AstraZeneca beteiligt sich mit 100 Mio US-Dollar an Abgenix

17.10.2003

LONDON (dpa-AFX) - Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca PLC hat sich mit 100 Millionen US-Dollar an dem US-Unternehmen Abgenix Inc beteiligt. Dies teilte AstraZeneca am Donnerstag in London mit. Die Beteiligung an Abgenix sei im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft für Antikörper zur späteren Behandlung von Krebs vorgenommen worden.

Wie AstraZeneca weiter mitteilte, könnten bei der Erreichung vorher festgelegter Forschungsfortschritte zusätzliche 60 Millionen US-Dollar an Abgenix überwiesen werden.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Kampf gegen Krebs: Neueste Entwicklungen und Fortschritte

Verwandte Inhalte finden Sie in den Themenwelten

Themenwelt Antikörper

Antikörper sind spezialisierte Moleküle unseres Immunsystems, die gezielt Krankheitserreger oder körperfremde Substanzen erkennen und neutralisieren können. Die Antikörperforschung in Biotech und Pharma hat dieses natürliche Abwehrpotenzial erkannt und arbeitet intensiv daran, es therapeutisch nutzbar zu machen. Von monoklonalen Antikörpern, die gegen Krebs oder Autoimmunerkrankungen eingesetzt werden, bis hin zu Antikörper-Drug-Konjugaten, die Medikamente gezielt zu Krankheitszellen transportieren – die Möglichkeiten sind enorm.

Themenwelt anzeigen
Themenwelt Antikörper

Themenwelt Antikörper

Antikörper sind spezialisierte Moleküle unseres Immunsystems, die gezielt Krankheitserreger oder körperfremde Substanzen erkennen und neutralisieren können. Die Antikörperforschung in Biotech und Pharma hat dieses natürliche Abwehrpotenzial erkannt und arbeitet intensiv daran, es therapeutisch nutzbar zu machen. Von monoklonalen Antikörpern, die gegen Krebs oder Autoimmunerkrankungen eingesetzt werden, bis hin zu Antikörper-Drug-Konjugaten, die Medikamente gezielt zu Krankheitszellen transportieren – die Möglichkeiten sind enorm.