Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Novartis-Chef: Margenziele schon früher erreichbar

24.05.2019

(dpa-AFX) Der Pharmakonzern Novartis sieht sich mit Blick auf das bestehende Portfolio und die Medikamente in der Pipeline unter den Führenden der Branche. Die starke Position wird sich laut Konzernchef Vas Narasimhan auch operativ auszahlen. Ziel sei es nach wie vor, im Pharmageschäft eine Marge von zunächst 35 Prozent zu erreichen, sagte der Manager am Donnerstag auf einem Investorentag. Je nach Verlauf der nächsten Produktlancierungen könne dieses Ziel aber schon vor 2022 erreicht werden. "Und die 35 Prozent sind dann auch nicht das Ende unserer Ziele."

Dabei böten gerade die zahlreichen therapeutischen Gebiete, in denen der Konzern unterwegs sei, einen gewissen Schutz. So könne Novartis eine vorübergehende mögliche Schwäche auf einem Gebiet mit einer starken Position in einem anderen Gebiet ausgleichen.

Mit Blick auf die Genersatztherapie Zolgensma ließ sich Narasimhan nur so viel entlocken, dass die Verhandlungen mit den US-Behörden gut gelaufen seien. Für Zolgensma steht in den kommenden Tagen der Zulassungsentscheid der US-Medikamentenaufsicht FDA an. Wie gut die Markteinführung dann verlaufe, hänge stark auch von der Frage ab, ob und wie viele Patienten wechselten.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Novartis
  • FDA
Mehr über Novartis
  • News

    USA lassen mehr als zwei Millionen Dollar teure Gentherapie zu

    (dpa) Die US-Medikamentenbehörde FDA hat ein Gentherapie-Mittel zugelassen, das mehr als zwei Millionen Dollar kostet. Das Medikament namens Zolgensma soll zur Behandlung der Erbkrankheit Spinale Muskelatrophie (Muskelschwund) bei Säuglingen und Kleinkindern zur Anwendung kommen. Der Herste ... mehr

    Novartis bringt Psychopharmaka-Kandidaten voran - Meilensteinzahlung an Cadent

    (awp) Novartis hat eine Phase-II-Studie mit dem Produktkandidaten MIJ821 eingeleitet. Mit diesem Schritt wurde eine Meilensteinzahlung an das US-Unternehmen Cadent Therapeutics ausgelöst, das den negativen allosterischen NMDA-Rezeptor-Modulator (NAM) an den Pharmakonzern auslizenziert hat. ... mehr

    Novartis übernimmt Augenmittel Xiidra von Takeda

    (dpa-AFX) Novartis stärkt seine Augenheilkunde mit einer Milliarden-Übernahme. Das Unternehmen werde das Augenarzneimittel Xiidra vom japanischen Konkurrenten Takeda für 3,4 Milliarden US-Dollar (3,04 Mrd Euro) übernehmen, teilte Novartis am Donnerstag in Basel mit. Zudem könnten noch Meile ... mehr

  • Firmen

    Novartis Pharma GmbH

    Lebensfreude und Leistungsfähigkeit hängen entscheidend von unserem körperlichen Wohlbefinden ab. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, über die Beteiligten im Gesundheitssystem den Patienten ein breites Angebot an innovativen, wirksamen und sicheren Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung z ... mehr

    Novartis Deutschland GmbH

    Novartis ist das einzige Unternehmen, das sowohl bei patentgeschützten Medikamenten als auch bei Generika eine Führungsposition einnimmt, Novartis stärkt gezielt sein Medikamen-tenportfolio, das auf strategische Wachstumsbereiche für innovative Arzneimittel, qualitativ hochwertige und koste ... mehr

    Novartis Austria GmbH

    Als international führendes, pharmazeutisches Unternehmen kennen wir unsere gesellschaftliche Verpflichtung. Wir sehen unsere Rolle ganzheitlich. Wir achten auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen und sind stets bemüht, auch die langfristigen Folgen unserer Innovationen richt ... mehr

  • Verbände

    Novartis Research Foundation

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.