17.11.2021 - F. Hoffmann-La Roche AG

Roche beendet Partnerschaft mit Atea für Corona-Pille

Roche will Entwicklung anderer Covid-19-Behandlungs- und Diagnoseoptionen fortsetzen

(dpa-AFX) Der Pharmakonzern Roche hat nach enttäuschenden Studien-Ergebnissen die Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Atea beendet. Nach einer gründlichen Analyse der derzeitigen Covid-19-Behandlungslandschaft habe man die schwierige Entscheidung getroffen, die Partnerschaft mit Atea für das AT-527-Programm zu beenden, um sich auf andere COVID-19-Aktivitäten zu konzentrieren, heißt es in einer Stellungnahme von Roche, die AWP vorliegt.

Mit Beendigung der Partnerschaft werden die Rechte und Lizenzen, die Atea Roche im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit gewährt hat, an Atea zurückgegeben. Diese Entscheidung kommt, nachdem Atea vor etwa einem Monat mit dem Hoffnungsträger AT-527, der sogenannten Corona-Pille, in einer Phase-II-Studie die gesteckten Ziele nicht erreicht hatte.

Wie Roche weiter mitteilte, will der Konzern die Entwicklung anderer Covid-19-Behandlungs- und Diagnoseoptionen fortsetzen. Dazu zählen etwa die Antikörperkombination Ronapreve (Casirivimab und Imdevimab), die Roche in Zusammenarbeit mit Regeneron betreibt, sowie Actemra/RoActemra (Tocilizumab) von Roche selbst.

Atea wiederum teilte mit, das laufende klinische Phase-III-Studienprogramm MORNINGSKY mit AT-527 weiter voranzutreiben.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Roche
  • News

    Roche schließt Übernahme von langjährigem Partner TIB Molbiol ab

    (dpa-AFX) Der Pharmakonzern Roche hat die Übernahme des Partners TIB Molbiol abgeschlossen. TIB werde dabei weiterhin als Tochtergesellschaft innerhalb der Division Diagnostics tätig sein, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Bereits Anfang September hatte Roche angekündigt, TIB Molbi ... mehr

    Novartis macht Kasse mit Verkauf seiner Roche-Beteiligung

    (dpa-AFX) Nach mehr als 20 Jahren versilbert Novartis die Roche-Beteiligung. Käufer ist der Roche-Konzern selbst, der für den Anteil von rund einem Drittel 20,7 Milliarden Franken auf den Tisch legt. Es sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Beteiligung zu monetisieren, lässt sich ... mehr

    Alzheimer-Mittel von Morphosys und Roche vor möglicher US-Zulassung

    (dpa-AFX) Der Schweizer Pharmakonzern Roche und sein Partner Morphosys-Partner können sich Hoffnung auf eine baldige Zulassung eines Alzheimer-Medikamentenkandidaten in den USA machen. So erhielt Gantenerumab den Status eines Therapiedurchbruchs, wie Roche am Freitagabend mitgeteilt hatte. ... mehr

  • Firmen

    Roche Austria GmbH

    Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Virologie, Entzündungs ... mehr

    Roche Deutschland Holding GmbH

    mehr