gentherapieprogrammen voranzutreiben.

Die Pipeline von ViGeneron in der Gentherapie befasst sich mit ophthalmologischen Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf, darunter zwei Programme in der Entwicklung für nicht offenbarte Indikationen, für die es derzeit keine zugelassenen Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Die beiden neuartigen Gentherapieplattformen des Unternehmens der nächsten Generation sind darauf ausgerichtet, die Grenzen der bestehenden adeno-assoziierten Virus-(AAV)-basierten Gentherapie zu überwinden. Die vgAAV-Vektorplattform, basierend auf neuartigen AAV-Kapsiden, ermöglicht eine überlegene Transduktion von Zielzellen und ist darauf ausgelegt, biologische Barrieren effizient zu überwinden. Diese Attribute ermöglichen es vgAAV-Vektoren, ein breites Spektrum von Zelltypen in der Netzhaut und potenziell anderen Geweben, wie z.B. dem Gewebe des zentralen Nervensystems, zu erfassen und intravitreale, weniger invasive Behandlungen zu ermöglichen. Für größere Gene (>5Kb) hat das Unternehmen die innovative Vektorplattform REVeRT entwickelt. Diese Plattform nutzt einen innovativen Vektoransatz, um Gene in einzelne vgAAV-Vektoren zu packen und über mRNA trans-splicing ein Protein in voller Länge zu erzeugen.

ViGeneron ist ein Spin-off der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. Das Gründungsteam des Unternehmens besteht aus sehr erfahrenen Führungskräften und international anerkannten Experten mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von Programmen zur retinalen Gentherapie von der Entdeckung bis zum klinischen Stadium: Dr. Caroline Man Xu (Mitbegründerin und CEO), Prof. Dr. Martin Biel (Scientific Co-Gründer) und Prof. Dr. Stylianos Michalakis (Scientific Co-Gründer).

Dr. Caroline Man Xu, Mitbegründerin und CEO von ViGeneron, sagte: "Die Entwicklung von Medikamenten von kleinen Molekülen zu Proteinen hat in der Vergangenheit zu einem erhöhten therapeutischen Nutzen geführt; die nächste Generation von Gentherapien birgt ein enormes Potenzial für Patienten. Wir sind leidenschaftlich bestrebt, den Patienten Innovationen zu bieten. Diese Finanzierung ist eine wichtige Bestätigung unserer Technologieplattformen für die Gentherapie der nächsten Generation und unserer ophthalmologischen Entwicklungsprogramme. Mit diesen erstklassigen Investoren und einem starken ophthalmologischen Netzwerk, das uns unterstützt, sind wir nun in einer ausgezeichneten Position, um unsere Entwicklungsprogramme zu beschleunigen."

Edward Hu, Co-CEO von WuXi AppTec, kommentierte: "Wir sind beeindruckt von der vgAAV-Vektorplattform von ViGeneron und der innovativen Vektorplattform REVeRT. Diese Technologien der Gentherapie-Plattform werden potenziell überlegene Gentherapieprodukte hervorbringen, um eine breite Palette von Krankheiten zu behandeln, die traditionell schwer zu behandeln sind. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen dabei zu unterstützen, seine großen Versprechen für die bedürftigen Patienten einzuhalten."

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.