BRAIN AG und Schering AG kooperieren im Bereich funktioneller Steroid-Wirkstoffe

11.05.2006

Die BRAIN AG und die Schering AG arbeiten bei der Verbesserung eines Produktionsprozesses im Bereich der Steroid-Wirkstoffe zusammen. Dabei soll ein mikrobieller Produktionsstamm der Schering AG mittels molekularbiologischer Methoden so optimiert werden, dass die Entstehung von Nebenprodukten reduziert und gleichzeitig die Ausbeute der gewünschten steroidalen Zwischenstufe erhöht wird. Ziel ist die optimierte fermentative Herstellung von Steroid-Wirkstoffen aus pflanzlichen Rohstoffen unter Verwendung optimierter Produktionsstämme.

In der Pharmaproduktion werden die Ausgangsquellen für interessante Pharmarohstoffe immer wichtiger. Pflanzen (z.B. Soja, Raps und Tallöl) und die darin enthaltenden steroidalen Komponenten stellen dabei eine sowohl kostengünstige wie auch nachhaltige Quelle von Zwischenprodukten für Pharmawirkstoffe dar, für deren Weiterverarbeitung in zunehmendem Maße neben chemischen Methoden auch biologische Prozesse (Biokonversion) genutzt werden. Die eingesetzten Mikroorganismen liefern dabei einerseits hochspezifisch das gewünschte Stereoisomer einer Verbindung, andererseits wird die Ausbeute an gewünschten pharmazeutisch wirksamen Substanzen häufig durch heterogene Nebenprodukte geschmälert. Produktionsverfahren mit hochentwickelten Mikroorganismen ("designer bugs") sollen zukünftig eine verbesserte Herstellung ermöglichen und zu einer Erhöhung der Ausbeute und damit der Wirtschaftlichkeit im Produktionsprozess beitragen.

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Biotech-Unternehmen und der Schering AG modifiziert und entwickelt die BRAIN AG proprietäre Mikroorganismen, die sich für biologische Produktionsverfahren zur Verarbeitung von steroidalen Zwischenstufen eignen. Durch die, unter Verwendung molekularbiologischer Techniken, entsprechend optimierten mikrobiellen Biotransformationsprozesse sollen zukünftig sowohl die Produktausbeute erhöht als auch aufwändige Produktaufarbeitungsschritte eingespart werden.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS