Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Neue Medikamente treiben Roche an

Jahresziele bestätigt

17.10.2018

(dpa-AFX) Der Schweizer Pharmakonzern Roche sieht sich nach einem Umsatzplus in den ersten neuen Monaten auf gutem Weg zu seinen Jahreszielen. Wie schon in den Vorquartalen habe auch im dritten Jahresviertel die starke Nachfrage nach neuen Medikamenten weiter angehalten, betonte Konzernchef Severin Schwan laut Mitteilung am Mittwoch in Basel. Im Gesamtjahr will Roche nun weiterhin ein Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich erreichen und den Kerngewinn je Aktie um etwa 15 Prozent steigern.

Zwischen Januar und September hatte der Konzern seinen Umsatz sowohl in der Heimatwährung als auch zu konstanten Wechselkursen um 7 Prozent auf 42,08 Milliarden Schweizer Franken ankurbeln können. Damit wurden die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten noch übertroffen. Den Schub verdankten die Schweizer vor allem neu eingeführten Medikamenten wie Ocrevus (Multiple Sklerose) und den Krebsmitteln Perjeta, Alecensa und Tecentriq. Damit scheint Schwans Rechnung bislang aufzugehen: Er hatte in Aussicht gestellt, dass die Innovationen die Umsatzeinbußen bei Blockbustern wie etwa Mabthera/Rituxan mehr als ausgleichen können - die Krebstherapie wird durch neu zugelassene biotechnologisch hergestellte Nachahmermittel bedroht.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Roche
  • Quartalsberichte
  • Ocrevus
  • Perjeta
  • Tecentriq
  • Alecensa
  • MabThera
Mehr über Roche
  • News

    Roche-Chef glaubt weiter an Spark-Übernahme im laufenden Jahr

    (dpa-AFX) Der Pharmakonzern Roche steht weiterhin zu seinen US-Übernahmeplänen. Zwar nehme die Übernahme des Genspezialisten Spark Therapeutics mehr Zeit in Anspruch als erhofft, wird Roche-Chef Severin Schwan in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC zitiert. Er glaube aber weiter d ... mehr

    Pfizer erhält US-Zulassung für Nachahmer von Roches Avastin

    (dpa-AFX) Roche bekommt in den USA für sein Krebsmedikament Avastin weitere Konkurrenz: Die US-Medikamentenaufsicht FDA hat dem US-Hersteller Pfizer grünes Licht für sein biotechnologisch hergestelltes Nachahmermittel Zirabev gegeben. Das Biosimilar darf bei bestimmten Tumoren an Darm, Lung ... mehr

    Roche bringt neuen Protein-Test für Krebs auf den Markt

    (dpa-AFX) - Der schweizerische Pharmakonzern Roche bringt mit einem monoklonalen Antikörper den bisher einzigen histochemischen in-vitro-Test zur Diagnose eines Krebsproteins auf den Markt. Der Biomarker könne die Präsenz des ROS1-Proteins im Gewebe nachweisen und stelle ein effizientes Mit ... mehr

  • Firmen

    Roche Deutschland Holding GmbH

    mehr

    Roche Austria GmbH

    Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Virologie, Entzündungs ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.