Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zellkultur-Fabrik en miniature

„B CUBE“-Ausgründung ebnet Weg zu innovativen Therapien

04.05.2018

denovoMATRIX

Dr. Richard Wetzel im Labor

Das Forscherteam „denovoMATRIX“ am BCUBE der Technischen Universität Dresden hat eine neue Biomaterialplattform entwickelt, mit der es als zukünftiges Startup anderen Wissenschaftlern helfen will, schnell und effizient die optimalen Bedingungen für die Kultur ihrer Zellen zu identifizieren.

Zelltherapien sind der Therapieansatz der Zukunft. Um diese erfolgreich entwickeln zu können, erforschen Wissenschaftler Zellen und deren Verhalten außerhalb des menschlichen Körpers im Labor. Dafür werden diese noch immer häufig auf Plastikoberflächen kultiviert. Dieser Ansatz ist allerdings wenig geeignet, da Plastik den Zellen eine vollkommen andere biochemische und biomechanische Umgebung bietet als der menschliche Körper – und sie sich dadurch auch anders verhalten. Alternativ dazu kultivieren einige Forscher ihre Zellen auf Matrigel, einem Extrakt aus Rattentumorgewebe, das allerdings von Charge zu Charge unterschiedlich ist und sich zudem aufgrund des tierischen Ursprungs nicht für den anschließenden klinischen Einsatz der Zellen eignet.

Ein Forscherteam in der Arbeitsgruppe von Professor Yixin Zhang am BCUBE der Technischen Universität Dresden hat nun einen Lösungsansatz entwickelt, mit der die tatsächlichen Zellumgebungen im Körper maßgeschneidert für verschiedenste Zellen und verschiedenste Anwendungen einfach und chemisch definiert nachgebildet werden können. „Unser Ziel ist es, die Biologie des Menschen im künstlichen Systemansatz „Zellkultur“ so nahe wie möglich nachzugestalten,“ erklärt der Projektleiter Dr. Richard Wetzel den Ansatz. Dazu wird ein neu entwickeltes Biomaterial, das aus verschiedenen Zuckermolekülen (Glukosaminoglykane) und Peptiden synthetisiert wird, als Ultradünnschicht auf das Plastik des Zellkulturträgers aufgebracht, bevor die Zellen darauf kultiviert werden können. Der Trick dahinter: welche Zuckermoleküle und welche Peptidsequenzen genutzt werden, kann sehr einfach und individuell kombiniert werden. Dadurch können bis zu 96 verschiedene Kombinationen des Materials auf einmal getestet werden, um schnell und effizient herauszufinden, auf welchem Material die Zellen am besten wachsen. Diese „screenMATRIX“ wurde als erstes denovoMATRIX-Produkt entwickelt.

„Mit unseren Materialien konnten wir beispielsweise bei Nervenzellen eine 10-fach erhöhte Differenzierungsrate erreichen. Das Wachstum von neuralen Vorläuferzellen, die aus induzierten pluripotenten Stammzellen gewonnen wurden, konnten wir im Vergleich zum gegenwärtigen Standard um das dreifache erhöhen,“ erläutert Dr. Wetzel die Relevanz der neuen Materialien.

Die zugrundeliegende, patentierte Technologie wurde in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen eines EXIST Forschungstransfer-Projektes validiert und kürzlich im peer-reviewed Journal „Advanced Materials“ veröffentlicht. „Um die entwickelten Biomaterialien auch anderen Wissenschaftlern zur Verfügung zu stellen, werden wir im Sommer ein Spin-Off aus der Technischen Universität Dresden ausgründen“, so der designierte Geschäftsführer des zukünftigen Dresdner Startup, Dejan Husman. Erste Testverkäufe der screenMATRIX laufen bereits.

Originalveröffentlichung:

Robert Wieduwild, Richard Wetzel, Dejan Husman, Sophie Bauer, Iman El-Sayed, Sarah Duin, Priyanka Murawala, Alvin Kuriakose Thomas, Manja Wobus, Martin Bornhäuser, and Yixin Zhang; "Coacervation-mediated Combinatorial Synthesis of Biomatrices for Stem Cell Culture and Directed Differentiation"; Advanced Materials; 2018.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über denovoMATRIX
  • News

    denovoMATRIX erhält Seed-Finanzierung

    denovoMATRIX entwickelt und produziert biomimetische Beschichtungen für die Kultivierung menschlicher Stammzellen. Mit ihrer patentierten Technologie ist das Team um denovoMATRIX in der Lage die Spitzenforschung im Bereich Stammzellen voranzutreiben und die Prozesse der Zellkultur in den Le ... mehr

    denovoMATRIX gewinnt den Clusterpreis Life Sciences des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018

    Mit ihrer neuartigen Technologie für die Biomaterialbeschichtung „denovoMATRIX“ verleiht das gleichnamige Dresdner Startup der Erforschung von Stammzellen und möglichen Therapien eine ganz neue Dynamik. Dafür erhielten die Wissenschaftler der TU Dresden den Clusterpreis Life Sciences des IQ ... mehr

    Mit Online-Marketing-Know-how erfolgreich durchstarten

    Mit Online-Marketing führt LUMITOS seit Jahren B2B-Unternehmen im Bereich Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik sowie Food und Beverage zum Erfolg. Nun profitiert auch das junge Gründerteam von denovoMATRIX von dieser Expertise. Im Rahmen der Preisverleihung des Science4Life Ventur ... mehr

  • Firmen

    denovoMATRIX

    denovoMATRIX bietet modulare biomimetische Matrizen an, die auf eine Vielzahl von extrazellulären Matrizen für jeden Zelltyp zugeschnitten werden können. myMATRIX ist eine einzigartige biomimetische Beschichtung, die auf Ihre spezifische Anwendung zugeschnitten ist. Die myMATRIX ist eine ei ... mehr

Mehr über TU Dresden
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.