Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Sanofi und Google entwickeln neues Innovationslabor für das Gesundheitswesen

20.06.2019

Sanofi und Google werden ein neues virtuelles Innovationslabor mit dem Ziel einrichten, die Bereitstellung zukünftiger Medikamente und Gesundheitsdienste grundlegend zu verändern, indem sie die Möglichkeiten der neuen Datentechnologien nutzen.

"Wir stehen am Anfang eines neuen Zeitalters für Biologie und menschliche Gesundheit, mit der Möglichkeit, das Gesundheitswesen durch Partnerschaften mit bahnbrechenden Technologie- und Analytikunternehmen zu verändern", sagt Dr. Ameet Nathwani, Chief Digital Officer, Chief Medical Officer & Executive Vice President, Medical bei Sanofi. "Durch die Kombination von Sanofis biologischen Innovationen und wissenschaftlichen Daten mit den branchenführenden Fähigkeiten von Google, von Cloud Computing bis hin zu modernster künstlicher Intelligenz, wollen wir den Menschen mehr Kontrolle über ihre Gesundheit geben und die Entdeckung neuer Therapien beschleunigen."

Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, die Art und Weise, wie Sanofi neue Behandlungen entwickelt, zu ändern, und konzentriert sich auf drei Hauptziele: ein besseres Verständnis von Patienten und Krankheiten, eine höhere betriebliche Effizienz von Sanofi und eine bessere Erfahrung der Patienten und Kunden von Sanofi.

"Biowissenschaftsunternehmen setzen auf datengesteuerte, digitale Innovationen, um die Entwicklung barrierefreier Gesundheitslösungen voranzutreiben", sagt Thomas Kurian, CEO von Google Cloud. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sanofi, um den Zyklus der Gesundheitsinnovation für die Bevölkerung auf der ganzen Welt zu beschleunigen."

Das Innovationslabor wird sowohl wissenschaftliche als auch kommerzielle Lösungen entwickeln

Sanofi und Google werden Deep Analytics in allen Datensätzen nutzen, um wichtige Krankheiten besser zu verstehen und Erkenntnisse über Patienten zu gewinnen. Dies wird es Sanofi ermöglichen, individuellere Behandlungsansätze zu erforschen und zu entwickeln und begleitende Technologien zur Verbesserung der Gesundheitsergebnisse zu identifizieren. Die Unternehmen werden Technologie und Analytik in der großen realen Datenbank von Sanofi einsetzen, um besser zu verstehen, welche Behandlungen für Patienten funktionieren. Ziel ist es, eine verbesserte Fähigkeit zur individuellen Behandlungsberatung zu erreichen, um so die Patientenversorgung zu optimieren und die Gesundheitskosten zu senken.

Sanofi und Google planen auch, künstliche Intelligenz (KI) auf verschiedene Datensätze anzuwenden, um den Verkauf besser vorherzusagen und die Marketing- und Lieferkettenaktivitäten zu unterstützen. Die Verwendung von KI berücksichtigt Echtzeitinformationen sowie geographische, logistische und fertigungstechnische Einschränkungen, um die Genauigkeit dieser komplexen Aktivitäten zu verbessern.

Darüber hinaus wird Sanofi IT seine Infrastruktur durch die Migration einiger bestehender Geschäftsanwendungen auf die Google Cloud Platform (GCP) modernisieren. Durch die Nutzung von Automatisierung, Skalierbarkeit und Agilität - zusammen mit der Zunahme von Daten- und Analysefähigkeiten - wird Sanofi das Legacy-Management beschleunigen und vereinfachen, einen einfachen Zugang zu den neuesten Technologien und deren Integration in Geschäftspläne bieten. Der Übergang zu GCP wird die operative Kosteneffizienz maximieren und die Geschäftsziele, einschließlich des Innovationslabors, unterstützen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Gesundheitswesen
  • künstliche Intelligenz
  • Cloud Computing
Mehr über Sanofi-Aventis
  • News

    Sanofi soll Roche-Mittel Tamiflu in USA künftig rezeptfrei verkaufen

    (dpa-AFX) Das Grippemittel Tamiflu des Pharmakonzerns Roche soll in den USA künftig von der französischen Sanofi als rezeptfreies Medikament vertrieben werden. Die beiden Pharmaunternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, wie Sanofi mitteilte. Sanofi wird demnach mit der ... mehr

    Novartis-Pharmachef Hudson wird neuer Konzernchef von Sanofi

    (dpa-AFX) Der französische Pharmakonzern Sanofi bekommt einen neuen Chef. Paul Hudson wird Olivier Brandicourt an der Spitze des Unternehmens ablösen, der in Rente geht, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Der Verwaltungsrat habe dies am Vortag einstimmig entschieden. Hudson soll ... mehr

    Sucht Sanofi nach einem neuem Chef?

    (dpa-AFX) Vier Jahre nach seinem Amtsantritt droht dem Chef des französischen Pharmakonzerns Sanofi, Oliver Brandicourt, laut einem Pressebericht die Ablösung. Wie die Zeitung "Le Figaro" am Dienstag ohne Nennung von Quellen berichtete, könnte es schon in den kommenden Monaten zu einem Wech ... mehr

  • Firmen

    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

    Frankfurt ist einer der strategischen Forschungsstandorte, sowie der größte Produktions- und Fertigungsstandort für Wirkstoffe innerhalb der sanofi-aventis Gruppe. Hier arbeiten rund 8.000 Mitarbeiter. Eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen In mehr als 100 Ländern vertre ... mehr

    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

    In Berlin ist die Marketing- und Vertriebszentrale von sanofi-aventis in Deutschland angesiedelt. Hier arbeiten rund 1.900 Mitarbeiter (inkl. Außendienst). Eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen In mehr als 100 Ländern vertreten Rund 17.000 Wissenschaftler und 100.000 M ... mehr

    sanofi-aventis Groupe

    Sanofi-Aventis S.A. ist ein, in den Bereichen Onkologie, Herz-Kreislauf und Zentrales Nervensystem tätiges, Pharmaunternehmen. Durch Tochtergesellschaften, Kooperationen oder Joint Venture ist der Konzern in Europa, den USA und in Japan stark vertreten. mehr

Mehr über Google
  • News

    Google stellt Open-Source Bibliothek für Quantenchemie zur Verfügung

    Seit sich Physiker mit der theoretischen Beschreibung von Molekülen beschäftigen, ist die Lösbarkeit von quantenmechanischen Gleichungen eine große Hürde. Durch die Veröffentlichung eines Open-Source basierten Systems soll dies der Vergangenheit angehören. Mit weltweiten Kooperationspartner ... mehr

    Google-Mutter Alphabet verhandelt mit Bayer über Kooperation

    (dpa-AFX) Die Google-Mutter Alphabet will ihr Geschäft in der Medizin ausbauen und sucht Kooperationen mit Pharmakonzernen. Die Manager der Alphabet-Holding und ihrer Töchter führten derzeit Gespräche mit mehreren Arzneiherstellern aus Europa und den USA, berichtete das "Handelsblatt" am Mi ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.