Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Sanofi investiert 80 Mio. Euro in BioNTech

07.01.2019

Die BioNTech AG gab bekannt, dass es seine Ende 2015 eingegangene Forschungskooperation mit Sanofi erweitert hat und Sanofi 80 Million Euro (circa 91.5 Millionen USD) in BioNTech investieren wird*.

Gleichzeitig haben die Unternehmen eine Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung des ersten Krebsimmuntherapie-Kandidaten aus der Kollaboration unterzeichnet. Dieser hat das klinische Entwicklungsstadium erreicht und soll an verschiedenen soliden Tumoren geprüft werden. Die Vereinbarung basiert auf einer Anfang 2018 getroffen Entscheidung von BioNTech, sein im Rahmen der Forschungskooperation bestehendes Optionsrecht wahrzunehmen, um diesen Produktkandidaten gemeinsam mit Sanofi zu entwickeln und zu kommerzialisieren.

Der neue Therapieansatz besteht aus mehreren, direkt in den Tumor injizierten mRNAs, die für immunmodulatorische Zytokine kodieren. Mithilfe von lokaler Verabreichung von Immuntherapien an die Tumormikroumgebung können angeborene und adaptive Immunantworten gegen Tumore stimuliert werden. Gleichzeitig kann Toxizität, wie sie im Zusammenhang mit systemischer Verabreichung von immunmodulatorischen Therapeutika auftreten kann, möglicherweise vermieden werden.

„Die Erweiterung der Forschungskooperation und die weitere Investition zeigen die Vertiefung unserer Partnerschaft mit Sanofi. Unser Ziel ist, schnellstmöglich unsere neuartigen und richtungsweisenden Programme durch die klinische Entwicklung bis zur gemeinsamen Kommerzialisierung zu bringen“, erklärt Prof. Dr. Ugur Sahin, Mitbegründer und CEO von BioNTech. „Wir sind erfreut, dass wir es mit diesem Programm in deutlich weniger als drei Jahren vom Konzept bis in das klinische Stadium geschafft haben.“

„Der Beginn der klinischen Erprobung unserer ersten mRNA-basierten Krebsimmuntherapie ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit BioNTech“, kommentiert Yong-Jun Liu, Global Head of Research, Senior Vice President R&D, Sanofi. „Unser gemeinsames Team aus Wissenschaftlern und Medizinern von Sanofi und BioNTech hat unermüdlich daran gearbeitet, die Entwicklung dieses neuen und innovativen klinischen Wirkstoffs voranzutreiben. Zielgerichtete mRNA-basierte Therapien haben das Potenzial, bei der Behandlung von Krebs wirksam zu sein. Wir freuen uns, die produktive Partnerschaft mit BioNTech auch in den kommenden Jahren fortzuführen.“

*Vorbehaltlich der Vollendung der Ausgabe von Anteilen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Investitionen
  • Krebsimmuntherapie
  • mRNAs
Mehr über BioNTech
  • News

    BioNTech erhält 325 Millionen US-Dollar

    BioNTech SE gab den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 325 Millionen USD bekannt. Dies ist eine der größten Einzelfinanzierungen eines privaten europäischen Biotechnologieunternehmens. Die Finanzierungsrunde war überzeichnet und wurde von Fidelity Management & Research C ... mehr

    BioNTech schließt Serie A Finanzierung über USD 270 Millionen ab

    Die BioNTech AG gab den Abschluss einer Serie A Finanzierung in Höhe von USD 270 Mio. bekannt. Zuletzt hatte das Unternehmen im Jahr 2008 eine Erstfinanzierung im Rahmen seiner Gründung erhalten. Die Serie A wurde von der Redmile Group als Hauptinvestor dieser Finanzierungsrunde sowie von J ... mehr

    Bayer und BioNTech kooperieren

    Bayer und BioNTech AG haben eine Vereinbarung über die Entwicklung neuartiger, First-in-Class mRNA-Impfstoffe und -Therapeutika geschlossen, die speziell für tiermedizinische Anwendungen bestimmt sind. BioNTech steuert seine unternehmenseigene mRNA-Technologieplattform, sowie Kompetenzen in ... mehr

Mehr über Sanofi-Aventis
  • News

    Novartis-Pharmachef Hudson wird neuer Konzernchef von Sanofi

    (dpa-AFX) Der französische Pharmakonzern Sanofi bekommt einen neuen Chef. Paul Hudson wird Olivier Brandicourt an der Spitze des Unternehmens ablösen, der in Rente geht, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Der Verwaltungsrat habe dies am Vortag einstimmig entschieden. Hudson soll ... mehr

    Sucht Sanofi nach einem neuem Chef?

    (dpa-AFX) Vier Jahre nach seinem Amtsantritt droht dem Chef des französischen Pharmakonzerns Sanofi, Oliver Brandicourt, laut einem Pressebericht die Ablösung. Wie die Zeitung "Le Figaro" am Dienstag ohne Nennung von Quellen berichtete, könnte es schon in den kommenden Monaten zu einem Wech ... mehr

    Sanofi kooperiert mit Innovationsprogram Startup Creasphere

    Startup Creasphere, der erste digitale Innovation Hub im Gesundheitswesen in Europa, hat heute eine Partnerschaft mit der Geschäftseinheit Consumer Healthcare von Sanofi angekündigt. Sanofi wird mit Startup Creasphere und anderen Unternehmen zusammenarbeiten, um einen Hub für digitale Gesun ... mehr

  • Firmen

    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

    Frankfurt ist einer der strategischen Forschungsstandorte, sowie der größte Produktions- und Fertigungsstandort für Wirkstoffe innerhalb der sanofi-aventis Gruppe. Hier arbeiten rund 8.000 Mitarbeiter. Eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen In mehr als 100 Ländern vertre ... mehr

    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

    In Berlin ist die Marketing- und Vertriebszentrale von sanofi-aventis in Deutschland angesiedelt. Hier arbeiten rund 1.900 Mitarbeiter (inkl. Außendienst). Eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen In mehr als 100 Ländern vertreten Rund 17.000 Wissenschaftler und 100.000 M ... mehr

    sanofi-aventis Groupe

    Sanofi-Aventis S.A. ist ein, in den Bereichen Onkologie, Herz-Kreislauf und Zentrales Nervensystem tätiges, Pharmaunternehmen. Durch Tochtergesellschaften, Kooperationen oder Joint Venture ist der Konzern in Europa, den USA und in Japan stark vertreten. mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.