06.08.2020 - Evotec SE

Evotec und Secarna gehen strategische Partnerschaft im Bereich Antisense-Therapie ein

Umfassende Vereinbarung zur Entwicklung neuartiger Antisense-Oligonukleotidtherapeutika für ein breites Spektrum an Zielstrukturen und Indikationen

Evotec SE und Secarna Pharmaceuticals GmbH & Co. KG (Secarna) gaben ihre Plattform-Zusammenarbeit zur gemeinsamen Erforschung und Entwicklung von auf Antisense-Oligonukleotiden („ASO“) basierten Therapeutika bekannt. Die Antisense-Therapie ist ein innovativer, klinisch und kommerziell validierter, hochgradig zielgerichteter pharmakologischer Ansatz, der in die Genexpression der betreffenden Zellen eingreift, um gezielt die Produktion von Proteinen zu verhindern, die den Fortschritt und die Entwicklung von Krankheiten begünstigen.

Secarna ist das Unternehmen der nächsten Generation in der Antisense-Wirkstoffforschung, das seine interne LNAplus™-Plattform mit neuester LNA-Chemie der dritten Generation kombiniert, um Moleküle mit deutlich verbesserter Wirksamkeit und einem umfassenden Sicherheitsprofil gegen Zielstrukturen zu entwickeln, die schwer zu regulieren oder derzeit nicht mit alternativen Ansätzen behandelbar sind. Mithilfe modernster Bioinformatik (Oligofyer™) werden die Antisense-Moleküle von Secarna genau so konstruiert, dass sie gezielt an die RNA des gewünschten Gens ankoppeln. Zudem sind diese Moleküle „vorgescreent“ und wegen ihres hohen Aktivitätspotenzials ausgewählt. Daher besteht wenig oder gar keine Notwendigkeit für eine Lead-Optimierung, was den Forschungs- und Entwicklungsprozess im Vergleich zu herkömmlichen therapeutischen Ansätzen deutlich beschleunigt.

Evotec und Secarna haben mit ihrer Rahmenvereinbarung den Grundstein für eine langfristige Plattform-Zusammenarbeit gelegt, die sich über eine Reihe von Targets und Indikationen erstreckt. Das erste Programm wurde definiert und die Unternehmen bauen nun eine Pipeline mit gemeinsamen Antisense-Oligonukleotidtherapien auf. Diese umfassende Zusammenarbeit bietet Biotech- und Pharmaunternehmen die einmalige Chance, durch die Partnerschaft mit Evotec und Secarna in das schnell wachsende Feld der Antisense-Therapeutika einzusteigen und über eine Vielzahl individueller Deal-Strukturen Zugang zur gemeinsamen Pipeline der Unternehmen zu erhalten.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Die strategische Partnerschaft mit Secarna ist ein wichtiger Schritt auf Evotecs Weg zu einer vollständig multimodalen Plattform. Evotec verfolgt das Ziel, die jeweils bestmöglichen therapeutischen Ansätze für krankheitsverändernde Therapien in Indikationen mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf zu identifizieren. Secarna ist ein führender Anbieter der validierten ASO-Technologie mit einer einzigartigen Plattform, die die frühe Identifizierung und Auswahl von ASO-Kandidaten unterstützt. Wir freuen uns darauf, eine gemeinsame Antisense-Pipeline aufzubauen, um unseren Branchenpartnern und den vielen Patienten, die sie dringend benötigen, neue Therapieoptionen zu eröffnen.“

Jonas Renz, Geschäftsführer bei Secarna, fügte hinzu: „Die Partnerschaft mit Evotec wird es uns ermöglichen, die Möglichkeiten unserer LNAplus™-Technologieplattform über die bereits erfolgreich etablierten internen und Partnerprogramme von Secarna hinaus voll auszuschöpfen. Durch die Kombination der branchenführenden Antisense-Oligonukleotid-Expertise von Secarna mit der einzigartigen Forschungs- und Entwicklungskompetenz von Evotec, streben wir eine hochwertige, gemeinsame Antisense-Therapeutika-Pipeline an.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Antisense-Therapie
Mehr über Evotec
  • News

    Evotec und Novo Nordisk bilden Allianz für die Entwicklung neuartiger Therapien gegen Nierenerkrankungen

    Evotec SE und Novo Nordisk gaben ihre strategische Zusammenarbeit bei der Erforschung und Entwicklung innovativer Therapeutika für Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen bekannt. Auf der Grundlage umfangreicher medizinischer und molekularer Datensätze von tausenden Patienten mit chron ... mehr

    Evotec soll monoklonale Antikörper gegen COVID-19 für das US-Verteidigungsministerium herstellen

    Evotec SE gab bekannt, dass ihre in Seattle ansässige Tochtergesellschaft Just – Evotec Biologics, Inc. vom amerikanischen Verteidigungsministerium einen Auftrag im Wert von bis zu 18,2 Mio. US-Dollar zur Entwicklung und Herstellung monoklonaler Antikörper („mAbs“) zur Behandlung und Präven ... mehr

    „Transkriptionale Fingerabdrücke“ sollen die Wirkstoffforschung revolutionieren

    Evotec SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine umfangreiche Partnerschaft mit QUANTRO Therapeutics GmbH eingegangen ist, einem kürzlich gegründeten forschungsbasierten Unternehmen mit Sitz in Wien, Österreich. QUANTRO verfolgt das Ziel, neuartige Wirkstoffe gegen Krebs und andere Erkranku ... mehr

  • Firmen

    Evotec SE

    Evotec ist ein führendes Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte generiert. Das Unternehmen ist weltweit tätig und bietet qualitativ hochwertige, unabhäng ... mehr

    Evotec Neurosciences GmbH

    Evotec Neurosciences (ENS) beschäftigt gegenwärtig 26 Mitarbeiter an ihrem Hauptstandort in Hamburg, Deutschland und in ihrem Tochterunternehmen in Zürich, Schweiz. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Arzneistoffe zur besseren Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems z ... mehr