Ross VerHeul, Shawn Sternisha, Emilie Bouda, Shaofeng Wang, Akash Bhattacharya

Adapting the Power of Density Gradient Separations for Gene Therapy Analytics

DGE-AUC (Density Gradient Equilibrium AUC) highly simplified analytical method

Die Dichtegradienten-Ultrazentrifugation (DGUC) gilt seit langem als "Gold-Standard"-Technologie für die Aufreinigung biologischer Systeme in der Gentherapie,wie z.B. AAV's, Adenoviren oder Plasmiden. Mit DGE-AUC nutzen sie die Vorteile der Dichtegradientenzentrifugation (DGUC) in einem analytischen Instrument (Optima AUC), um so eine hochauflösende, hochempfindliche und serotypunabhängige Methode zu quantitativen und qualitativen Viruscharakterisierung zu erhalten.

DGE-AUC Vorteile:
  • Mehr Daten (DGE-AUC ist orthogonal zu den etablierten SV-AUC Methoden)
  • Weniger Proben (eine mehr als 30-fach höhere Empfindlichkeit ist erreichbar)
  • Höherer Durchsatz (mindestens 3x Proben; z.B. 6 Sektor CPs)
  • Höhere Auflösung (nicht zeitaufgelöst; kein Kompromiss zwischen Wellenlänge und Auflösung; Scan-Mittelung)
  • Unkomplizierte Auswertung (schnelle, intuitive Datenauswertung mit Excel)
  • Mehr Probentypen (serotypunabhängig; nicht größenbeschränkt; z. B. AAV, Adeno, Plasmide)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Dichtegradienten-Ul…
  • Vektoranalyse
  • Viruscharakterisierung
Mehr über Beckman Coulter