MediGene erzielt sehr gute klinische Ergebnisse mit HPV-Medikament in europäischer Phase 3-Studie

31.03.2004

Martinsried (dpa-AFX) Das defizitäre Biotechnologieunternehmen Medigene hat mit einer Salbe gegen Genitalwarzen nach eigenen Angaben sehr gute klinische Ergebnisse in einer europäischen Phase 3-Studie erzielt. Die statistisch aussagekräftige Studie mit über 500 Patienten zeige eine hohe und nachhaltige Wirksamkeit des Medikaments bei äußerst geringen Nebenwirkungen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Voraussetzung für eine Marktzulassung der so genannten Polyphenon E-Salbe seien neben den Ergebnissen der europäischen Studie Daten aus einer noch laufenden amerikanischen Phase 3-Studie. Mit Gesamtergebnissen der beiden Studien sei bis Ende 2004 zu rechnen.

Der Wirkstoff des Medikaments ist ein definierter Extrakt, der aus den Blättern des Grünen Tees gewonnen wird. MediGene rechnet mit einem Umsatzpotenzial für das Medikament zur Behandlung der Genitalwarzen von über 100 Mio. EUR jährlich. Vorklinische Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Medikament auch zur Behandlung weiterer Hauterkrankungen geeignet sein könnte. Circa 14 Millionen Menschen in Nordamerika und 15 Millionen Menschen in Europa sind mit Humanen Papillomviren (HPV 6 oder 11) infiziert, den Viren, die Genitalwarzen verursachen.

Weitere News aus dem Ressort Forschung & Entwicklung

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Kampf gegen Krebs: Neueste Entwicklungen und Fortschritte