21.11.2022 - Sarcura GmbH

Österreichisches Start-up entwickelt Produktionsplattform der nächsten Generation für Zelltherapien

Sarcura schließt überzeichnete 7-Millionen-Euro-Seed-Plus-Finanzierungsrunde ab: "Wenn sie erfolgreich sind, könnten sie die Landschaft der Krebsbehandlung komplett verändern"

Die Runde wurde von den Seed-Investoren Lansdowne Investment Company Cyprus und IST Cube mit Beteiligung der neu hinzugekommenen HCVC und tecnet equity geleitet. Neben den wiederkehrenden Seed-Investoren Axilium Holding, Novacapital und Nina Capital freut sich Sarcura besonders über die neu hinzugekommenen europäischen Family Offices mit biopharmazeutischem Hintergrund. Die Finanzierung wird die Entwicklung des ersten Systemprototyps von Sarcura vorantreiben.

In den letzten Monaten haben sich hervorragende Fachleute dem Team angeschlossen und es mit ihrer Expertise in der biopharmazeutischen Industrie, der Herstellung von Zelltherapien, Photonik und Elektronik bereichert. Das neue Kapital wird das Wachstum des Teams fördern und die vielversprechende Technologie bis zum ersten Prototyp bringen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir diese Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen konnten. Sie spiegelt den ungedeckten Bedarf an bahnbrechenden Technologien zur Bewältigung der bestehenden Herausforderungen bei der Herstellung von Zelltherapien wider"
Daniela Buchmayr, Mitgründerin und CEO von Sarcura.

"Wissenschaftler versuchen, die richtigen Zellen zu identifizieren und zu entwickeln, um die Kontrolle zu verbessern und gleichzeitig die Herstellungskosten zu senken. Sarcura vereint modernste Siliziumtechnologien wie integrierte Photonik in mikrofluidischen Kartuschen, um die Herstellung von Zelltherapien zu automatisieren, zu miniaturisieren und in Echtzeit zu kontrollieren", sagt Daniela Buchmayr.

Technisierte Zelltherapien geben Patienten Hoffnung, für die es keine Alternativen gibt. Mit mehr als 1400 laufenden klinischen CAR-T-Studien hat die Branche der fortgeschrittenen Zelltherapien ein beispielloses Wachstum erlebt, aber die Herstellung dieser lebensrettenden Behandlungen bleibt ein großer Engpass.

"Nachdem ich die ersten 12 Jahre meiner Karriere in der Halbleiterindustrie in Taiwan und im Silicon Valley verbracht habe, freue ich mich sehr über die Chance, die Investition von HCVC in Sarcura zu leiten", sagt Jerry Yang, General Partner bei HCVC. "Wenn sie erfolgreich sind, könnten sie die Landschaft der Krebsbehandlung völlig verändern. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Daniela und ihren Mitbegründern." "Sarcura adressiert einen großen Schmerzpunkt in der Zelltherapie, indem es die Halbleiter-MEMS-Technologie nutzt"
Jerry Yang, General Partner bei HCVC.

"Das interdisziplinäre Team von Sarcura hat seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, Entwicklungen an der Schnittstelle von Biologie und Halbleitertechnologie voranzutreiben. Die Verbesserung des Verständnisses der Zellbiologie und die Behebung von Engpässen in der Bioproduktion durch fortschrittliche siliziumbasierte Technologien sind der Schlüssel zur Umsetzung wissenschaftlicher Fortschritte in therapeutische Ergebnisse für künftige Patienten. Wir freuen uns, unsere Unterstützung in dieser Finanzierungsrunde zusammen mit den anderen Investoren fortzusetzen und zu erweitern", fügt Florian Resch, Managing Partner bei IST cube, hinzu.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers