Altana treibt Expansion auf US-Markt voran - Neue Außendienstlinie

24.06.2003

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Pharma- und Chemiekonzern Altana baut seine Präsenz in den USA aus. Anfang Juli werde eine zweite Außendienstlinie ihre Arbeit aufnehmen. "Wir kommen damit in den USA einen weiteren wichtigen Schritt voran", sagte Altana-Pharmavorstand Hans-Joachim Lohrisch dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). In den USA sollen dann zusätzlich 300 Pharmareferenten ein neues Produkt vermarkten, für das Altana in Kürze eine Vertriebslizenz erwerben wolle.

Das US-Pharmageschäft trug nach den Angaben bereits im vergangenen Jahr ein Drittel zum Gesamtumsatz der Gruppe bei. Allerdings vermarktet Altana selbst bislang nur kleinere Nischenprodukte, während der Hauptumsatzträger der Gruppe, das Magenmedikament Pantoprazol, in den USA ausschließlich von US-Lizenznehmer Wyeth vertrieben werde. Mit der nächsten Medikamenten-Generation wolle Altana nun aber auch in eigener Regie auf dem US-Markt agieren.

ZIEL 'VOLLINTEGRIERTE US-ORGANISATION'

"Unser Ziel ist eine vollintegrierte US-Organisation mit eigenen Forschungs und Entwicklungsaktivitäten und engen Kundenbeziehungen", sagte Lohrisch. So solle von der bereits im vergangenen Jahr in New Jersey eingerichteten Zentrale künftig auch das weltweite Geschäft mit Atemwegsmedikamenten gesteuert werden.

Das Kostenrisiko der US-Expansion hofft Lothrisch mit "intelligenten" Allianzen zu minimieren. So habe sich der Konzern beispielsweise bei der Vereinbarung über das Asthmamedikament Roflumilast mit dem Vertriebspartner Pfizer /Pharmacia gleichzeitig die Vertriebsrechte für das Blasenmedikament Detrol von Pharmacia gesichert. "Wir können nun unsere Außendienstmannschaft voll über die Detrol-Erlöse finanzieren", sagte Lohrisch./tav/jkr/sbi

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Kampf gegen Krebs: Neueste Entwicklungen und Fortschritte