Johnson & Johnson verhandelt über Kauf von US-Biotechfirma Scios

07.02.2003

LONDON (dpa-AFX) - Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson befindet sich Presse-Informationen zufolge in fortgeschrittenen Gesprächen über eine Übernahme der Biotech-Firma Scios für rund 2 Milliarden US-Dollar. Die Verhandlungen liefen bereits seit mehreren Wochen, seien jedoch noch nicht in trockenen Tüchern, berichtet das "Wall Street Journal" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Kreise. Beide Unternehmen hätten keine Stellung nehmen wollen.

Derzeit belaufe sich das Gebot auf 45 Dollar je Scios-Aktie, was einem Aufschlag von rund 30 Prozent auf den Schlusskurs vom Donnerstag entspräche. Noch könnte ein anderer Bieter für Scios auftauchen, da das Unternehmen in den vergangenen Monaten mit weiteren möglichen Käufern verhandelt habe. Scios ist ein 23 Jahre altes Biotechnologie-Unternehmen, das rote Zahlen schreibt. Die Firma verkauft ein Medikament und entwickelt derzeit ein zweites.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Kampf gegen Krebs: Neueste Entwicklungen und Fortschritte