21.10.2009 - VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Vogeleier als Bioindikatoren

Richtlinie VDI 4230 Blatt 3: Biologische Verfahren zur Erfassung der Wirkung von Luftverunreinigungen (Bioindikation) - Passives Biomonitoring mit Vogeleiern als Akkumulations- und Reaktionsindikatoren

Bioindikatoren liefern einen aktuellen Überblick über die Wirkung von Umwelteinflüssen auf lebende Organismen. Die neue Richtlinie VDI 4230 Blatt 3 stellt das Verfahren des passiven Biomonitorings mit Vogeleiern als Akkumulations- und Reaktionsindikatoren vor. Sie beschreibt wichtige Grundlagen zur Auswahl und Eignung verschiedener Arten und gibt an, wie eine Probenahme von der Planung bis zur Durchführung im Labor verlaufen sollte.

Eine Tabelle mit Beispielarten und ihrer jeweiligen Eignung für ein bestimmtes Monitoring-Vorhaben sowie eine ausführliche Verfahrensbeschreibung für die Arten Silbermöwe, Flussseeschwalbe, Austernfischer, Wanderfalke und Stadttaube anhand von bereits durchgeführten Programmen sollen dem Anwender helfen, ein eigenes Monitoring-Programm sinnvoll umzusetzen.

Vögel akkumulieren Immissionen aus der Luft indirekt, und zwar je nach ihrer trophischen Stellung entweder verstärkt über pflanzliche oder über tierische Nahrung. Dadurch sind sie nicht nur wichtige Indikatoren für die Verteilung und Weitergabe von Stoffen innerhalb der bestehenden Nahrungsnetze bzw. Ökosysteme, sondern auch für ferntransportierte Substanzen.

Außerdem reagieren Eier in bestimmten Entwicklungsstadien sehr sensitiv auf toxische Chemikalien und können daher sowohl als Akkumulations- wie auch als Wirkungsindikatoren verwendet werden. Die Effekte der Stoffe auf Eischalenqualität, Embryonen und Schlüpferfolg lassen sich auch in Laborstudien untersuchen.

Vogeleier haben sich als geeignete Matrix zur Bioindikation von Umweltchemikalien in terrestrischen, limnischen oder marinen Lebensräumen bewährt. Die im passiven Biomonitoring mit Vogeleiern gewonnen Umweltproben sind wichtige Belege für den Zustand unserer Umwelt. Sie erlauben Rückschlüsse über den Teil der chemischen Substanzen, die aufgrund ihrer Aufnahme, Akkumulation und Wirkung eine Gefahr für lebende Systeme einschließlich des Menschen bedeuten können. Zuverlässige Aussagen liefern solche Umweltproben aber nur dann, wenn die Qualität der von ihnen stammenden Informationen gewährleistet und kontrolliert werden kann. Hierfür sind Standards wie sie in der VDI 4230 Blatt 3 dargestellt sind unverzichtbar.

Herausgeber der Richtlinie VDI 4230 Blatt 3 ist die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • VDI
  • Labore
Mehr über VDI
  • News

    Reinraumtechnik für Schutz vor Einflüssen der Umgebung

    In immer mehr Bereichen der Technik, allen voran der Mikroelektronik, der Feinmechanik, der Lebensmittelindustrie, der Pharmazie oder der Medizintechnik, aber auch im Bereich der Akku-Technologie, werden besondere Anforderungen an die Reinheit der Raumluft, der eingesetzten Betriebsmittel, ... mehr

    Klassifikation und Anwendung von Biomaterialien in der Medizin

    In der Medizin kommt eine Vielzahl von Materialien in und am Menschen zum Einsatz. Die neue Richtlinie VDI 5701 gibt jetzt klare Definitionen von Biomaterialien und angrenzender Begriffe im Umfeld von Materialwissenschaften, Biologie und Medizin. Darüber hinaus grenzt die Richtlinie Materia ... mehr

    Neue Richtlinie: Raumlufttechnik in Laboratorien

    In allen Labortypen können potenziell Gefährdungen auftreten. Diese lassen sich meist durch bauliche, technische oder organisatorische Maßnahmen reduzieren und beherrschen. Wichtige und oft eingesetzte Mittel sind lufttechnische Sicherheitseinrichtungen wie Laborabzüge. Diese sind Gegenstan ... mehr

  • Videos

    Was sind eigentlich VDI Richtlinien?

    Erfahre welche Bedeutung VDI Richtlinien in unserem Alltag haben. In diesem Video zeigen wir dir, welche Rolle unsere Richtlinien bei der pünktlichen Zustellung von Produkten spielen und wie der Entstehungsprozess von Richtlinien dabei abläuft. Bevor ein Produkt beim Kunden ankommt durchläu ... mehr

  • Firmen

    VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

    mehr

Mehr über DIN