Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

3 Mio. Euro in Serie-A für Wachstum und Entwicklung der Cytena GmbH

27.03.2019

Die in Freiburg ansässige Cytena GmbH schließt weitere Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Insgesamt investieren zwei Privatinvestoren sowie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) weitere 3 Millionen Euro in das Unternehmen. Mit dem neu eingeworbenen Kapital wird Cytena die Labortechnologie ihrer single-cell printer weiterentwickeln, die Vertriebstätigkeit ausbauen und das Potential weiterer Anwendungsfelder zügiger erschließen.

Die Analyse einzelner biologischer Zellen hat in den vergangenen Jahren rapide an Bedeutung gewonnen. Einzelzellen kommen bei der Entwicklung moderner Medikamente, so genannter Biopharmazeutika, sowie bei der Krebs- und Stammzellforschung zum Einsatz. Die Gerätefamilie der single-cell printer von Cytena sind Laborgeräte zur Handhabung und Sortierung einzelner, vitaler Zellen. Sie stellen ein innovatives Werkzeug für die Lebenswissenschaften dar und tragen nachhaltig zur Entwicklung und Beschleunigung neuer Therapien bei.

„Der technologische Vorsprung der single-cell printer gegenüber konkurrierenden Produkten bedeutet nicht, dass wir uns darauf ausruhen können. Unser Ziel ist es vielmehr, die Bedürfnisse des Kunden immer besser zu verstehen und zu bedienen. Das neue Kapital schafft dafür eine wichtige Basis“, sagt Cytena-CFO Benjamin Steimle. Zudem wird das Investment dabei helfen, weitere Marktanteile zu erobern. Zwar zählt schon die Mehrheit der zehn größten Pharmaunternehmen der Welt zu den Kunden des Freiburger Start-ups, trotzdem wartet noch ein sehr großes globales Marktpotenzial darauf, erschlossen zu werden.

Wichtige Meilensteine auf diesem Weg waren bisher unter anderem die kürzlich abgeschlossene Vertriebskooperation mit einem amerikanischen Unternehmen sowie die Erweiterung der Produktfamilie um die x.sight-Geräte. „Die aktuelle Finanzierungsrunde versetzt uns nun in die Lage die nächsten Schritte für die Erfolgsgeschichte von Cytena zu beschleunigen.“ so Steimle.

Dr. Lena Krzyzak, Investment Managerin beim HTGF: „Mit unserer Investition in der Serie A möchten wir an dem bisherigen Wachstumserfolg der Start-Finanzierung anschließen. Das Unternehmen hat sich rasant entwickelt, und wir haben großes Vertrauen in das Führungsteam für den weiteren Marktausbau und die Produktentwicklung.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Finanzierungsrunden
  • Zellsortierung
  • Investitionen
  • Serie-A-Finanzierung
Mehr über cytena
  • News

    Freiburger Start-up Cytena wird von CELLINK übernommen

    Die Eigentümer der Cytena GmbH haben sich bereit erklärt, alle Cytena-Anteile an die CELLINK AB für einen Kaufpreis von 30,25 Mio. Euro zu verkaufen. Durch das komplementäre Technologieangebot von CELLINK sieht die Cytena große Synergien, die das zukünftige Wachstum der Cytena unterstützen ... mehr

    Cytena gründet Tochterfirma in Taiwan

    Cytena setzt mit der Gründung seines Tochterunternehmens Cytena Bioprocess Solutions in Taiwan seinen Wachstumskurs fort. Cytena Bioprocess Solutions entwickelt eine innovative Technologie, die erhebliche Zeiteinsparungen und Effizienzsteigerungen im Bereich der Zelllinienentwicklung ermögl ... mehr

    cytena erhält Dr. Rudolf-Eberle-Preis 2017

    Cytena wurde mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, einer der wirtschaftsstärksten und wettbewerbsfähigsten Regionen Europas, ausgezeichnet. Seit 1985 zeichnet das Wirtschaftsministerium kleine und mittlere Unternehmen für ihre innovativen Produkte, Verfahren und Dienstleist ... mehr

  • Videos

    Nachweisbare, automatisierte und kontaminationsfreie Isolation einzelner lebender Zellen

    Einzelzellen werden bei der Entwicklung moderner Wirkstoffe, der Zelllinienherstellung sowie bei der genetischen Analyse von einzelnen Zellen für die Krebs- und Stammzellforschung benötigt. Unterstützt von einem vollautomatisierten, bildgebenden Verfahren, verkapselt der single-cell printer ... mehr

  • Firmen

    cytena GmbH

    Die cytena GmbH ist ein Spin-off vom Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg. Das Team stellt mit seinem Einzelzell-Drucker ein Laborgerät her, das einzelne, lebensfähige Zellen handhabt und sortiert. Unterstützt von einem automatisierten, bildgebenden Verfahren verkapselt ... mehr

Mehr über High-Tech Gründerfonds Management
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.