Ken Clapp, Joe Sipka, Steve Kannengieszer

Mehr Flexibilität in Bioprozessanlagen

Wie Prozesse in der Biotechnologie von digitalen Massendurchflussreglern profitieren

Die Entwicklungs-Pipelines biotherapeutischer Produkte werden immer vielfältiger. Für die Fertigung mehrerer Produkte sind deshalb Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Agilität notwendig. Die Hersteller von Bioprozessanlagen müssen mit diesen Anforderungen der Industrie Schritt halten. Das betrifft auch Komponenten und Geräte in den Anlagen. Produktivität und Effizienz von Bioreaktoren hängen von der effektiven Messung und Regelung der Prozessvariablen ab. Dazu kommt eine Vielzahl von Sensoren und Kontrollgeräten zum Einsatz. In vielen Fällen lässt sich eine richtig konfigurierte Einweg-Bioreaktorplattform flexibel an viele Prozesse anpassen. Dann lässt sich der Prozess so ändern, dass sich der Einweg-Bioreaktor dem neuen Ziel anpasst. Doch so anpassungsfähig müssen auch die Geräte und Sensoren sein, die die Prozesse steuern. In diesem Beitrag stellen wir Massendurchflussregler vor, deren Design und Leistung Bioprozessanlagen flexibler machen. Es wird dargestellt, wie die Fähigkeiten eines Geräts und die unterstützende Dokumentation die notwendige Flexibilität erhöhen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Durchflussregelung
  • Gasfluss
  • Massendurchflussregler
  • Gasflussbereich
  • Gasseiten
  • Gaszufuhrsystem
  • MultiGas
  • MultiRange
  • Turndown-Verhältnis
Mehr über Brooks Instrument