05.05.2022 - High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Tubulis schließt eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 60 Millionen Euro ab

ADC-Produktpipeline beschleunigen und das Spektrum der Plattformtechnologien erweitern

Tubulis gibt den erfolgreichen Abschluss einer Serie-B-Finanzierung in Höhe von 60 Millionen Euro (63 Millionen US-Dollar) unter der Führung von Andera Partners und mit Beteiligung der neuen Investoren Evotec und Fund+ bekannt. Alle bestehenden Investoren beteiligten sich ebenfalls an der Runde, darunter Bayern Kapital (mit Wachstumsfonds Bayern 2), BioMedPartners, coparion, High-Tech Gründerfonds (HTGF), OCCIDENT und Seventure Partners. Das neue Kapital nutzt Tubulis, um seine firmeneigene Pipeline von einzigartig zusammengestellten Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADCs) in Richtung klinischer Evaluierung voranzutreiben und Programme für eine Reihe von soliden Tumorindikationen zu entwickeln. Die Mittel unterstützen das Unternehmen außerdem in seinem Ziel, das echte therapeutische Potenzial von ADCs durch Innovationen im Bereich neuer Wirkstoffklassen und die Identifizierung neuer Krebs-Zielstrukturen zu erschließen.

"Die Finanzierung zeigt, dass Tubulis in einer ausgezeichneten Position ist, um die Erkenntnisse der letzten 20 Jahre auf dem Gebiet der ADCs zu konsolidieren und in einen sinnvollen therapeutischen Nutzen für Patienten umzusetzen. Wir haben einen wichtigen Wendepunkt in der Entwicklung unserer Plattform-Technologien sowie unserer Pipeline von neuartigen Protein-Wirkstoff-Konjugaten erreicht und konzentrieren uns nun darauf, neue Wege in der Behandlung von soliden Tumoren zu erschließen und Patienten sichere und wirksame ADCs zur Verfügung zu stellen. Mit dem Kapital können wir unsere Wachstumsstrategie umsetzen, dazu gehören wichtige Schwerpunkte für unsere Pipeline sowie die Kombination unserer firmeneigenen Technologien mit biologischen Erkenntnissen und neuen Wirkmechanismen, um das tatsächliche therapeutischen Potenzial von zielgerichteten Therapeutika zu erschließen", Dr. Dominik Schumacher, CEO und Mitgründer von Tubulis.

Im Rahmen der Finanzierungsrunde werden Dr. Sofia Ioannidou, Partnerin bei Andera Partners, Dr. Thomas Hanke, EVP, Head of Academic Partnerships bei Evotec sowie Jan Van den Bossche, Partner bei Fund+, dem Aufsichtsrat der Tubulis beitreten, der aus Dr. Sebastian Pünzeler, Principal bei coparion, Dr. Dominik Schumacher, CEO von Tubulis, und Dr. Christian Grøndahl, MD, DVM, MBA, dem Vorsitzenden des Vorstandes, besteht. Darüber hinaus wird Dr. Valentin Piëch, Partner bei BioMedPartners, den Sitz im Aufsichtsrat von Dr. Michael Wacker, General Partner bei BioMedPartners, übernehmen. Die Profile aller Aufsichtsratsmitglieder sind auf der Website unter diesem Link zu finden.

"Mit dem einzigartigen Toolkit an firmeneigenen Technologien und der Pipeline an differenzierten ADC-Kandidaten hat Tubulis eine hervorragende Position auf dem Gebiet der ADCs. Wir freuen uns darauf, dieses talentierte Team bei der Entwicklung innovativer ADCs für Patienten zu unterstützen und sind zuversichtlich, dass Tubulis das Potenzial hat, in der nächsten Generation der ADC-Arzneimittelentwicklung eine führende Rolle zu spielen", Dr. Sofia Ioannidou von Andera Partners.

Tubulis´ Fähigkeit, eine Pipeline von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten zu entwickeln, basiert auf einer breiten Palette von Ziel-Molekülen, neuartigen Wirkstoffen und firmeneigenen Konjugationstechnologien. Sie ermöglichen die Entdeckung innovativer ADCs, die über die traditionellen Wirkstoffklassen hinausgehen, und können die Möglichkeiten der Antikörperkonjugation durch neuartige chemische Gruppen verbessern, was zu stabilen und hohen Antikörper-Wirkstoff-Verhältnissen führt. Tubulis hat überlegene Topoisomerase-I-Linkerverbindungen mit deutlich verbesserten pharmakokinetischen Eigenschaften sowie eine einzigartige Konjugationschemie entwickelt, die den Zugang zu neuartigen Wirkstoffklassen ermöglicht, welche in der Vergangenheit chemisch schwierig zu konjugieren gewesen sind.

Die führenden Produktkandidaten des Unternehmens bauen auf dieser technologischen Vielfalt auf und befinden sich derzeit in der präklinischen Entwicklung für mehrere Tumorindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Tubulis´ Pipeline umfasst auch ein Programm für hämatologische Tumore, das sich auf dem Weg zur IND-Reife befindet. Tubulis konzentriert sich weiterhin darauf, neuartige Wirkstoffe mit krankheitsspezifischen Zielmolekülen zu kombinieren, um die fünf tödlichsten Krebsindikationen weltweit anzugehen.

Die neuen Series B Investoren wurden von Baker McKenzie (Julia Braun) beraten, während Tubulis durch CMS (Stefan-Ulrich Müller) unterstützt wurde.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Serie-B-Finanzierung
  • Antikörper-Wirkstof…
  • Krebs
Mehr über High-Tech Gründerfonds Management
Mehr über Tubulis
  • News

    Tubulis schließt €10,7M-Serie-A-Finanzierung ab

    Tubulis gab den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 10,7 Millionen Euro bekannt. Hiermit soll die Entwicklung einer neuen Klasse hochstabiler und wirksamer Antibody Drug Conjugates (ADCs, „Antikörper-Wirkstoff-Konjugate“) vorangetrieben und das weitere Wachstum des Untern ... mehr

  • Firmen

    Tubulis GmbH

    Tubulis entwickelt einzigartig abgestimmte Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADCs) durch die Kombination neuartiger firmeneigener Technologien und krankheitsspezifischer biologischer Erkenntnisse. Unser Ziel ist es, das therapeutische Potenzial von Protein-Wirkstoff-Konjugaten zu erweitern, i ... mehr