Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Auszeichnungen für Gründer aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie

20 Jahre Science4Life: Teilnahmerekord im Jubiläumsjahr

20.06.2018

Science4Life e.V.

Mit der Teilnahme am bundesweiten Businessplan-Wettbewerb legen die Teilnehmer den Grundstein für die Gründung ihres eigenen Unternehmens. Beim Science4Life Venture Cup wurden nun die besten Businesspläne ausgezeichnet und der Spezialpreis Energie vergeben.

Die Rekord-Bilanz der Businessplanphase des Science4Life Venture Cup kann sich sehen lassen: In der diesjährigen Jubiläumsrunde wurde mit 82 eingereichten Businessplänen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Allzeithoch in der Geschichte von Deutschlands größtem branchengebundenen Businessplan-Wettbewerb verzeichnet. Die Schirmherren, der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Prof. Dr. Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung von Sanofi in Deutschland, konnten sich zudem darüber freuen, dass mit 1.049 Businessplänen, die in der gesamten Laufzeit des Wettbewerbs eingereicht wurden, die Tausendergrenze überschritten wurde. Sie zeichneten die Gründerteams mit den zehn besten Businessplänen in der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main aus.

„Wir brauchen mehr wissensbasierte, technologieorientierte Start-ups, die Arbeitsplätze schaffen und die Wirtschaft beleben. Wir brauchen ihre Innovationen auf vielen Gebieten von der klimaschonenden Energieversorgung bis zum Gesundheitssystem. Der Wettbewerb Science4Life hilft, aussichtsreiche Start-ups zu finden und beim Start zu unterstützen,“ sagte Tarek Al-Wazir. Dass auch internationale Unternehmen noch viel von den jungen Gründern lernen können, erklärte Prof. Dr. Jochen Maas während der Preisverleihung: „High-Tech-Gründer können frischen Wind in Unternehmen bringen, weil sie uns lehren, Dinge von einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Science4Life ist seit 20 Jahren die perfekte Plattform, um miteinander und voneinander zu lernen.“ Der Spezialpreis für den besten Businessplan im Bereich Energie wurde von Wirtschaftsminister Al-Wazir und Dr. Markus Pfuhl, Chief Digital Officer (CDO) bei der Viessmann Group vergeben. „Durch den Science4Life Energy Cup können wir interessante Gründungen fördern. So unterstützen wir mit smarten Energielösungen die Energiewende“, so Dr. Pfuhl.

Das sind die innovativen Geschäftsideen der aktuellen Wettbewerbsrunde

VARIOKAN aus Gießen ist das weltweit erste und einzige Kanalsystem, das sich automatisch und energieautark der Durchflussmenge des Abwassers anpasst und so bei jedwedem Wasseraufkommen die optimale Fließgeschwindigkeit des Abwassers sicherstellt. Die neue Technik löst ein großes Problem der zumeist kommunalen Kanalbetreiber, die mit starken Schwankungen der Abwassermengen rechnen müssen. Erstmals kann bei jedem Abwasserstand die Belastung und Reinigung des Kanalsystems optimiert und eine deutliche Reduktion der Gesamtkosten des Betriebs erzielt werden.

Die Vision von Kumovis aus Taufkirchen bei München ist, durch ein innovatives 3D-Drucksystem eine neue Generation von Medizinprodukten zu fertigen. Bereits in der Medizintechnik bewährte Kunststoffe können mit dem Kumovis-System individualisiert, dezentral und mit hoher Designfreiheit zu Medizinprodukten, beispielsweise Implantaten, verarbeitet werden. So werden gleichzeitig das Patientenwohl erhöht und Gesundheitskosten reduziert.

Die Zellkultur biologischer Zellen ist eine Standardmethode vieler Forschungslabore. Die meisten Zellen werden heutzutage noch auf Plastikoberflächen gezüchtet – einer Oberfläche, die weder biochemisch noch biophysikalisch der ursprünglichen Umgebung der Zelle im menschlichen Körper ähnelt. Um das zu ändern und dadurch relevantere Ergebnisse zu ermöglichen, entwickelt denovoMATRIX aus Dresden neuartige Biomaterialien zur Beschichtung von Zellkulturträgern.

Blasenkrebs-Diagnostik ist derzeit invasiv und vor allem ungenau. UroQuant aus Bad Abbach verfügt über ein Panel aus mehreren Protein-Biomarkern mit sehr hoher Aussagekraft. Mit der neuen Technologie ist in Zukunft eine schnellere, sensitivere und nicht-invasive Diagnostik für Patienten möglich. Zudem trägt UroQuant zur Kosteneinsparung im Gesundheitssystem bei.

DNA ist der Bausatz aller Gene, also auch der Gene, die Antibiotikaresistenz verursachen. Somit enthält die DNA alle Informationen, um die Wirksamkeit von Antibiotika zu bestimmen. Diese Eigenschaft will Clemedi aus Zürich (Schweiz) nutzen, um für jeden Patienten auf Anhieb das richtige Antibiotikum zu finden.

Gewinner des Spezialpreises Energie ist in diesem Jahr MagnoTherm Solutions aus Darmstadt, die sichere, effiziente und leise Kühlaggregate für Kühltransporter und offene Kühldisplays entwickeln. Die Kühlaggregate sind umweltfreundlich, explosionssicher, lautlos und bis zu 40 Prozent energieeffizienter. Mit der kostengünstigen und skalierbaren Technologie kann die Magnetokalorik somit zum ersten Mal kommerzialisiert werden.

Auch bei den Plätzen 6-10 ist das Potenzial der Einreichungen sehr hoch. Das spiegeln die Innovationen zur Optimierung der Therapie von Autoimmune- (ActiTrexx) und Krebserkrankungen (ScintHealth), zur Diagnose von Lympherkrankungen (Dicronis) und Entwicklungen für effizientere Wirkstoffscreenings (Aquarray) deutlich wider.

Die Gewinner der Businessphase des Science4Life Venture Cup 2018:

  • 1. Platz, dotiert mit 25.000 Euro, geht an VARIOKAN (Gießen)
  • 2. Platz, dotiert mit 10.000 Euro, geht an Kumovis (Taufkirchen bei München)
  • 3. Platz, dotiert mit 5.000 Euro, geht an denovoMATRIX (Dresden)
  • 4. Platz, dotiert mit 3.000 Euro, geht an UroQuant (Bad Abbach)
  • 5. Platz, dotiert mit 3.000 Euro, geht an Clemedi (Zürich, Schweiz)

Die Plätze 6 bis 10, dotiert mit jeweils 2.000 Euro, in alphabetischer Reihenfolge:

  • ActiTrexx (Mainz)
  • Aquarray (Karlsruhe)
  • Dicronis (Monteggio, Schweiz)
  • MagnoTherm Solutions (Darmstadt)
  • ScintHealth (München)

Der Gewinner des Spezialpreises Science4Life Energy Cup 2018 ist:

  • MagnoTherm Solutions aus Darmstadt (Preisgeld: 10.000 Euro)
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Science4Life
  • News

    Science4Life sucht innovative Geschäftsideen

    Gründer aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie können sich ab sofort für den Science4Life Venture Cup anmelden und neben Preisgeldern von insgesamt 82.000 Euro von individuellen Coachings und branchenspezifischem Experten-Feedback, sowie zwei neuen Förderern profitieren. Der bu ... mehr

    Mit Online-Marketing-Know-how erfolgreich durchstarten

    Mit Online-Marketing führt LUMITOS seit Jahren B2B-Unternehmen im Bereich Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik sowie Food und Beverage zum Erfolg. Nun profitiert auch das junge Gründerteam von denovoMATRIX von dieser Expertise. Im Rahmen der Preisverleihung des Science4Life Ventur ... mehr

    High-Tech in drei Minuten erklärt

    Beim 4. Science4Life Technology Slam wurden High-Tech-Gründer zu Entertainern: In nur drei Minuten überzeugten sie nach dem Motto „Wortwitz statt Fachchinesisch“ das Publikum in der KfW Bank von ihrer Geschäftsidee. Insgesamt 16 Teams sind in vier Blöcken mit den Schwerpunkten Agriculture & ... mehr

  • Videos

    Businessplanphase 2017 - Die 5 Gewinner des Science4Life Venture Cup

    Die Gewinner des Science4Life Venture Cup 2017 sind:1. Platz, dotiert mit 25.000 Euro, geht an aidCURE (Frankfurt)2. Platz, dotiert mit 10.000 Euro, geht an inveox GmbH (Garching bei München)3. Platz, dotiert mit 5.000 Euro, geht an fasciotens® GmbH (Köln)4. Platz, dotiert mit 3.000 Euro, g ... mehr

  • White Paper

    Das müssen Gründer rund um das Thema Patente wissen

    Um das eigene Hab und Gut zu schützen, schließt man die besten Versicherungen ab – doch viele vergessen dabei, auf die eigene Idee aufzupassen mehr

    Webinare: Der Karrierekick für die Unternehmensgründung

    Webinare, sogenannte Online-Seminare, können gerade für Start-ups wahre Karriere-Pusher sein. Sie bieten eine gute Plattform, um Wissen spannend mehr

  • Verbände

    Science4Life e.V.

    Science4Life e.V. ist eine unabhängige Gründerinitiative, die deutschlandweit Beratung, Betreuung und Weiterbildung von jungen Unternehmen in den Branchen Life Sciences und Chemie kostenfrei anbietet. Sie wurde bereits 1998 als Non-Profit-Organisation ins Leben gerufen. Seit 2003 ist die Gr ... mehr

Mehr über UroQuant
  • News

    High-Tech in drei Minuten erklärt

    Beim 4. Science4Life Technology Slam wurden High-Tech-Gründer zu Entertainern: In nur drei Minuten überzeugten sie nach dem Motto „Wortwitz statt Fachchinesisch“ das Publikum in der KfW Bank von ihrer Geschäftsidee. Insgesamt 16 Teams sind in vier Blöcken mit den Schwerpunkten Agriculture & ... mehr

Mehr über denovoMATRIX
  • News

    denovoMATRIX gewinnt den Clusterpreis Life Sciences des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018

    Mit ihrer neuartigen Technologie für die Biomaterialbeschichtung „denovoMATRIX“ verleiht das gleichnamige Dresdner Startup der Erforschung von Stammzellen und möglichen Therapien eine ganz neue Dynamik. Dafür erhielten die Wissenschaftler der TU Dresden den Clusterpreis Life Sciences des IQ ... mehr

    Mit Online-Marketing-Know-how erfolgreich durchstarten

    Mit Online-Marketing führt LUMITOS seit Jahren B2B-Unternehmen im Bereich Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik sowie Food und Beverage zum Erfolg. Nun profitiert auch das junge Gründerteam von denovoMATRIX von dieser Expertise. Im Rahmen der Preisverleihung des Science4Life Ventur ... mehr

    Zellkultur-Fabrik en miniature

    Das Forscherteam „denovoMATRIX“ am BCUBE der Technischen Universität Dresden hat eine neue Biomaterialplattform entwickelt, mit der es als zukünftiges Startup anderen Wissenschaftlern helfen will, schnell und effizient die optimalen Bedingungen für die Kultur ihrer Zellen zu identifizieren. ... mehr

  • Firmen

    denovoMATRIX

    denovoMATRIX bietet modulare biomimetische Matrizen an, die auf eine Vielzahl von extrazellulären Matrizen für jeden Zelltyp zugeschnitten werden können. myMATRIX ist eine einzigartige biomimetische Beschichtung, die auf Ihre spezifische Anwendung zugeschnitten ist. Die myMATRIX ist eine ei ... mehr

Mehr über Dicronis
  • Firmen

    Dicronis

    Wir bei Dicronis sind bestrebt, die Lebensqualität der Patienten mit unserer innovativen Technologie zu verbessern. Das erste Produkt in unserer Pipeline, Lymphit, misst die lymphatische Funktion des Patienten auf sichere, häusliche und hochskalierbare Weise. Die erste Indikation für Lymphi ... mehr

Mehr über Aquarray
  • News

    Minireagenzgläser aus Wassertropfen: Neue Labortechnik macht suche nach Wirkstoffen viel Billiger

    Moderne Labortechnik kann nicht nur helfen, neue Medikamente zu entwickeln, sondern auch Diagnosen schneller und exakter zu stellen. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben eine Laborausstattung entwickelt, welche die Suche nach Wirkstoffen und das Untersuchen v ... mehr

    Innovative Droplet Microarray Technologie für miniaturisierte Wirkstoffscreenings

    In der personalisierten Medizin setzen sich Hochdurchsatzscreening-Anwendungen, wie sie in der Biotech- und Pharmabranche bereits erfolgreich eingesetzt werden, zunehmend durch. Derzeit gibt es noch keine geeigneten Plattformen, um Wirkstoffscreenings an minimalen Zellproben wie etwa Biopsi ... mehr

    Science4Life Venture Cup 2017: Nachhaltig zahlt sich aus

    Wissensbasiertes Gründen ist anspruchsvoll. Eine offizielle Anerkennung für ein hohes Maß an Erfindergeist und Professionalität erhielten elf Gründerteams, die an der Konzeptphase des bundesweiten Businessplan-Wettbewerbs des Science4Life e.V. teilgenommen haben. Die beiden Schirmherren der ... mehr

  • Firmen

    Aquarray

    Das Droplet Microarray (DMA) ist Aquarrays patentierte Technologie für Zellkultivierung, Ultra High Throughput Screening (uHTS) und biochemische Assay-Plattformen. Die DMA liefert das Potenzial der Microarray-Technologien in den Bereich der zellbasierten Screening-Systeme. Aquarray eröffnet ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.