05.08.2021 - T-knife GmbH

Ascenions Portfolio-Unternehmen T-knife erhält 110 Millionen Dollar zur Entwicklung innovativer T-Zell-Therapien gegen Krebs

Beginn der IMAGE1NE klinischen Phase-I/II-Studie mit TK-8001, einer TCR-T-Zelltherapie zur Behandlung von MAGE-A1-positiven soliden Tumoren im 4. Quartal 2021

T-knife Therapeutics, Inc., ein Unternehmen für Next-Generation T-Zell-Rezeptoren, die als innovative Therapeutika für Patienten mit soliden Tumoren entwickelt werden, gab heute den erfolgreichen Abschluss einer Serie-B-Finanzierung in Höhe von 110 Millionen US-Dollar bekannt. Die Finanzierung wurde von Fidelity Management & Research Company, LLC. angeführt, mit Beteiligung von weiteren neuen Investoren, darunter Life Sciences Partners, Qatar Investment Authority (QIA), Casdin Capital, Sixty Degree Capital und CaaS Capital, sowie den bestehenden Investoren RA Capital Management, Versant Ventures und Andera Partners.

Die Erlöse aus der Finanzierung werden dazu verwendet, das erstklassige wissenschaftliche Team von T-knife zu erweitern, die Produktionskapazitäten zu erhöhen und die Pipeline mit weiteren innovativen und differenzierten T-Zell-Rezeptor-Therapien (TCR-T) zu bestücken.

T-knife nutzt seine proprietäre transgene HuTCR-Mausplattform zur Identifizierung und Entwicklung eines Portfolios an innovativen TCR-T-Zelltherapieprogrammen, um Patienten mit soliden Tumorerkrankungen behandeln zu können. T-knifes führendes Programm, TK-8001, ist ein neuartiger TCR-T-Produktkandidat, der MAGE-A1-positive solide Tumoren adressiert. Es ist geplant, im vierten Quartal 2021 mit der Rekrutierung von Patienten für die klinische Phase-I/II-Studie TK-8001 IMAGE1NE zu beginnen und plant 2022 den Antrag auf Genehmigung einer klinischen Studie für weitere Entwicklungsprogramme.

Die Grundlage dafür wurde in jahrzehntelanger Forschungsarbeit von T-knifes Mitgründer Prof. Thomas Blankenstein und seinem Team am MDC gelegt. Ascenion und das Technologietransferteam am MDC haben viele Jahre lang eng mit ihm zusammengearbeitet, um die Erfindung patentrechtlich zu schützen, weiterzuentwickeln und die Gründung von T-knife vorzubereiten und zu begleiten.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über T-knife
  • News

    Berliner Start-up will neue Generation von T-Zell-Therapien entwickeln

    Die T-knife GmbH gibt den Abschluss einer Serie-A-Finanzierung in Höhe von 66 Millionen Euro bekannt. Das Unternehmen entwickelt mit Hilfe seiner HuTCR (Humanized T-Cell Receptor)-Plattform eine neue Generation adoptiver T-Zell-Therapien zur Behandlung solider Tumoren. Lead-Investoren sind ... mehr

  • Firmen

    T-knife GmbH

    T-knife wurde 2018 von Thomas Blankenstein, Elisa Kieback und Holger Specht als Spin-off des Max-Delbruck-Zentrums für Molekulare Medizin mit Unterstützung des Universitätsklinikums Charité in Berlin/Deutschland mit dem Ziel gegründet, neuartige, hochentwickelte Therapeutika auf der Basis v ... mehr

Mehr über Ascenion