20.04.2020 - The Bridge Tank

"Flattening the curve" - eine gesamteuropäische Vergleichsanalyse des COVID-19-Ausbruchs

Studie erklärt die Gründe für das Abschneiden der Länder anhand der Durchsetzung von Social-Distancing- Maßnahmen

Ein neuer von The Bridge Tank veröffentlichter Bericht vergleicht den Ausbruch von COVID-19 in zehn der bevölkerungsreichsten europäischen Ländern. Diese Studienanalyse zeigt die Länder mit den höchsten und niedrigsten Fallzahlen, Todesfällen und Entwicklungsraten in Europa auf und erklärt die Gründe für das jeweilige Abschneiden der Länder beim sogenannten "abflachen der Kurve" anhand der Durchsetzung von Social-Distancing- Maßnahmen.

Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sind am stärksten von dem Ausbruch betroffen und haben viel Mühe, die Kurve erfolgreich abzuflachen. Dies erklärt sich vor allem durch die verzögerte Umsetzung konsequenter Lockdown- und Social-Distancing-Maßnahmen. Es scheint Frankreich könnte Italien schon bald überholen und in Großbritannien nimmt die Zahl der bestätigten Ansteckungen und Todesfälle immer noch stetig zu.

Dagegen ist Griechenland das am besten abschneidende Land in Europa, gefolgt von Tschechien (Tschechische Republik) und Rumänien. Dank frühzeitiger und rigoroser Eindämmungsmaßnahmen ist es dort gelungen, die Kurve wirkungsvoll abzuflachen und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Besonders auffällig ist der Kontrast zwischen Griechenland, das öffentliche Veranstaltungen aussetzte und Schulen schloss noch bevor die ersten 100 Fälle entdeckt wurden, und Spanien, das ähnliche Entscheidungen erst in einem viel späteren Stadium der Epidemie traf.

Deutschland scheint eine Ausnahme zu sein. Obwohl Lockdown-Maßnahmen dort erst relativ spät und nicht vollständig verhängt wurden, ist die Zahl der Todesopfer im Verhältnis nicht so hoch wie in den Nachbarländern, nimmt aber immer noch relativ schnell zu.

Joel Ruet, Vorsitzender von The Bridge Tank, erklärte: "In dem Meer von Daten über Covid-19 ist ein Indikator besonders aussagekräftig: die Verdoppelungsrate der Todesfälle und der bestätigten Fälle. Damit lässt sich messen, wie erfolgreich die Länder die Kurve abflachen. Mit Ausnahme von Deutschland sehen wir einen deutlichen Zusammenhang zwischen einem frühzeitigen Lockdown und dem späteren Erfolg bei der Eindämmung des Virus."

Wie schnell haben sich die bestätigten COVID-19-Fälle verdoppelt?

Vier Wochen nachdem die ersten 100 COVID-19-Fälle im jeweiligen Land festgestellt wurden, dauerte es 19 Tage, bis sich die Zahl der Fälle in Griechenland verdoppelte - ein klarer Indikator dafür, dass Griechenland die Kurve erfolgreich abgeflacht hat. Am anderen Ende des Spektrums steht Großbritannien, das nach wie vor einen starken Anstieg von bestätigten Fällen verzeichnet.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Covid-19
  • Studienanalysen