17.11.2022 - Merck KGaA

Merck investiert 290 Mio. € in Kapazitäten für Prüfung der Arzneimittelsicherheit in den USA

Reaktion auf weltweit steigende Nachfrage nach Biosicherheitsprüfungen als Pflichtanforderung beim Entwickeln und Kommerzialisieren von Arzneimitteln

Merck investiert an seinem US-Standort in Rockville, Maryland, mehr als 290 Mio. €. Damit erweitert das Unternehmen seine Kapazitäten für Biosicherheitsprüfungen und Dienstleistungen auf dem Gebiet der analytischen Entwicklung. Beides sind grundlegende prozesskritische Anforderungen beim Entwickeln und Vermarkten von Arzneimitteln und gewährleisten deren Sicherheit. Die weltweite Nachfrage nach diesen Dienstleistungen wächst zweistellig.

„Merck nutzt sein breites Portfolio an modernen Technologien und Dienstleistungen, um weltweit zur Arzneimittelsicherheit beizutragen. Dank der bedeutenden Investitionen in Rockville und an anderen Standorten unseres globalen Netzwerks tragen wir dazu bei, die steigende Nachfrage nach verlässlichen Prüfstudien zu bedienen. Biologika-Hersteller sind auf diese angewiesen, um die strengen behördlichen Vorgaben erfüllen zu können“, sagte Belén Garijo, Vorsitzende der Geschäftsleitung von Merck. „Diese Investition ist ein Paradebeispiel für unseren Fokus auf nachhaltiges Wachstum in Bereichen mit einer starken Aufwärtsdynamik.“

„Für Merck ist dies die größte Investition der Unternehmensgeschichte in Kapazitäten für Auftragsprüfungen. Unser Standort in Rockville verfügt über langjährige Erfahrung in der Prüfung von konventionellen und neuartigen Therapien. Seit 75 Jahren sind wir ein Vorreiter bei Innovationen im Bereich der Biosicherheitsprüfungen. Diese Erweiterung ermöglicht es Merck, die Zukunft des Prüfwesens an vorderster Stelle mitzugestalten“, sagte Matthias Heinzel, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Life Science. „Wir danken dem Bundesstaat Maryland und dem hiesigen Montgomery County für die Zusammenarbeit bei der Umsetzung dieses neuen Campus für unsere Beschäftigten und Kunden. Gemeinsam bewirken wir Entscheidendes für Leben und Gesundheit durch Wissenschaft.“

Das BioReliance®-Portfolio von Merck umfasst Dienstleistungen zur Prüfung der biologischen Sicherheit sowie Methoden für die analytische Entwicklung konventioneller und neuartiger Therapien. Die 23.000m2 große neue und hochmoderne Anlage am Merck-Standort in Rockville vereint unter einem Dach Biosicherheitsprüfungen und analytische Entwicklung, Viral-Clearance-Suiten sowie Dienstleistungen für die Herstellung von Zellbanken. Am Standort arbeiten derzeit rund 600 Beschäftigte. Im Zuge der Erweiterung sollen in den kommenden vier Jahren mehr als 500 neue Arbeitsplätze entstehen.

Das Angebot der Millipore® CTDMO Services (Contract Testing, Development and Manufacturing Organization) beruht auf mehr als 30 Jahren Erfahrung in den Bereichen Arzneimittelentwicklung, Materialwissenschaft und Prozesstechnologie. Es deckt sämtliche Phasen von der präklinischen Entwicklung bis hin zur kommerziellen Herstellung ab, einschließlich Prüfdienstleistungen. Das Portfolio umfasst unter anderem therapeutische Modalitäten wie mAbs, hochaktive Wirkstoffe, Antikörper-Wirkstoff-Konjugate, virusbasierte Therapien, mRNA sowie die Formulierung von Lipidnanopartikeln.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Merck
  • Investitionen
  • Biosicherheitsprüfungen
  • Arzneimittelsicherheit
  • Biosicherheit
  • Arzneimittelentwicklungen
Mehr über Merck