Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Applied Biosystems unterzeichnet Entwicklungsabkommen mit Olink Bioscience

Protein-Quantifizierung auf Real-Time-PCR-Plattformen mit Proximity-Ligation-Assay-Technologie

10.10.2007

Applied Biosystems, ein Unternehmen der Applera Corporation, hat ein exklusives Lizenz- und Kooperationsabkommen für die Vermarktung der Proximity-Ligation-Assay-Technologie (PLA) von Olink abgeschlossen. Als Teil der Vereinbarung wird Applied Biosystems die PLA-Technologie für spezifische Applikationen in der Biotechnologie-Forschung mitentwickeln. Dazu zählen die Biomarker-Validierung und die Charakterisierungen von komplexen biologischen Prozessen.

PLA ist ein hochsensitives Assay für die Erfassung von Proteinen, ihren Modifikationen und ihren Interaktionen in begrenzten Probenmengen. Dazu nutzt die Technologie zwei durch Oligonukleotide gekennzeichnete Antikörper mit DNA-Ligation und -Amplifikation. Applied Biosystems ist davon überzeugt, dass die PLA-Technologie Forschern eine neuartige Methode für die Proteinanalyse bietet, indem sie Antikörper für die Proteinerkennung und DNA-Amplifikation für die analytische Quantifizierung kombiniert. PLA ist vor allem dort interessant, wo die Wechselbeziehung zwischen Genexpression und Proteindaten zu einem besseren Verständnis von biologischen Prozessen führen kann.

Als Teil der Vereinbarung wird Applied Biosystems für In-vitro-Anwendungen von PLA Produkte entwickeln. Diese Produkte werden die Funktionen der PLA-Methode zur Proteinerkennung mit der quantitativen Präzision der TaqMan® Reagenzien auf Real-Time-PCR-Systemen von Applied Biosystems kombinieren. Die PLA-Technologie soll Wissenschaftlern Proteinexpressionsstudien mit den Reagenzien und Instrumenten für die Genotypisierung und die Genexpressionsanalyse ermöglichen. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden, wie beispielsweise der Western-Blot-Analyse, sollen Forscher mit wesentlich kleineren biologischen Proben relative Veränderungen in exprimierten Protein-Targets messen können. Gleichzeitig werden reproduzierbare Ergebnisse mit einem rationelleren Workflow und einem höheren Durchsatz möglich.

Laut der Vereinbarung behält Olink die Rechte an bestimmten Feldern der PLA-Technologie. Dazu zählen die In-situ-Anwendungen für die Biotechnologieforschung und die In-vitro-Diagnostik. Dies beinhaltet auch das kürzlich eingeführte DuolinkTM Reagent Kit, einem universalen Kit für In-situ-Bestimmungen von molekularen Interaktionen und Fluoreszenz-Darstellungen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Applied Biosystems
Mehr über Applera
Mehr über Olink Bioscience
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.