27.09.2019 - BASF SE

BASF stärkt Position im Bereich Biotechnologie

BASF akquiriert Isobionics und kooperiert mit Conagen

Mit der Übernahme von Isobionics, einem führenden Innovator im Bereich Biotechnologie zur Herstellung natürlicher Aromainhaltsstoffe, sowie durch eine Kooperationsvereinbarung mit Conagen, einem führenden Unternehmen im Bereich biotechnologischer Forschung, steigt BASF in den Markt für natürliche Riech- und Geschmackstoffe ein. Das als führender Anbieter von synthetischen Riech- und Geschmackstoffen bekannte Unternehmen erweitert damit sein Portfolio um natürliche Inhaltsstoffe wie Vanillin, Nootkaton und Valencen. BASF möchte die Technologie zur Erzeugung natürlicher Riech- und Geschmackstoffe weiterentwickeln, indem es seine eigene Stärke im Bereich Forschung & Entwicklung und seinen breiten Marktzugang mit dem Knowhow und Fachwissen von Isobionics und Conagen kombiniert.

„Konsumentengewohnheiten verändern sich und natürliche Inhaltsstoffe sind knapp – dieses Potential nutzen wir. Daher ist es ein Kern-Element der BASF-Strategie, unsere Kompetenzen im Bereich Biotechnologie zu stärken“, so Melanie Maas-Brunner, die den Unternehmensbereich Nutrition & Health der BASF leitet.

Übernahme von Isobionics

„Der Bedarf der Riech- und Geschmacksstoffindustrie an natürlichen Inhaltsstoffen wächst“, sagt Julia Raquet, Leiterin des Geschäftsbereiches Aroma Ingredients der BASF. „Aber schwankende Produktqualität und Verfügbarkeit sowie Nachhaltigkeit stellen für unsere Kunden ständige Herausforderungen dar. Durch unseren Einstieg in den Markt biotechnologisch hergestellter Riech- und Geschmackstoffe wollen wir unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte anbieten, damit sie diesen Herausforderungen begegnen können.“

 „BASF ist für hohe Qualitätsstandards, Rückverfolgbarkeit und herausragendes Know-how im Bereich Regulierungen bekannt“, sagt Toine Janssen, Gründer von Isobionics. „Durch die Kombination unseres auf Biotechnologie basierenden Produktportfolios und unserer starken Entwicklungs-Pipeline mit dem Fachwissen und der globalen Marktreichweite von BASF, können wir dem Markt für natürliche Aromainhaltsstoffe noch mehr Innovationen liefern – und unser Wachstum steigern.“

Isobionics ist ein Hersteller von Riech- und Geschmackstoffen, die auf Biotechnologie basieren, mit Sitz in Geleen, Niederlande. Das Unternehmen entwickelt und produziert eine große Bandbreite an natürlichen Inhaltsstoffen, mit Fokus auf Zitrusölkomponenten, etwa Nootkaton und Valencen.  Isobionics wird mit allen seinen Mitarbeitern zukünftig zum Geschäftsbereich Aroma Ingredients der BASF gehören.

Kooperationsvereinbarung mit Conagen

Neben der Übernahme von Isobionics hat BASF eine Kooperationsvereinbarung mit Conagen, einem führenden Forschungsunternehmen im Bereich Biotechnologie, unterzeichnet. Diese Partnerschaft ermöglicht es BASF, den Markt mit natürlichem Vanillin, einem der am stärksten nachgefragten Riech- und Geschmackstoffe, zu beliefern.

Das natürliche Vanillin, das BASF zunächst vermarktet, basiert auf Ferulasäure, die aus Reis gewonnen wird. Es wird unter dem Namen Natürliches Vanillin F vermarktet. Durch seinen reinen Vanillin-Charakter eignet sich das Natürliche Vanillin F perfekt als Geschmacksstoff, etwa für Anwendungen mit Schokolade, Erdbeere und Karamell, gleichzeitig kann es als „Natürlich“ bezeichnet werden.

Conagen ist stark in den Bereichen Forschung & Entwicklung sowie Vermarktung von Inhaltsstoffen, die durch Fermentation hergestellt werden. Fermentation ist eine alte Kulturtechnik, die durch Prozesse wie das Bierbrauen und Brotbacken bekannt ist. Dabei wird ein Stoff mithilfe von Mikroorganismen wie beispielsweise Bakterien oder Pilzen in einen anderen Stoff umgewandelt.

Der Unternehmensbereich Nutrition & Health der BASF hat vor kurzem eine globale Geschäftseinheit gegründet, die sich der Forschung und Herstellung von Enzymen widmet. Enzyme können bei vielen verschiedenen Anwendungen als Inhaltsstoffe und Verarbeitungshilfen eingesetzt werden, etwa in der Lebensmittel-, der Futtermittel- oder der technischen Industrie.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Inhaltsstoffe
  • fermentation
Mehr über BASF
  • News

    BASF unterstützt Wirkstoffsuche gegen SARS-CoV-2

    BASF unterstützt auch weltweit die Suche von akademischen Forschungsgruppen nach einem geeigneten Wirkstoff zur Behandlung von Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert und erkrankt sind. „Wir entwickeln keine pharmazeutischen Wirkstoffe, aber BASF hat mehr als 150 Jahre Erfahrung in der ... mehr

    Ostdeutsche Unternehmen bauen Produktion von Desinfektionsmittel auf und aus

    (dpa-AFX) Zahlreiche Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg versuchen derzeit, Krankenhäuser und Apotheken im Kampf gegen die Corona-Pandemie mit dringend benötigten Desinfektionsmittel zu beliefern. Dazu bauen sie eigens Produktionen auf oder stellen ihre Alkohol ... mehr

    BASF und Biomillenia bündeln ihre Kompetenzen in der Mikrobiomforschung

    BASF und Biomillenia gaben die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Erforschung des Hautmikrobioms bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, neue dermokosmetische Wirkstoffe zu identifizieren, die zur Förderung der Hautgesundheit beitragen. Das französische Unternehmen Biomillenia wird sein ... mehr

  • Stellenangebote

    Account Manager Industrial Formulators (m/w/d)

    Pflegende Hautcremes, milde Shampoos, Sonnenschutzmittel, schonende Waschmittel und leistungsstarke Reiniger für Haushalt und Industrie - all diese Produkte nutzen Inhaltsstoffe aus unserem Bereich Care Chemicals. Weltweit arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden an innovativen Lösungen, d ... mehr

  • Firmen

    BASF Plant Science Holding GmbH

    Die Aktivitäten der BASF im Bereich der Pflanzenbiotechnologie sind in der BASF Plant Science zusammengefasst. Die BASF Plant Science ist ein internationaler Forschungs- und Technologieverbund mit acht Standorten in Europa und Nordamerika. Hinzu kommt eine Vielzahl von Kooperationen mit For ... mehr

    BASF Pharma (Evionnaz) SA

    mehr