02.04.2020 - Weltgesundheitsorganisation (WHO) - World Health Organization

WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz in der Corona-Krise

Mundschutzpflicht in Österreich

(dpa-AFX) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) prüft, ob das Tragen von Mundschutz in der allgemeinen Öffentlichkeit die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen kann. Das sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf. "Die WHO trägt alle verfügbaren Informationen zusammen und wägt ab, ob das umfassendere Tragen von Mundschutz Ansteckungen eindämmen kann", sagte Tedros.

Österreich hatte nach anderen Ländern am Mittwoch das Tragen von Mundschutz beim Einkaufen verpflichtend gemacht. In Deutschland wurde auch darüber diskutiert, aber Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte am Dienstag, er sehe keine Notwendigkeit für eine Verpflichtung zum Maskentragen.

Bislang war die Haltung der WHO, dass Mundschutz nur für Kranke und Menschen, die Kranke pflegten, sinnvoll sei. Die WHO warnte sogar, dass das Tragen von Masken die Menschen in falscher Sicherheit wiegen und verleiten könne, andere Vorsichtsmaßnahmen wie das gründliche Händewaschen zu vernachlässigen. Tedros betonte, dass diese Maßnahmen unabhängig von Mundschutz unbedingt eingehalten werden müssen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über World Health Organization
  • News

    Coronavirus verschwindet vielleicht nie wieder

    (dpa) Der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist skeptisch, dass das neue Coronavirus nach der rasanten Ausbreitung rund um den Globus noch eliminiert werden kann. «Dieses Virus kann in der Bevölkerung heimisch werden, es kann sein, dass es nie mehr verschwindet», sag ... mehr

    Globale Allianz mit neuen Milliarden für Corona-Forschung

    (dpa) Die Forschung zum Kampf gegen das Coronavirus soll mit einem Milliardenfonds von Regierungen, Stiftungen und Privatwirtschaft unterstützt werden. Das kündigte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Ley ... mehr

    Bei Coronavirusverdacht kein Ibuprofen

    (dpa) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät Menschen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus davon ab, ohne ärztlichen Rat das Medikament Ibuprofen einzunehmen. Es gebe zwar keine neuen Studien, aus denen hervorgehe, dass Ibuprofen mit höher Sterblichkeit verbunden sei ... mehr