10.12.2020 - Sartorius AG

Sartorius übernimmt Filtrationsexperten

Transaktion ergänzt das Separationsportfolio von Sartorius um Crossflow-Filtrationssysteme für benutzerfreundliche Geräte für die Bioprozesstechnik

Das Life-Science-Unternehmen Sartorius hat über seinen Teilkonzern Sartorius Stedim Biotech den US-amerikanischen Aufreinigungsexperten WaterSep BioSeparations LLC übernommen. WaterSep BioSeparations entwickelt, produziert und vermarktet Einweg- und Mehrweg-Hohlfasermembransysteme sowie vorsterilisierte Einheiten für Upstream- und Downstream-Applikationen in der Biopharmazie. Das Unternehmen mit Sitz in Marlborough, Massachusetts, USA, war bisher in Privatbesitz, beschäftigt rund 15 Mitarbeiter und wird im Jahr 2020 voraussichtlich einen Umsatz von ca. 2,5 Millionen US-Dollar bei starken Wachstumsraten und einer deutlich zweistelligen EBITDA-Marge erwirtschaften. Die Vertragspartner einigten sich auf einen Kaufpreis von rund 27 Millionen US-Dollar zuzüglich einer Earn-Out-Komponente von bis zu neun Millionen US-Dollar, die von der Erreichung eines definierten Umsatzwachstums bis 2023 abhängig ist.

"Diese Akquisition ergänzt unser aktuelles Angebot für zell- und gentherapeutische Anwendungen, Zellernte und verschiedene Lösungen für Intensified Bioprocessing", sagte Dr. René Fáber, Mitglied des Sartorius-Vorstands und Leiter der Sparte Bioprocess Solutions. "Ich begrüße das WaterSep-Team ganz herzlich bei Sartorius und freue mich darauf, unseren Kunden gemeinsam die innovativen Lösungen von WaterSep BioSeparations vorzustellen."

"Mit der starken Betonung auf kosten- und zeitsparenden Bioprozessen ist Sartorius der ideale Partner, um die Einführung unseres umfangreichen Einweg-Crossflow-Produktangebots zu beschleunigen. WaterSep freut sich darauf, das Sartorius-Team bei der weiteren Transformation der Bioprozesstechnik auf Einwegtechnologien zu unterstützen", sagte Attila Herczeg, CEO und Präsident von WaterSep BioSeparations.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Sartorius