Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Novo Nordisk einigt sich im Patentstreit mit Teva

19.03.2019

(dpa-AFX) Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk hat sich im Patentstreit um sein Anti-Diabetesmittel Victoza mit dem US-Arzneimittelhersteller Teva geeinigt. Teva Pharmaceutical Industries habe die Lizenz erhalten, ein Nachahmermittel mit dem Wirkstoff Liraglutid ab 22. Dezember 2023 auf den Markt zu bringen, teilte Novo Nordisk am Montag in Bagsvaerd mit. Victoza ist einer der größten Umsatzbringer der Dänen.

Unter gewissen Bedingungen, etwa dass zuvor bereits ein anderes Generikum existiere, könnte Teva sogar frühestens im März 2023 ein solches Mittel herausbringen. Sollten die Dänen noch eine sechsmonatige Verlängerung ihres Patents für die Anwendung bei Kindern erhalten, verschieben sich die Fristen jeweils um ein halbes Jahr nach hinten, wie es weiter hieß. Die Übereinkunft muss jedoch noch von der US-Handels- und Justizbehörde genehmigt werden.

Novo Nordisk macht etwa die Hälfte seines Geschäfts in Nordamerika, wo der Insulinhersteller unter Preisdruck steht. Im vergangenen Jahr belastete dieser sowie der schwache Dollar den Gewinn.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Novo Nordisk
  • Teva Pharmaceutical
  • Patentstreits
Mehr über Novo Nordisk
Mehr über Teva
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.