08.06.2020 - AstraZeneca PLC

Britischer Pharmakonzern Astrazeneca ist an Gilead interessiert

Beide Unternehmen spielen bei der Suche nach einem Medikament oder einen Impfstoff gegen Covid-19 eine wichtige Rolle

(dpa-AFX) Mitten in der weltweiten Corona-Pandemie könnte sich der bisher größte Übernahmedeal in der Pharmabranche anbahnen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge würde der britische Konzern Astrazeneca gerne mit dem US-Konkurrenten Gilead zusammengehen. Die Briten seien im Mai an die Amerikaner herangetreten, berichtete die Agentur am Sonntag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Beide Unternehmen spielen bei der Suche nach einem Medikament oder einen Impfstoff gegen Covid-19 eine wichtige Rolle.

Allerdings sei der US-Konzern, der in den vergangenen Monaten wegen des Medikaments Remdesivir, das möglicherweise gegen Covid-19 eingesetzt werden kann, derzeit nicht an einer Fusion mit einem anderen großen Konzern interessiert. Gilead setze derzeit weiter auf Partnerschaften oder den Zukauf von kleineren Unternehmen. Der Vorstoß von Astrazeneca sei aber mit Beratern besprochen worden, hieß es in dem Bericht. Es gebe derzeit noch keine Entscheidung, wie Gilead in der Sache weiter verfahren wolle.

Formelle Gespräche gebe es derzeit nicht. Ein Sprecher von Astrazeneca habe die Informationen nicht kommentieren wollen, hieß es in dem Bericht weiter. Bei Gilead sei bisher niemand zu erreichen gewesen. In dem Bericht wurden keine Details genannt, wie die Transaktion im Detail aussehen könnte.

Astrazeneca rechnet bis September mit Ergebnissen zur Wirksamkeit des eigenen in der Entwicklung befindlichen Impfstoffs. Dann dürfte man wissen, ob dieser wirksam sei oder nicht, hatte Konzernchef Pascal Soriot in dieser Woche der BBC gesagt.

Der künftige Einsatz von Remdesivir ist ungewiss. Zwar werden fast täglich Neuigkeiten zu dem ursprünglich als Malariamittel entwickelten Medikament veröffentlicht, dass bisher in keinem Land der Welt zugelassen ist. Diese beziehen sich auch auf Erfahrungen mit der Verabreichung von Remdesivir im klinischen Einsatz zum Beispiel in den USA und in Deutschland.

Auch wurden bereits mehrere Studien in Fachzeitschriften veröffentlicht, die allerdings teilweise zurückgezogen wurden. Aber unter dem Strich hat sich bislang kein klares Bild herauskristallisiert, ob die Hoffnungen auf ein Mittel zur Behandlung schwerer Coronavirus-Infektionen berechtigt sind oder nicht.

Astrazeneca erzielte 2019 einen Umsatz von 24 Milliarden Dollar und verdiente dabei 1,2 Milliarden Dollar. Der 1987 gegründete US-Konzern kam im vergangenen Jahr auf einen Erlös von 22 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn von 5,4 Milliarden Dollar.

Bei den Investoren stehen die Briten derzeit aber deutlich höher im Kurs als die Amerikaner. Der britische Pharmakonzern ist nach dem Höhenflug der Aktie in den vergangenen Jahren, der sich in den vergangenen Wochen wegen der Hoffnung auf die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs fortsetzte, an der Börse umgerechnet 140 Milliarden Dollar wert. Gilead profitierte zuletzt von der Remdesivir-Hoffnung und konnte so die Talfahrt der Aktie in den vergangenen Jahren stoppen und kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von 96 Milliarden Dollar.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über AstraZeneca
  • News

    AstraZeneca und Daiichi Sankyo beginnen milliardenschwere Zusammenarbeit

    AstraZeneca hat mit der Daiichi Sankyo Company, Limited eine neue globale Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für DS-1062, Daiichi Sankyos firmeneigenes Trophoblastzell-Oberflächenantigen 2 (TROP2)-gerichtetes Antikörper-Arzneimittel-Konjugat (ADC) und potentielles neues Medikament z ... mehr

    Deutschland und andere sichern sich 300 Millionen Corona-Impfdosen für EU

    (dpa) Lockdown, Schutzmasken, Abstand halten: Um die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu beenden, hoffen Menschen weltweit auf einen Impfstoff. Nun haben Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande mit einem Hersteller einen Vertrag über mindestens 300 Millionen Impfdosen ... mehr

    USA geben Milliarden-Finanzspritze für Corona-Impfstoff aus Großbritannien

    (dpa) Die USA unterstützen das Pharmaunternehmen AstraZeneca bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das neuartige Coronavirus mit bis zu 1,2 Milliarden US-Dollar (1,1 Milliarden Euro). Das teilten das US-Gesundheitsministerium und der britisch-schwedische Konzern am Donnerstag mit. Die ... mehr

  • Firmen

    AstraZeneca PLC

    mehr

    AstraZeneca GmbH

    AstraZeneca mit Hauptsitz in London ist am 6. April 1999 aus der Fusion der schwedischen Astra AB und der britischen Zeneca Group PLC hervorgegangen. Unsere Produkte sind in über 100 Ländern erhältlich. Mehr als 66.000 Mitarbeiter weltweit unterstützen AstraZeneca darin, innovative und effe ... mehr

    AstraZeneca AG

    Die AstraZeneca Group PLC mit Sitz in London, ist im April 1999 aus dem Zusammenschluss von Astra AB und Zeneca Group PLC hervorgegangen und zählt weltweit zu den führenden pharmazeutischen Unternehmen. Die Schweizer Niederlassung ist in Zug domiziliert und beschäftigt rund 170 hochqualifiz ... mehr

Mehr über GILEAD Sciences
  • News

    Hersteller setzt Preis für Corona-Arzneimittel fest

    (dpa) In der Coronavirus-Pandemie hat das US-Biotech-Unternehmen Gilead Sciences den Preis für den Wirkstoff Remdesivir für den US-Markt festgelegt. Eine fünftägige Behandlung mit Remdesivir werde bei Bestellung durch die US-Regierung 2340 Dollar (etwa 2000 Euro) pro Patient kosten, schrieb ... mehr

    Zulassung von Remdesivir als Mittel gegen Covid-19 in EU beantragt

    (dpa) Das US-Pharmaunternehmen Gilead hat offiziell die begrenzte Zulassung von Remdesivir als Mittel gegen Covid-19 auf dem europäischen Markt beantragt. Das teilte die Europäische Arzneimittelbehörde EMA am Montag in Amsterdam mit. Die Prüfung der vorgelegten Daten und die Abwägung von Wi ... mehr

    Novartis schließt Lizenzabkommen mit Gilead

    (dpa-AFX) Der Pharmakonzern Novartis  schließt ein Lizenzabkommen mit dem US-Unternehmen Gilead. Im Zuge dieser Vereinbarung lizenziert Gilead drei Forschungsprogramme von Novartis ein. Dabei handelt es sich um Pipeline-Programme im Bereich der antiviralen Atemwegserkrankung und Herpes. Nov ... mehr

  • Firmen

    Gilead Sciences, Inc.

    Gilead Sciences, Inc. is a research-based biopharmaceutical company that discovers, develops and commercializes innovative medicines in areas of unmet need. With each new discovery and experimental drug candidate, we seek to improve the care of patients suffering from life-threatening disea ... mehr

    GILEAD Sciences GmbH

    mehr