Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

EU erteilt Roche Marktzulassung für MS-Mittel Ocrevus

12.01.2018

(dpa-AFX) Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat von der EU grünes Licht für seinen Antikörper Ocrelizumab zur Behandlung der Nervenkrankheit Multiple Sklerose (MS) erhalten. Damit ist das Mittel mit dem Handelsnamen Ocrevus das bislang in der EU einzige zugelassene Medikament für Patienten mit der sogenannten primär progredienten Form (PPMS) der Multiple Sklerose, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Hierbei kommt es von Beginn an zu einer kontinuierlichen Verschlechterung des Gesundheitszustands. Außerdem darf Ocrevus künftig in Europa auch bei der weitaus häufigeren Form der schubförmigen MS (RMS) eingesetzt werden.

Ocrevus wurde bereits im vergangenen Jahr in zahlreichen Märkten zugelassen, darunter USA, Australien und die Schweiz. Analysten schreiben dem Mittel Blockbuster-Potenzial zu. Das Unternehmen selbst macht zu möglichen Umsätzen keine Angaben. Bereits zum dritten Quartal gehörte Ocrevus zu den wichtigsten Wachstumsträgern des Konzerns. Bis zum Jahresende 2017 wurden nach Unternehmensangaben weltweit mehr als 30.000 Patienten mit dem Medikament behandelt, die meisten davon in den USA.

In Europa sind nach Unternehmensangaben rund 700.000 Menschen an MS erkrankt, knapp 100.000 hiervon seien von der zu starken Behinderungen führenden primär progredienten Form (PPMS) betroffen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Ocrelizumab
Mehr über Roche
  • News

    Patentverlust stellt Roche vor große Herausforderungen

    (dpa-AFX) Der Patentverlust bei einigen wichtigen Medikamenten stellt den Schweizer Pharmakonzern Roche vor große Herausforderungen. "Auf der einen Seite laufen die Patente für sehr, sehr profitable Arzneien aus, auf der anderen Seite müssen wir neue Medikamente erst lancieren", sagte Konze ... mehr

    Roche startet Kaufangebot für US-Onkologieunternehmen

    (dpa-AFX) Roche beginnt mit dem Tender-Angebot für alle ausstehenden Aktien des US-Unternehmens Ignyta. Wie gegen Ende Dezember bereits mitgeteilt, bietet Roche 27 US-Dollar je Aktie in bar für das US-Onkologieunternehmen. Auf vollständig verwässerter Basis bedeutet dies einen Gesamttransak ... mehr

    Roche und GE gehen Partnerschaft in digitaler Diagnostik ein

    (dpa-AFX) Roche und General Electric haben sich auf eine Partnerschaft im Bereich der digitalen Diagnostik geeinigt. Wie der Schweizer Pharmakonzern am Montag mitteilt, gehe es konkret um die Entwicklung einer Diagnoseplattform, durch die die Behandlung von Krebs- und Intensivpatienten opti ... mehr

  • Firmen

    Roche Deutschland Holding GmbH

    mehr

    Roche Austria GmbH

    Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Virologie, Entzündungs ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.