03.06.2021 - Lonza Group Ltd

Lonza und Moderna kündigen weitere Zusammenarbeit zur Herstellung von Wirkstoffen für den COVID-19-Impfstoff von Moderna in den Niederlanden an

Lonza hat die Ausweitung ihrer Zusammenarbeit mit Moderna bekannt gegeben. Die erweiterte Zusammenarbeit wird die Herstellung der Arzneimittelsubstanz für den COVID-19-Impfstoff von Moderna weiter ausbauen und sieht die Installation einer neuen Produktionslinie für die Herstellung der Arzneimittelsubstanz am Lonza-Standort Geleen (NL) vor.

Die neue Produktionslinie in Geleen (NL) wird Lonzas bestehendes Produktionsnetzwerk für die Arzneimittelsubstanz für den COVID-19-Impfstoff von Moderna ergänzen und einen entscheidenden Produktionsschritt zur Erhöhung der Gesamtproduktion der Arzneimittelsubstanz liefern. Als solche wird die neue Produktionslinie zur Lieferung von bis zu 300 Millionen zusätzlichen Dosen pro Jahr beitragen, bei einer Dosis von 50ug, sobald sie mit voller Kapazität arbeitet.

Im Mai 2020 gaben Lonza und Moderna eine zehnjährige strategische Kooperationsvereinbarung bekannt, die die Herstellung von Modernas COVID-19-Impfstoff und weiteren Moderna-Produkten in der Zukunft ermöglicht. Seitdem hat Lonza drei Produktionslinien an ihrem Standort in Visp (CH) und eine Produktionslinie in Portsmouth (US) installiert. Im April 2021 schlossen Lonza und Moderna eine neue Vereinbarung, um drei weitere Produktionslinien am Standort Visp (CH) zu installieren.

Die neue Produktionslinie in Geleen (NL) wird voraussichtlich bis Ende 2021 in Betrieb genommen werden. Lonza wird ihre bestehende Infrastruktur in Geleen (NL) nutzen, um einen schnellen Aufbau und Hochlauf des Betriebs zu ermöglichen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Lonza
Mehr über Moderna Therapeutics
  • News

    Moderna feuert Finanzchef

    (dpa) Die für ihren Corona-Impfstoff bekannte US-Biotechfirma Moderna hat ihren Finanzchef, Jorge Gomez, fast unmittelbar nach dessen Amtsantritt wieder entlassen. Grund sei eine interne Untersuchung bezüglich von Finanzberichten seines vorherigen Arbeitgebers Dentsply Sirona, teilte Modern ... mehr

    Moderna: Corona-Impfstoff auch bei Kleinkindern sicher

    (dpa) Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna ist nach Angaben des Unternehmens auch bei Kleinkindern im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren sicher. Die zweimalige Gabe des Präparats rufe robuste Antikörper-Spiegel hervor und sei dabei gut verträglich, teilte Moderna am Mittwoch mit. V ... mehr

    Hersteller starten klinische Studien zu Omikron-Impfstoff

    (dpa) Biontech und Pfizer haben ihre erste klinische Studie zur Untersuchung eines speziell auf die Omikron-Variante zugeschnittenen Corona-Impfstoffs begonnen. Dabei sollen Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten geprüft werden, wie die beiden Unternehmen am Die ... mehr

  • Firmen

    Moderna Therapeutics

    Die Boten-RNA oder mRNA spielt eine fundamentale Rolle in der menschlichen Biologie. Sie überträgt die in der DNA gespeicherten Anweisungen, um die in jeder lebenden Zelle benötigten Proteine herzustellen. Unser Ansatz besteht darin, mRNA-Arzneimittel einzusetzen, um die patienteneigenen Ze ... mehr