25.11.2020 - Deutsche Messe AG

LABVOLUTION vom Mai in den September verschoben

Die Planungen für die LABVOLUTION 2021 sind schon weit fortgeschritten, trotzdem geht die Messe für das smarte Labor auf Nummer sicher

Im September wird sich die aktuelle Situation entspannt haben – dieser Ansicht ist der weit überwiegende Teil der LABVOLUTION-Aussteller. Obwohl es auch für den eigentlich geplanten Termin im Mai ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept gegeben hätte, verschieben die Veranstalter der Deutschen Messe AG jetzt die Messe für das smarte Labor um vier Monate nach hinten. Der neue Termin ist der 7. bis 9. September 2021.

"Wir haben uns intensiv mit dem Markt abgestimmt und sind sehr froh, dass die Entscheidung für den September-Termin auf große Zustimmung trifft", sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. "Der spätere Termin verschafft den Unternehmen eine bessere Planungssicherheit und erlaubt uns, eine wirklich hybride Veranstaltung zu organisieren, also ein physisches Treffen mit Ausstellung und Konferenz- wie Seminarelementen in Hannover - angereichert um digitale Beteiligungsmöglichkeiten für Aussteller, Sponsoren und Besucher."

Allen Beteiligten ist bewusst, dass die Corona-Pandemie auch im September 2021 noch nicht überwunden sein wird. Doch die Lage wird – auch mit Blick auf die Erfolge in der Impfstoff-Entwicklung – komfortabler sein. Um ein ebenso dynamisches wie sicheres Messeerlebnis in Hannover zu garantieren, entwickeln die Organisatoren das bereits im praktischen Messeeinsatz erfolgreich erprobte Sicherheits- und Hygienekonzept weiter.

"Wir wollten definitiv keine rein virtuelle Veranstaltung", so Gruchow. "Digitale Formate wird es auf der LABVOLUTION aber künftig geben. Wir nutzen neue Technologien, um einen noch weiteren Teilnehmerkreis zu erreichen. Insofern erleben wir im September 2021 die erste hybride LABVOLUTION."

Die drei Schwerpunkthemen der Veranstaltung sind die Pandemie und ihre Folgen, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Zum festen Programm der Messe gehören das smartLAB, die LIMS und Software Area, das Wissenschafts-Symposium mit den Themen Impfstoffe, Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit, das BIOTECHNICA FORUM, der LabUSER Dialogue mit seinen Anwenderworkshops sowie Karriere-Angebote für den Nachwuchs in Wissenschaft und Industrie. Außerdem beginnt in Kürze das Bewerbungsverfahren für den zweiten LABVOLUTION Award, der dann im September auf der Messe verliehen wird. Eine Premiere auf der LABVOLUTION feiert das Format link-the-lab, in dem es um das Thema Schnittstellen geht.

Nach der LABVOLUTION im kommenden September kehrt die Messe für das smarte Labor bei der dann folgenden Auflage in 2023 wieder zum bewährten Termin im Frühjahr zurück.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Deutsche Messe
  • News

    Forschungszentrum Jülich gewinnt ersten LABVOLUTION AWARD

    Am Forschungszentrum Jülich (FZ Jülich) entwickelt die Arbeitsgruppe "Bioprozesse und Bioanalytik" mittels mikrobieller Systeme Herstellungsverfahren für Metabolite, Intermediate und Proteine. Typisch für Forschungs- und Entwicklungsprojekte der industriellen Biotechnologie ist jedoch, dass ... mehr

    LABVOLUTION 2019: Labortechnik in Zeiten der Vernetzung

    Die digitale Transformation prägt das Bild der kommenden LABVOLUTION. So stellt die Messe 2019 erstmals ein Leitthema in den Mittelpunkt: "The Integrated Lab – das vernetzte Labor". "Digitale Transformation, Automation, Vernetzung und neue Formen der Interaktion verändern die Abläufe im Lab ... mehr

    LABVOLUTION richtet 2019 erstmals einen Wettbewerb aus

    Proben gekühlt lagern und dabei möglichst viel Energie einsparen, die optimale Reinigungslösung finden, um das Laborglas stets sauber zu halten, Reihenuntersuchungen effizienter gestalten, Abläufe produktiver gestalten oder Schnittstellen schaffen, die aus großen Datenmengen Erkenntnisse ge ... mehr