Potsdam wird Teil des europäischen KI-Exzellenznetzwerks ELLIS

17.03.2023 - Deutschland

Das Europäische Laboratorium für Lernende und Intelligente Systeme (ELLIS) hat die Aufnahme Potsdams als neue Region in das Exzellenznetzwerk für künstliche Intelligenz (KI) bekanntgegeben. Die neue ELLIS Einheit Potsdam (ELLIS Sustainable Life Potsdam) umfasst das Hasso-Plattner-Institut (HPl), die Universität Potsdam (UP) und das Zentrum für KI in der Gesundheitsforschung (ZKl-PH) am Robert Koch-Institut (RKI). Ihr Ziel ist es, die Entwicklung und Anwendung von KI in den Bereichen Nachhaltigkeit und Gesundheit voranzutreiben und Potsdam als Standort für KI-Spitzenforschung weiter zu stärken.

Computer-generated image

Symbolbild

Die Abkehr von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien, die Speicherung von Energie und die Minimierung des Energieverbrauchs, die personalisierte Medizin und die algorithmengesteuerte Analyse von Viren zur Vorbeugung und Eindämmung von Endemien und Pandemien sind einige der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Die Forschungsagenda der neuen Einheit umfasst daher Aktivitäten in den Bereichen KI und Energie, KI für Medizin, Genomik und Infektionskrankheiten sowie effiziente und skalierbare Methoden für KI-Algorithmen.

"Die ELLIS Einheit Potsdam bietet für die KI-Forschung in der Region einzigartige Möglichkeiten. Sie wird dazu beitragen, skalierbare, kausale und erklärbare KI-Methoden zu entwickeln, die eine Brücke zwischen den Wissenschaftsbereichen Medizin, Chemie, Physik und Informatik schlagen und neue Herausforderungen im Gesundheitswesen und im Energiemanagement angehen", sagt Professor Ralf Herbrich, Co-Direktor der ELLIS Einheit Potsdam sowie Leiter des Fachgebiets Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit und Geschäftsführer des Hasso-Plattner-Instituts.

Weitere News aus dem Ressort Wissenschaft

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Kampf gegen Krebs: Neueste Entwicklungen und Fortschritte