05.10.2021 - VaxEquity Ltd

VaxEquity kündigt strategische Zusammenarbeit mit AstraZeneca zur Kommerzialisierung der selbst-amplifizierenden RNA-Plattform an

Start-up erhält bis zu 195 Millionen Dollar

VaxEquity, ein Start-up, das transformative RNA-Impfstoffe und -Therapeutika auf der Grundlage seiner selbst-amplifizierenden RNA-Plattform der nächsten Generation (saRNA) des Imperial College London entwickelt, gab eine Zusammenarbeit mit AstraZeneca bekannt, um die Plattformtechnologie des Unternehmens durch den Konzeptnachweis voranzubringen und die Entwicklung mehrerer Produkte zu ermöglichen. VaxEquity könnte Entwicklungs-, Zulassungs- und umsatzabhängige Meilensteine im Gesamtwert von bis zu 195 Mio. USD sowie Lizenzgebühren im mittleren einstelligen Bereich pro Zielprodukt erhalten. VaxEquity erhielt außerdem eine Vorabbeteiligung von AstraZeneca und dem globalen Life-Science-Investor Morningside Ventures.

Die strategische, langfristige Forschungskooperation mit AstraZeneca zielt darauf ab, die saRNA-Plattform von VaxEquity zu optimieren und zu validieren und sie zur Entwicklung neuer therapeutischer Programme einzusetzen. AstraZeneca wird VaxEquity mit Forschungs- und Entwicklungsmitteln unterstützen und hat die Option, mit VaxEquity bei bis zu 26 Arzneimittelzielen zusammenzuarbeiten. Die modifizierte saRNA-Plattform von VaxEquity nutzt eine ähnliche Technologie wie mRNA, jedoch mit der zusätzlichen Fähigkeit, sich selbst zu amplifizieren und dadurch Proteine länger zu exprimieren, was zu höheren Proteinmengen pro Dosis führt.

Michael Watson, Executive Chairman von VaxEquity, sagte: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit AstraZeneca angesichts ihrer starken Innovationsleistung und begrüßen sie als neuen Investor. Wir sind auch dankbar für die anhaltende Unterstützung durch unseren bestehenden Investor, die Morningside Group. Mit unserer selbstvervielfältigenden RNA-Plattform wollen wir die nächste Generation von RNA-vermittelten Arzneimitteln unterstützen, die nicht nur Impfstoffe, sondern auch ein breites Spektrum an therapeutischen Anwendungen ermöglichen."

Professor Robin Shattock, Leiter der Infektionsimmunologie in der Abteilung für Infektionskrankheiten am Imperial College London und Mitbegründer von VaxEquity, sagte: "Wir alle haben gesehen, wie Technologien, die auf RNA basieren, entscheidend dazu beigetragen haben, schwere Krankheiten und Todesfälle bei großen globalen Pandemien zu verhindern. Die Aussicht auf weitere therapeutische Anwendungen unterstreicht das große Potenzial dieser Technologie."

Mene Pangalos, Executive Vice President, BioPharmaceuticals R&D bei AstraZeneca, sagte: "Diese Zusammenarbeit mit VaxEquity erweitert unseren Werkzeugkasten für die Arzneimittelforschung um eine vielversprechende neue Plattform. Wir glauben, dass die selbst-amplifizierende RNA nach ihrer Optimierung die Möglichkeit bieten wird, neue Wege zu beschreiten, die für die herkömmliche Arzneimittelforschung in unseren Therapiebereichen nicht zugänglich sind.

Professor Alice Gast, Präsidentin des Imperial College London, sagte: "Ich bin sehr stolz auf die Pionierarbeit meiner Kollegen bei der Entwicklung der selbst-amplifizierenden RNA-Technologie. Diese Zusammenarbeit wird dazu beitragen, unser Ziel zu verwirklichen, aus den großen wissenschaftlichen Fortschritten, die Imperial bei dieser Pandemie gemacht hat, ein dauerhaftes Erbe zu schaffen."

Die firmeneigene, flexible Plattform ermöglicht die gleichzeitige Expression eines breiten Spektrums von Zielmolekülen und immunmodulatorischen Proteinen, die schnell produziert und in großem Maßstab bereitgestellt werden können. Die Verwendung von saRNA anstelle von mRNA bedeutet, dass eine geringere (1/3 bis 1/10) RNA-Dosis erforderlich ist, um eine stark verbesserte Proteinexpression zu erzielen, da sich die RNA nach der Verabreichung länger repliziert. VaxEquity modifiziert die RNA so, dass sie Elemente (so genannte 'Innate Inhibitory Proteins' oder IIPs) enthält, die die angeborene Immunantwort (auf der Grundlage von Interferonen) fein abstimmen und die Unterdrückung der RNA-Replikation verhindern, wodurch die Proteinexpression durch saRNA maximiert wird.

Im Rahmen dieser Investition und Zusammenarbeit werden Tyrell Rivers und Anders Holmén von AstraZeneca dem Vorstand von VaxEquity als Investoren-Direktoren beitreten. Will West und Jason Dinges werden Morningside vertreten. Charles Mallo wird Imperial vertreten. Robin Shattock wird weiterhin dem Vorstand angehören, während Michael Watson die Rolle des geschäftsführenden Vorsitzenden übernehmen wird.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • AstraZeneca
Mehr über AstraZeneca
  • News

    AstraZeneca verlegt Firmenzentrale von Wedel nach Hamburg

    (dpa/lno) Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca will den Sitz seiner Deutschlandzentrale von Wedel (Kreis Pinneberg) ins unmittelbar benachbarte Hamburg verlegen. «Die Planung dafür läuft bereits seit über zwei Jahren. Der genaue Zeitpunkt des Umzuges steht noch nicht fest», sa ... mehr

    Impfstoff-Typ könnte Ursache für Nebenwirkungen sein

    (dpa) Die seltenen schweren Nebenwirkungen nach der Impfung mit den Präparaten von AstraZeneca und Johnson & Johnson hängen deutschen Experten zufolge möglicherweise mit dem speziellen Typ dieser Impfstoffe zusammen. «Die Tatsache, dass beide Impfstoffe auf dem gleichen Prinzip beruhen und ... mehr

    Rückschlag für AstraZeneca: US-Produktionsstätte geht an Konkurrenz

    (dpa) AstraZeneca hat in den USA eine Produktionsstätte für seinen Corona-Impfstoff an den Konkurrenten Johnson & Johnson verloren. Der US-Pharmakonzern teilte mit, Johnson & Johnson werde nun die «volle Verantwortung» für die Produktionsstätte des Auftragsherstellers Emergent Biosolutions ... mehr

  • Firmen

    AstraZeneca PLC

    mehr

    AstraZeneca GmbH

    AstraZeneca mit Hauptsitz in London ist am 6. April 1999 aus der Fusion der schwedischen Astra AB und der britischen Zeneca Group PLC hervorgegangen. Unsere Produkte sind in über 100 Ländern erhältlich. Mehr als 66.000 Mitarbeiter weltweit unterstützen AstraZeneca darin, innovative und effe ... mehr

    AstraZeneca AG

    Die AstraZeneca Group PLC mit Sitz in London, ist im April 1999 aus dem Zusammenschluss von Astra AB und Zeneca Group PLC hervorgegangen und zählt weltweit zu den führenden pharmazeutischen Unternehmen. Die Schweizer Niederlassung ist in Zug domiziliert und beschäftigt rund 170 hochqualifiz ... mehr