Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Roche-Tochter Genentech erreicht in Medikamentenstudie Ziele nicht

24.06.2019

(dpa-AFX) Die Roche-Tochter Genentech hat in einer weit fortgeschrittenen Medikamentenstudie (Phase III) die gesteckten Ziele nicht erreicht. So habe das US-Unternehmen seinen Kooperationspartner Exelixis darüber informiert, dass die Kombination aus dem Exelixis-Kandidaten Cobimetinib und dem Roche-Immuntherapeutikum Tecentriq (Atezolizumab) nicht zum gewünschten Erfolg geführt habe, teilte Exelixis in der Nacht auf Freitag mit.

Konkret habe die Kombination beim progressionsfreien Überleben keinen Vorteil gegenüber der aktuellen Standardversorgung gezeigt, hieß es in der Mitteilung weiter. Behandelt wurden Patienten mit bisher unbehandeltem Hautkrebs, der eine bestimmte Mutation aufweist. Mit dem Kriterium progressionsfreies Überleben wird bemessen, wie lange die Krankheit durch die Behandlung nicht weiter fortschreitet.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Atezolizumab
  • Tecentriq
  • Cobimetinib
Mehr über Genentech
  • News

    Genentech kooperiert künftig mit Parvus bei Autoimmunerkrankungen

    (dpa-AFX) Die Roche-Tochter Genentech ist eine weltweite Partnerschaft mit dem US-Unternehmen Parvus Therapeutics eingegangen. Zusammen wollen die Unternehmen neue Navacim-Therapeutika zur Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen (IBD), Autoimmunerkrankungen (ALD) und Zöliakie (CD) ent ... mehr

    Roche-Tochter Genentech übernimmt US-Biotech-Startup

    (dpa-AFX) Die Roche-Tochter Genentech übernimmt das US-Biotechfirma Jecure. Damit erhält Genentech die vollen Rechte über das präklinische Portfolio mit NLRP3-Hemmern, wie beide Unternehmen am Dienstagabend bekannt gaben. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Das Startup Jecure forscht seit ve ... mehr

    Roche-Tochter Genentech erhält für Zelobraf Priority Review

    (dpa-AFX) Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat der Roche-Tochter Genentech ein beschleunigtes Zulassungsverfahren (Priority Review) für das Mittel Zelobraf (Vemurafenib) zugesprochen. Dabei geht es darum, das Mittel zur Behandlung von Patienten zuzulassen, die an der Erdheim-Chester-Erkrankung ... mehr

Mehr über Exelixis
  • News

    Sanofi-Aventis baut Onkologie-Geschäft aus

    (dpa-AFX) Sanofi-Aventis kommt beim Ausbau seines Onkologie-Geschäftes voran. Sanofi-Aventis habe mit dem US-amerikanischen Biotech-Unternehmen Exelixis eine weltweite Kooperation für in der Entwicklung befindliche Krebswirkstoffe unterzeichnet, teilten die Franzosen am Donnerstag in Paris ... mehr

    Bristol-Myers Squibb und Exelixis schließen Kooperation bei Krebsprogramm ab

    (dpa-AFX) Der US-amerikanische Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (BMS) ist mit dem Biotechnologie-Unternehmen Exelixis eine Kooperation für zwei Antikrebsprogramme eingegangen. BMS habe sich die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte an beiden Programmen gesichert und leiste dafür eine Vorab ... mehr

    Mit den subtilen Waffen eines Pilzes

    Wenn Ustilago maydis eine Maispflanze befällt, tragen deren Kolben keine knackigen Körner, sondern monströse Beulen. Ein wirksames Mittel gegen den Erreger des Maisbeulenbrandes gibt es bislang nicht. Bei der Suche danach ist ein internationales Team von Biologen nun jedoch einen großen Sch ... mehr

  • Firmen

    Exelixis, Inc.

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.