23.03.2021 - Evotec SE

Evotec und Takeda gehen RNA-basierte Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft ein

Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine Multi-Target-Allianz mit Takeda Pharmaceutical Company Limited eingegangen ist. Ziel der Partnerschaft ist es, an RNA ansetzende niedermolekulare Substanzen für attraktive Zielstrukturen zu erforschen und zu entwickeln, die mit konventionellen Herangehensweisen nur schwer erreicht werden können.

Die beiden Unternehmen werden gemeinsam niedermolekulare Strukturen identifizieren und entwickeln, die auf verschiedene RNA-Zielstrukturen mit Relevanz für Takedas Forschungs- und Entwicklungsbereiche ausgerichtet sind. Die Kooperation wird die umfangreiche RNA-Plattform von Evotec nutzen, um vielversprechende RNA-Sequenzen zu identifizieren, an denen niedermolekulare Liganden ansetzen können, die sich zu potenziellen first-in-class Therapeutika weiterentwickeln lassen.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Evotec erhebliche Forschungszahlungen und hat Anspruch auf frühphasige, präklinische, klinische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu 160 Mio. US$ je Programm. Darüber hinaus hat Evotec Anspruch auf gestaffelte Umsatzbeteiligungen am Nettoumsatz der Produkte, die aus dieser Kooperation hervorgehen.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Viele hoch validierte Zielstrukturen haben sich als über konventionelle Protein-Targeting-Ansätze unzugänglich erwiesen. Aus diesem Grund ist Evotec bereits seit einiger Zeit Wegbereiter für Strategien und Herangehensweisen, die an der RNA ansetzen. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit Takeda auf diesem Gebiet zusammenzuarbeiten. Unsere beiden Unternehmen teilen die Vision, gemeinsam niedermolekulare Therapeutika für vielversprechende Zielstrukturen zu entwickeln, die zu lange erwarteten Therapien führen.“

“Takeda sieht niedermolekulare Ansätze an RNA-Zielstrukturen als eine vielversprechende neue Modalität an, die an traditionell schwer zugänglichen Zielstrukturen ansetzt, und damit ein enormes Potenzial für dringend benötigte Medikamente hat”, sagte Dr. Larry Hamann, Leiter der Drug Discovery Sciences bei Takeda. “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Evotec und ihren eindrucksvollen Kompetenzen.”

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • niedermolekulare Substanzen
Mehr über Evotec
  • News

    Biotech-Start-up will wichtige neue Therapien zu bezahlbaren Preisen bereitstellen

    Evotec SE und EQRx gaben ihre Kooperation in Design, Forschung und Entwicklung neuer Therapieoptionen für Patienten bekannt. EQRx ist ein neuartiges Pharmaunternehmen, welches sich dafür einsetzt, benötigte neue Medikamente zu entwickeln und diese Patienten zu bezahlbaren Preisen bereitzust ... mehr

    Evotec erweitert Neurologie-Kooperation mit Bristol Myers Squibb um einen neuen Zelltyp

    Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine Zahlung von Bristol Myers Squibb in Höhe von 9 Mio. $ erhält. Grund hierfür ist die Erweiterung der Neurologie-Kooperation beider Unternehmen um einen neuen Zelltyp. Die Kooperation wurde im Dezember 2016 geschlossen, um krankheitsmodifiziere ... mehr

    Evotec startet mit „PRROTECT“ eine Initiative zur Vorbereitung auf zukünftige Pandemien

    Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine Initiative zur Vorbereitung auf Pandemien („PRROTECT“) gestartet hat. PRROTECT nutzt ein umfangreiches Set neuartiger Projekte und Technologien, um auf zukünftige virale Pandemien besser vorbereitet zu sein und schneller darauf zu reagieren. ... mehr

  • Firmen

    Evotec SE

    Evotec ist ein führendes Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte generiert. Das Unternehmen ist weltweit tätig und bietet qualitativ hochwertige, unabhäng ... mehr

    Evotec Neurosciences GmbH

    Evotec Neurosciences (ENS) beschäftigt gegenwärtig 26 Mitarbeiter an ihrem Hauptstandort in Hamburg, Deutschland und in ihrem Tochterunternehmen in Zürich, Schweiz. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Arzneistoffe zur besseren Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems z ... mehr

Mehr über Takeda Pharma
  • News

    IDT Biologika und Takeda unterstützen Herstellung des COVID-19-Vakzins von Johnson & Johnson

    Die IDT Biologika GmbH nutzt am Standort Dessau ab sofort Kapazitäten, die bislang für den Dengue-Impfstoffkandidaten der Takeda Pharmaceutical Company reserviert waren, zur Abfüllung und Verpackung des COVID-19-Impfstoffs von Johnson & Johnson. Eine entsprechende Vereinbarung gaben IDT und ... mehr

    Evotec und Takeda gehen mehrjährige Forschungsallianz im Bereich Gentherapie ein

    Evotec SE gab bekannt, dass Evotec GT mit Sitz in Österreich eine langfristige Forschungsallianz mit Takeda eingegangen ist, um die wachsende Zahl von Gentherapie-Forschungsprogrammen bei Takeda zu unterstützen. Im Rahmen der Allianz wird Evotec mehrere Programme unterstützen, die auf die E ... mehr

    Stada schließt Rekord-Übernahme ab

    (dpa) Stada hat die größte Übernahme der Firmengeschichte besiegelt. Der Pharmakonzern habe den Kauf eines Medikamentenportfolios des japanischen Konkurrenten Takeda Pharmaceutical für 660 Millionen Dollar (rund 591 Mio Euro) abgeschlossen, teilte Stada am Mittwoch mit. Mit dem Deal, der 20 ... mehr

  • Firmen

    Takeda Pharma GmbH

    mehr

    Takeda Pharma AG

    Takeda Pharma Schweiz setzt sich zum Ziel, durch das Angebot innovativer Medikamente sowie durch seriöse und kompetente Information seiner Marktpartner einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit und Verbesserung der Lebensqualität der Patienten zu leisten. Wir sind ein in der Schweiz tätige ... mehr

    Takeda Pharma GmbH

    Takeda Pharma Österreich setzt sich zum Ziel, durch das Angebot hochwirksamer, exzellent verträglicher und innovativer Medikamente zur Behandlung weitverbreiteter Krankheiten sowie durch seriöse und kompetente Information seiner Marktpartner einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit und Ver ... mehr