02.01.2023 - Cipla Ltd.

Inhalierbare mRNA-Technologie: Cipla EU investiert 15 Mio. EUR in Ethris

Zusammenarbeit bei der Entwicklung von mRNA-basierten Therapien

Cipla Limited, gab bekannt, dass seine hundertprozentige britische Tochtergesellschaft Cipla (EU) Limited verbindliche Vereinbarungen über eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 15 Mio. EUR an der Ethris GmbH unterzeichnet hat, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der direkten Verabreichung von mRNAs an das Atemwegssystem, einschließlich der Verabreichung durch Inhalation.

Die Investition ermöglicht eine langfristige strategische Partnerschaft zwischen Cipla und Ethris bei der Entwicklung von Therapeutika auf der Basis von Boten-RNA (mRNA) und beschleunigt die Beteiligung von Cipla am mRNA-Markt, sodass das Unternehmen den Entwicklungsländern einen Zugang zu den von Ethris entwickelten innovativen Lösungen bieten kann.

Parallel zur endgültigen Vereinbarung wird eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die den Weg für die Markteinführung des innovativen Portfolios von Ethris in den wichtigsten Schwellenmärkten von Cipla ebnet.

Der Abschluss der Vereinbarung wird innerhalb von 60 Tagen nach Unterzeichnung der Vereinbarung oder innerhalb eines anderen, von den Parteien schriftlich vereinbarten Zeitraums erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung der notwendigen behördlichen Formalitäten.

Umang Vohra, Managing Director und Global Chief Executive Officer von Cipla, sagte: „Diese Partnerschaft beschleunigt unseren Innovationsprozess und ermöglicht es uns, unseren Patientinnen und Patienten Zugriff auf hochmoderne Gesundheitslösungen zu bieten. Wir erwarten, dass mRNA-basierte Therapeutika einen der wichtigsten Innovationsmotoren für Cipla darstellen werden. Diese inhalierbare mRNA-Technologie stellt einen Wendepunkt im Verabreichungsverfahren dar, und diese Zusammenarbeit verdeutlicht die Stärke von Cipla in der Atemwegsbehandlung im Einklang mit unserem Bestreben, eine weltweite Führungsposition in der Lungenheilkunde zu erreichen."

Dr. Carsten Rudolph, CEO von Ethris, erklärte: „Wir freuen uns über diese strategische Partnerschaft mit Cipla, die auf unserer bahnbrechenden mRNA-Technologie und unserem gemeinsamen Ziel, den Patientinnen und Patienten innovative Behandlungen für Atemwegserkrankungen anzubieten, aufbauen wird. Die Investition fördert die weitere Entwicklung unserer Produktpipeline und unser Ziel, die Wirksamkeit von mRNA-basierten Therapeutika zur Behandlung einer breiten Palette von Erkrankungen zu nutzen."

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Cipla
  • Ethris GmbH
  • mRNAs
  • mRNA-Therapeutika
  • Investitionen
Mehr über Cipla
Mehr über ethris
  • News

    Neurimmun und Ethris wollen inhalierbare Antikörpertherapie gegen Covid-19 entwickeln

    Die Neurimmune AG und die Ethris GmbH gaben eine exklusive Partnerschaft zur Entwicklung von mRNA-kodierten, neutralisierenden Anti-SARS-CoV-2-Antikörpern bekannt, die zur Behandlung von Covid-19 inhaliert werden. Die Zusammenarbeit führt Neurimmuns Expertise in der Entwicklung von menschli ... mehr

    ethris lizenziert Technologien der LMU für innovative Nukleinsäure-Therapie

    Die Bayerische Patentallianz GmbH hat mehrere Erfindungen der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) an die ethris GmbH, ein aufstrebendes Biotechnologie-Unternehmen, lizenziert. Die Erfindungen stellen die Basis für die Entwicklung neuartiger Nukleinsäure-Arzneimittel sowie einen mag ... mehr

  • Firmen

    ethris GmbH

    ethris entwickelt innovative Therapeutika auf Basis eigener geschützter Plattformtechnologien mit hohem Potential zur Diversifizierung, die neue Therapien für bisher nur unzureichend therapierbare Erkrankungen ermöglichen. Magnetovax®ist eine Plattform für die personalisierte Tumorimpfung, ... mehr