25.05.2022 - COVALAB S.A.R.L

Covalab investiert mehr als 1 Million Euro in die Bioproduktion von Antikörpern für die Covid-19-Diagnostik

Das BioDiaThera-Projekt des Unternehmens wurde im Rahmen des französischen Programms für den "Aufbau von Kapazitäten" mit fast 500.000 € gefördert

Covalab, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung rekombinanter Proteine und Antikörper für Diagnostika und Therapeutika spezialisiert hat, gibt bekannt, dass sein BioDiaThera-Projekt im Rahmen des französischen Programms "Capacity Building" (Aufbau von Kapazitäten), das Teil des Investitionsplans "France 2030" ist, eine Finanzierung in Höhe von 491 152 € (520 000 $) erhalten hat. Dieses von der französischen Regierung ins Leben gerufene Programm zielt darauf ab, die nationalen Produktionskapazitäten als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie zu stärken. Covalab plant außerdem, 566 000 € (600 000 $) aus eigenen Mitteln in das Projekt zu investieren, so dass sich die Gesamtinvestition auf über 1 Million € (1,06 Mio. $) beläuft.

Das von Covalab geleitete Projekt BioDiaThera (Bioproduktion, Diagnostik und Therapeutik) konzentriert sich auf die Entwicklung der Bioproduktionsplattform des Unternehmens, die rekombinante Proteine und Antikörper in Gramm-Mengen herstellen kann. Diese werden in diagnostischen Tests für Covid-19 verwendet (serologische Tests für rekombinante und antigene Proteine mit Antikörpern), die in Frankreich in Zusammenarbeit mit einem französischen Partnerunternehmen entwickelt und produziert werden.

Covalab plant, die Finanzierung zu nutzen, um seine Produktionskapazität zu verzehnfachen. Damit wird das Unternehmen in der Lage sein, sowohl den französischen als auch den europäischen Markt mit Proteinen und Antikörpern zu beliefern, und zwar über seine hocheffiziente Bioproduktionsplattform, deren Kapazität von einigen zehn Millilitern bis zu 20-Liter-Bioreaktoren reicht. Derzeit deckt die französische Produktion im Bereich der Bioproduktion nur 3 % des Bedarfs an Covid-19-Diagnostika (Quelle: LEEM, Verband der französischen Pharmaindustrie). Die Verwendung von Covid-19-Diagnosetests ist jedoch nach wie vor hoch, mit fast 2 Millionen Tests pro Woche in Frankreich im Mai 2022.

Nachdem Covalab vor kurzem die ISO 9001-Zertifizierung erhalten hat, plant das Unternehmen im Rahmen dieses Projekts die Ausweitung seiner Aktivitäten, um genügend Material für mehrere Millionen standardisierte und CE-zugelassene Tests pro Monat zu produzieren. Das Unternehmen, das derzeit etwa zwanzig Mitarbeiter beschäftigt, plant außerdem, seine Belegschaft durch die Schaffung von etwa zehn neuen Stellen aufzustocken.

Das BioDiaThera-Projekt ist Teil der dritten Finanzierungswelle, die die französische Regierung im Rahmen ihres Investitionsplans "France 2030" mit dem Programm "Capacity Building" gestartet hat. Ziel ist es, die industriellen Kapazitäten Frankreichs zu erhöhen, damit das Land die für die Pandemiebekämpfung erforderlichen Gesundheitsprodukte herstellen und Sofortmaßnahmen ergreifen kann, um die Ausbreitung von Covid-19 und seiner Varianten einzudämmen.

"Diese Finanzierung ist eine wertvolle Anerkennung des Fachwissens im Bereich der Bioproduktion, das Covalab im Laufe seiner Forschungstätigkeit erworben hat. Zusammen mit einer beträchtlichen Finanzspritze ermöglicht sie uns Investitionen in Forschung und Entwicklung, Ausrüstung und Personalressourcen, die wir benötigen, um die Entwicklung von Tests mit französischen Spitzentechnologien zu erleichtern, die uns im Kampf gegen Covid-19 helfen werden. Dank unseres Know-hows in der Herstellung von Material in Gramm-Mengen werden wir in der Lage sein, die erforderlichen Antikörper und rekombinanten Proteine zu liefern, um die Fristen zu verkürzen und gleichzeitig die Produktionskosten für die Testkits niedrig zu halten", erklärte Saïd El Alaoui, Präsident von Covalab.

Covalab hat außerdem eine einzigartige DNA-Impfstofftechnologie entwickelt, um Antikörper zu erzeugen, die ein für alle Membranproteine spezifisches Konformationsepitop erkennen. Nach Verabreichung eines nicht-invasiven kodierenden DNA-Impfstoffs für das Zielprotein löst die Technologie in verschiedenen Tiermodellen die Bildung von Antikörpern aus, die gegen ein natives und strukturiertes Protein gerichtet sind. Diese Antikörper haben eine größere Affinität zu dem nativen Protein als ein herkömmlicher Impfstoff. Die Verwendung von Antikörpern mit sehr hoher Affinität bietet bei Covid-19-Screening-Tests eine Reihe von Vorteilen, nicht zuletzt die Tatsache, dass diese Tests doppelt so empfindlich sind wie die derzeit verwendeten, was die Möglichkeit eröffnet (je nach Variante und Patient), das Vorhandensein von Covid-19 zwischen 24 und 48 Stunden nach der Infektion nachzuweisen, anstatt wie derzeit mehrere Tage nach der Infektion.

Neben diesen Arbeiten plant Covalab auch die Entwicklung einiger neuer CDMO-Dienstleistungen für die Herstellung präklinischer Chargen von therapeutischen Antikörpern und rekombinanten Proteinen in Gramm-Mengen, um der wachsenden Nachfrage von Pharmaunternehmen und CROs, insbesondere in den präklinischen Phasen der Krebsforschung, gerecht zu werden. Das Unternehmen führt derzeit einige Entwicklungsprojekte für maßgeschneiderte Antikörper durch; mit der Erweiterung seiner Produktionskapazität wäre es in der Lage, schnell Chargen davon herzustellen, um die präklinische Validierung therapeutischer Moleküle zu unterstützen. Dank seines immunologischen Fachwissens kann Covalab sein Wissen über die Herstellung und Validierung von Antikörpern auch zur Unterstützung von Kunden aus dem pharmazeutischen Sektor nutzen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Diagnosetests
Mehr über COVALAB