Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Dr. Martin Weiser neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller

19.10.2011

Dr. Martin Weiser (44) übernimmt zum 17.10.2011 die Hautgeschäftsführung des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller. Er folgt auf Dr. Mark Seidscheck (66), der nach 32 Jahren, davon nahezu 30 Jahre als Hauptgeschäftsführer, in den Ruhestand tritt. Dr. Weiser ist bereits seit dem 1. Juli 2011 als Geschäftsführer beim BAH tätig. Der 44-jährige promovierte Apotheker verfügt über umfassende Verbandserfahrung durch die Mitarbeit in Gremien des BAH und des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (vfa). Seine exzellenten Marktkenntnisse, Vernetzungen und politischen Kontakte beruhen auch auf seiner langjährigen Tätigkeit in der pharmazeutischen Industrie, zuletzt als Leiter Marktzugang und Gesundheitspolitik bei Boehringer Ingelheim. Dr. Weiser ist seit langem berufspolitisch aktiv und war in seiner Funktion als Vorsitzender der Fachgruppe der Apotheker in Wissenschaft, Industrie und Verwaltung (Fachgruppe WIV-Apotheker) mehr als sieben Jahre Mitglied des Gesamtvorstandes der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Daneben war Dr. Weiser von 2007 bis 2011 Mitglied des Verwaltungsrates der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH (IFA). Dr. Weiser ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Komplettiert wird die Geschäftsführung des BAH durch die Geschäftsführer Dr. Hermann Kortland für den Geschäftsbereich Grundsatzfragen GKV / Wirtschaft / Internationales und Dr. Elmar Kroth, der den Geschäftsbereich Wissenschaft verantwortet.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Arzneimittelherstellungen
  • Bundesverband der A…
Mehr über Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller
  • News

    Der Brexit – eine Gefahr für die Arzneimittelversorgung

    Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) zum 29. März 2019 gefährdet die Sicherheit der Arzneimittelversorgung auf beiden Seiten. Die Politik ist nun gefordert, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten. Aber auch die In ... mehr

    Antibiotika, die große Unbekannte

    Fast sechs von zehn Bundesbürgern (58 Prozent) wissen nicht, dass Antibiotika ausschließlich gegen bakterielle Infektionen wirken. Und mehr als jeder Vierte (28 Prozent) glaubt nicht daran, dass das frühzeitige Absetzen eines Antibiotikums dazu führen kann, dass es beim nächsten Mal nicht m ... mehr

    Brexit: Weitreichende Folgen für Arzneimittelbranche

    Mit dem Brexit kommen auf Arzneimittel-Hersteller vor allem in den Bereichen Im- und Export, klinische Studien sowie bei der Wahl des Firmensitzes weitreichende Änderungen zu. Das sagt Dr. Elmar Kroth, Geschäftsführer Wissenschaft beim BAH, vor dem Hintergrund der heutigen Gespräche der EU- ... mehr

  • Verbände

    Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.

    Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) ist der mitgliederstärkste Arzneimittelverband Deutschlands und als enger Ansprechpartner von Politik, Behörden und Institutionen aus Wissenschaft und Forschung ein starkes Bindeglied zwischen den verschiedenen Interessensgruppen im g ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.