Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

MorphoSys und Vivoryon Therapeutics gehen Vereinbarung in der Immunonkologie ein

10.07.2019

Die MorphoSys AG und die Vivoryon Therapeutics AG gaben eine Vereinbarung bekannt, im Rahmen derer MorphoSys eine exklusive Lizenzoption für die niedermolekularen QPCTL-Inhibitoren von Vivoryon im Bereich der Onkologie erhalten hat. Die Option umfasst die weltweite Entwicklung und Vermarktung von Kandidaten aus Vivoryons Wirkstoffklasse der Inhibitoren des Glutaminyl-Peptid-Cyclotransferase-ähnliche (QPCTL)-Proteins, einschließlich des Leitmoleküls PQ912, zur Behandlung von Krebserkrankungen. Im Gegenzug wird sich MorphoSys in Form einer Minderheitsbeteiligung mit bis zu 15 Millionen Euro an der für Ende des Jahres geplanten Kapitalerhöhung von Vivoryon Therapeutics beteiligen.

Während Vivoryons Leitmolekül PQ912 bereits eine klinische Phase 2a-Studie in der Alzheimer Erkrankung abgeschlossen hat, deuten aktuelle präklinische Daten stark darauf hin, dass der Wirkstoffkandidat einen neuen Ansatz für die Krebstherapie darstellen könnte. Vivoryons Klasse oral verabreichbarer Wirkstoffe ist gegen das QPCTL-Protein gerichtet, für das gezeigt wurde, dass es die CD47/SIRP alpha-Interaktion reguliert. Diese Interaktion, die auch als "Don't eat me"-Signal bekannt ist, ermöglicht es Krebszellen durch Hemmung der phagozytischen Aktivität von Makrophagen der angeborenen Immunabwehr des Körpers zu entkommen. Während der Optionslaufzeit wird MorphoSys präklinische Validierungsexperimente mit Vivoryons Wirkstoffklasse der QPCTL-Hemmer durchführen, einschließlich der Untersuchung der möglichen Vorteile einer Kombination mit dem MorphoSys-eigenen Programm Tafasitamab (MOR208), welches sich derzeit in der Spätphase der Entwicklung zur Behandlung von rezidivierendem/refraktärem diffusen großzelligen B-Zell Lymphom (DLBCL) befindet.

"Diese Vereinbarung gibt uns Zugang zu einer einzigartigen Klasse von Wirkstoffkandidaten mit spannendem Potential in der Onkologie", sagte Dr. Simon Moroney, CEO der MorphoSys AG. "Eine Reihe von Studien legen nahe, dass die CD47/SIRP alpha-Interaktion von zentraler Bedeutung für die Aktivität einiger Antikörper gegen Krebs sein könnte. In diesem Zusammenhang ist die Sicherung der Rechte an Vivoryons Wirkstoffklasse in der Onkologie für uns strategisch sehr sinnvoll. Es wird besonders spannend für uns, das Synergiepotential mit Tafasitamab (MOR208), unserem am weitesten entwickelten Medikamentenkandidaten, zu untersuchen. Bei Erfolg kann der Einsatz dieser oral verfügbaren QPCTL-Hemmer weitere Möglichkeiten für Kombinationen mit anderen Antikörpern gegen Krebs eröffnen, um so deren zellabtötende Wirkung zu verstärken."

"Unsere niedermolekularen Inhibitoren stellen einen neuartigen und innovativen therapeutischen Ansatz dar, um den kritischen CD47/SIRP alpha-Signalweg in der Immuntherapie von Krebserkrankungen auszuschalten", sagte Dr. Ulrich Dauer, CEO von Vivoryon Therapeutics. "Als führendes Unternehmen im Bereich der Antikörper- und Protein-Technologien mit starkem onkologischem Fokus ist MorphoSys der ideale Partner für uns. Für Vivoryon ist dies eine strategische Allianz, die es uns ermöglicht, das Potential unserer "first-in-class", hoch-spezifischen und wirksamen Small Molecules in Kombination mit therapeutischen Antikörpern für ein gezieltes Spektrum an onkologischen Indikationen zu nutzen. Während wir bei unseren Entwicklungsplänen in der Alzheimer Erkrankung stark engagiert bleiben, setzen wir unsere Strategie um, das Potential unserer Technologie in dem Bereich der Immunonkologie zu erweitern."

Entscheidet sich MorphoSys, die Option auszuüben, erhält Vivoryon Therapeutics eine Optionsausübungsprämie und hat Anspruch auf Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über MorphoSys
  • News

    MorphoSys ernennt Dr. Jean-Paul Kress zum neuen CEO

    Die MorphoSys AG verkündete, dass der Aufsichtsrat des Unternehmens Dr. Jean-Paul Kress als neuen Chief Executive Officer (CEO) mit Wirkung zum 1. September 2019 bestellt hat. Dr. Kress verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Pharma- und Biotechnologieindustrie und zeichnet sich dur ... mehr

    Morphosys begeistert mit weiteren Studiendetails zu Blutkrebsmedikament

    (dpa-AFX) Das Biotechunternehmen Morphosys kommt mit seinen Forschungen zum ersten eigenen Medikament weiter voran. Das Unternehmen präsentierte am Wochenende auf einer Fachkonferenz in Lugano weitere Details zu seiner laufenden Blutkrebsstudie mit dem Prüfmedikament Tafasitamab (Mor208). " ... mehr

    Morphosys-Partner Janssen kommt in Studien mit Guselkumab voran

    (dpa-AFX) Das Biotechnologie-Unternehmen Morphosys bekommt neuen Grund zur Freude: Der dänische Partner Janssen hat in Tests mit seinem Schuppfenflechte-Mittel Tremfya in einer weiteren Indikation positive Ergebnisse erzielt. In zwei Studien, in dem Patienten mit psoriatischer Arthritis mit ... mehr

  • Firmen

    MorphoSys AG

    Die MorphoSys AG mit Sitz in Martinsried bei München gehört zu den weltweit führenden Biotechnologie-Firmen im Bereich der vollständig humanen Antikörper. Mit seinen einzigartigen Technologien entwickelt MorphoSys Antikörper, die sowohl für die Forschung und Diagnostik als auch für die Ther ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.