21.04.2009 - Tecan Deutschland GmbH

Forscher charakterisieren eine neue Linie von Hautstammzellen

Schwedische Wissenschaftler haben eine neue Linie von Hautstammzellen aus Maushaarfollikeln charakterisiert. Die Untersuchungen der Arbeitsgruppe des „Department of Biosciences and Nutrition“ am Karolinska-Institut Stockholm ergaben, dass sich die Linie der Lgr5+-Zellen über einen langen Zeitraum während des Haarfollikelwachstums aktiv teilen und durch das Hautgewebe migrieren können. Außerdem wiesen die Stammzellen einige Eigenschaften auf, die frühere Annahmen zu den Fähigkeiten von Hautstammzellen in Frage stellen. Für ihre Analysen nutzte das Team des Karolinska-Institutes den Infinite® 200 Microplate Reader in Verbindung mit der NanoQuant Plate™ der Firma Tecan.

Da Lgr5+-Zellen äußerst rar sind, ist das daraus gewonnene genetischen Material besonders wertvoll. Eine Methode zur genauen Bestimmung von RNA, verbunden mit einem möglichst geringen Verlust an Probenmaterial, ist deshalb für die Untersuchungen unbedingt erforderlich. „Mit unserem Infinite Reader und der NanoQuant Plate stellen wir sicher, dass wir für eine zuverlässige Evaluation unserer wertvollen RNA-Proben ein Minimum an Material einsetzen müssen“, sagt Dr. Maria Kasper aus der Gruppe Umwelttoxikologie am Karolinska-Institut. „Die Methode erlaubt es uns, mit nur 150 Nanogramm isolierter RNA mehr als 30 verschiedene Gene durch qPCR zu analysieren.“

Originalveröffentlichung: Jaks et al.; Nature Genetics 2008

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Tecan
Mehr über Karolinska Institutet